Mehr Zoompower

Canon PowerShot SX410 IS zoomt 40-fach

2015-02-06 Mit der PowerShot SX410 IS stellt Canon nur ein halbes Jahr nach Ankündigung der SX400 IS das Nachfolgemodell vor. Die PowerShot SX410 IS zoomt nun optisch 40-fach statt 30-fach wie noch die PowerShot SX400 IS. Auch die Auflösung des kleinen 1/2,3"-CCD-Bildsensors wächst deutlich von 16 auf nunmehr 20 Megapixel. Durch die CCD-Technologie ist die Videoauflösung auf 1.280 mal 720 Pixel begrenzt. Automatische Aufnahmeprogramme erlauben Einsteigern einen einfachen Umgang mit der PowerShot.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Mit der PowerShot SX410 IS bringt Canon nur ein halbes Jahr nach Vorstellung der SX400 IS bereits das Nachfolgemodell. [Foto: Canon]

    Mit der PowerShot SX410 IS bringt Canon nur ein halbes Jahr nach Vorstellung der SX400 IS bereits das Nachfolgemodell. [Foto: Canon]

  • Bild Mit 20 Megapixeln Auflösung und optischem 40-fach-Zoom ist die Canon PowerShot SX410 IS besser ausgestattet als ihr Vorgängermodell. [Foto: Canon]

    Mit 20 Megapixeln Auflösung und optischem 40-fach-Zoom ist die Canon PowerShot SX410 IS besser ausgestattet als ihr Vorgängermodell. [Foto: Canon]

  • Bild Die Canon PowerShot SX410 IS soll es nicht nur in Schwarz, sondern auch in Rot geben. Dank Aufklappblitz lassen sich Motive aufhellen. [Foto: Canon]

    Die Canon PowerShot SX410 IS soll es nicht nur in Schwarz, sondern auch in Rot geben. Dank Aufklappblitz lassen sich Motive aufhellen. [Foto: Canon]

  • Bild Der rückwärtige Bildschirm der Canon PowerShot SX410 IS dient als Sucher und zur Bildkontrolle. [Foto: Canon]

    Der rückwärtige Bildschirm der Canon PowerShot SX410 IS dient als Sucher und zur Bildkontrolle. [Foto: Canon]

Das bildstabilisierte 40-fach-Zoom der Canon SX410 IS deckt einen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 24 bis 960 Millimeter bei einer Lichtstärke von F3,5 bis F6,5 ab. Insbesondere am lichtschwachen Brennweitenende dürfte sich damit der optische Bildstabilisator als besonders wertvoll erweisen. Der Bildprozessor Digic 4+ soll für genügen Rechenpower bei der Bildverarbeitung sorgen. Videos nimmt die SX410 IS allerdings nur in 720p auf und damit nicht in Full-HD. Eine Motivautomatik sowie zahlreiche Kreativfiltereffekte erlauben auch Einsteigern ohne Expertenwissen eine einfache Bedienung der Kamera. Der ausgeprägte Handgriff sorgt für einen sicheren Halt. Dank des Aufklappblitzes lassen sich Aufnahmen aufhellen. Die Canon PowerShot SX410 IS wird sowohl in Rot als auch in Schwarz erhältlich sein. Ab März 2015 soll die Canon PowerShot SX410 IS für knapp 280 Euro im Handel erhältlich sein. Weitere Details sind dem Datenblatt zu entnehmen.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

27 Kamerabücher hat Franzis drastisch im Preis gesenkt. Der neue Preis von 14,99 € gilt auch für die E-Book-Versionen. mehr…

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

Eine komplette ISO-Reihe je Kamera, auch im Raw-Format, ermöglicht den direkten Vergleich von Kameras untereinander. mehr…

DigitalPhoto FotoBibel 2019 als PDF kostenlos auf digitalkamera.de

DigitalPhoto FotoBibel 2019 als PDF kostenlos auf digitalkamera.de

Das Sonderheft der DigitalPhoto-Redaktion ist Testkompendium und Einkaufsberater für Kameras, Objektive und Zubehör. mehr…

digitalkamera.de Kaufberatung Premium-Kompaktkameras erweitert

digitalkamera.de "Kaufberatung Premium-Kompaktkameras" erweitert

Zahlreiche Neuheiten haben die Anzahl der aktuell erhältlichen Premium-Kompaktkameras auf 43 Modelle anwachsen lassen. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.