Manuellfokus-Objektive

Ein Weitwinkel und drei Fisheyes von Walimex

2012-08-01 Ein Weitwinkel mit 35 Millimetern Brennweite und einer Lichtstärke von F1,5 sowie drei 8-Millimeter-Fisheye-Objektive von Walimex kündigt Foto-Walser an. Dabei sind Anschlüsse für Sony Alpha, Nikon F, Canon EF, Fujifilm X-Bajonett, Sony E-Mount, Pentax K, Samsung NX und Olympus Four Thirds vertreten. Alle Objektive werden manuell fokussiert. Das 35-Millimeter soll speziell für Videoaufnahmen geeignet sein, denn es besitzt eine stufenlos verstellbare Blende.  (Benjamin Kirchheim)

walimex pro 35/1,5 VDSLR [Foto: Walimex/ Foto Walser]Das 35 Millimeter F1,5 soll sich nicht nur durch die stufenlos zwischen F1,5 und F22 verstellbare Blende für Videografen eigenen, sondern auch durch den manuellen Fokus. Das Weitwinkelobjektiv soll hochwertig in Optik und Mechanik konstruiert sein, zwölf vergütete Glaslinsen in zehn Gruppen kommen zum Einsatz. Das Walimex pro 35/1,5 VDSLR soll für Canon, Nikon, Sony E-Mount, Sony Alpha, Samsung NX und Olympus Four Thirds erhältlich sein und knapp 460 EUR kosten.

Das Walimex pro 8/3,5 Fisheye ist eine Weiterentwicklung des bisher angebotenen 8-Millimeter-Fisheyes. Es zeichnet sich durch die neuerdings abnehmbare Gegenlichtblende aus, so dass Fotografen ohne Gegenlichtblende gezielt "künstlerische" Blendenflecken und Streulichteffekte erzeugen können. Das neue Fisheye wird manuell fokussiert und ist mit den Anschlüssen für Canon, Nikon, Sony E-Mount, Sony Alpha, Pentax und Olympus Four Thirds für knapp 340 EUR verfügbar.

Für Videografen bietet Foto Walser das Walimex pro 8/3,8 Fisheye II VDSLR an, das neben der manuellen Fokussierung eine stufenlose Blendeneinstellung von F3,8 bis F22 aufweist. Die leichtgängig Schärfeeinstellung soll ein weiches Ziehen der Schärfe während Videoaufnahmen ermöglichen. Zusätzlich wurde ein Zahnkranz für Schärfezieheinrichtungen integriert. Auch bei diesem Fisheye ist die Gegenlichtblende für kreative Effekte abnehmbar. Für knapp 360 EUR ist es mit den Anschlüssen für Canon, Nkon, Sony E-Mount, Sony Alpha, Samsung NX sowie Olympus Four Thirds Walimex pro 8/2,8 Fish-Eye [Foto: Walimex]verfügbar.

Das vierte Objektiv im Bunde ist das Walimex pro 8/2,8 Fisheye. Das Objektiv selbst gibt es bereits mit Anschlüssen für Samsung NX und Sony E-Mount, nun kommt eine Version für die Fujifilm X-Pro1 hinzu. Während die anderen Objektive der heutigen Neuvorstellungen nur in Schwarz angeboten werden, gibt es das 8/2,8 Fisheye in Schwarz und Silber, und zwar bei allen drei verfügbaren Anschlüssen. Auch hier muss manuell fokussiert werden. Der Preis soll bei 360 EUR liegen.

Alle vier Objektive sollen ab 6. August 2012 erhältlich sein. Weitere technische Details sind unseren Datenblättern zu entnehmen. Außerdem will Walimex Ende August 2012 das Programm an VDSLR-Objektiven erweitern. Dann sollen das Walimex pro 14/3,1 VDSLR sowie das Walimex pro 24/1,5 VDSLR auf den Markt kommen. Weitere Details zu diesen Objektiven nennt Foto Walser noch nicht.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

In diesem Fototipp stellen wir die Sun Locator App vor, die sich zum Planen von Outdoorshootings einsetzen lässt. mehr…

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Graufilter sind das ideale Werkzeug für Langzeitbelichtungen. In diesem Tipp zeigen wir worauf zu achten ist. mehr…

Foto Koch Black Weeks mit vielen starken Angeboten

Foto Koch Black Weeks mit vielen starken Angeboten

Unter anderem Fujifilm XF10 für nur 279 €, Canon EOS 90D mit 17-55 für nur 1.333 €, Panasonic Lumix S1R für 2.449 €. mehr…

Wie schraube ich einen Filter richtig auf mein Objektiv?

Wie schraube ich einen Filter richtig auf mein Objektiv?

Dieser Fototipp zeigt, wie Filter auf ein Objektiv geschraubt werden und was zu tun ist, wenn ein Filter mal festsitzt. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 42, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.