Colorimeter-Neuvorstellung

Datacolor stellt SpyderX zur Monitor-Kalibrierung vor.

2019-02-11 Ganze vier Jahre hat es gedauert, bis das in der Schweiz und den USA ansässige Unternehmen Datacolor eine neue Version der Spyder Hard- und Software vorgestellt hat. Die neue SpyderX sieht, bis auf die Farbe, aus wie der direkte Vorgänger Spyder 5, wurde laut Datacolor allerdings stark überarbeitet und vor allem in vielen Punkten verbessert.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Bis auf das weiße Gehäuse sieht die SpyderX der Spyder5 zum verwechseln ähnlich... [Foto: MediaNord]

    Bis auf das weiße Gehäuse sieht die SpyderX der Spyder5 zum verwechseln ähnlich... [Foto: MediaNord]

  • Bild ... zumindest bis der Linsenschutz entfernt wird und die große Linse zum Vorschein kommt. [Foto: MediaNord]

    ... zumindest bis der Linsenschutz entfernt wird und die große Linse zum Vorschein kommt. [Foto: MediaNord]

  • Bild Am Kabel wird der Linsenschutz als Gegengewicht befestigt. Dieser lässt sich am Kabel hin und her ziehen, damit der Sensor optimal positioniert werden kann. [Foto: MediaNord]

    Am Kabel wird der Linsenschutz als Gegengewicht befestigt. Dieser lässt sich am Kabel hin und her ziehen, damit der Sensor optimal positioniert werden kann. [Foto: MediaNord]

Bei der ersten Betrachtung ähnelt die vorgestellte SpyderX ihrem Vorgänger deutlich, abgesehen von der Farbe und der Oberflächenstruktur des Gehäuses. Auf den zweiten Blick hingegen hat sich einiges getan. So ist beispielsweise eine große Linse auf der Rückseite anstelle eines abgedeckten Farbfilters zu sehen. ein daraus resultierender Vorteil ist, dass auf den empfindlichen Farbfilter verzichtet werden kann. Der größte Vorteil besteht allerdings darin, dass der SpyderX dadurch um ein Vielfaches schneller sein soll als die Vorgängerversionen. In weniger als zwei Minuten soll es Möglich sein, eine vollständige Kalibrierung durchzuführen. Darüber hinaus soll auch die Genauigkeit des Spyders verbessert worden sein.

Die Bedienung der Software wurde zudem intuitiv gestaltet, so dass der Bildbearbeiter sich Schritt für Schritt durch den Kalibrationsprozess führen lassen kann. Die SpyderX ist als Pro- und als Elite-Edition erhältlich. Während die Hardware bei beiden Editionen identisch ist, ist der Funktionsumfang der Elite-Edition deutlich erhöht und erlaubt die Kalibrierung von Monitoren und Beamern. Die SpyderX Pro ist für etwa 180 Euro und die SpyderX Elite für etwa 280 Euro ab Februar 2019 erhältlich. Die digitalkamera.de-Redaktion hatte die Gelegenheit, die SpyderX in der Elite-Edition vorab zu testen (siehe weiterführende Links).

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kaufberatung: Worauf Sie beim Kauf eines Stativkopfes achten sollten

Kaufberatung: Worauf Sie beim Kauf eines Stativkopfes achten sollten

In dieser Kaufberatung dreht sich alles um Stativköpfe und worauf man beim Kauf eines solchen achten sollte. mehr…

Welchen Einfluss die Sensorgröße auf die Bildgestaltung hat

Welchen Einfluss die Sensorgröße auf die Bildgestaltung hat

Neben Blende, Belichtungszeit und Brennweite beeinflusst auch die Sensorgröße die Bildwirkung und Aufnahmetechnik. mehr…

High-ISO-Auflösungs-Vergleich der Sony Alpha 9 und Alpha 7R III

High-ISO-Auflösungs-Vergleich der Sony Alpha 9 und Alpha 7R III

Ist eine niedriger auflösende Kamera bei hohen ISO-Empfindlichkeiten wirklich besser? Wir wagen den Vergleich. mehr…

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 48, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.