Rubrik: Zubehör

Fotografieren mit dem Honl Photo Light Paddle

2015-02-09 Der amerikanische Fotograf David Honl entwickelt seit Jahren spannendes und innovatives fotografisches Zubehör. Highlight ist das Lichtformer-Zubehör für Systemblitze rund um den innovativen Speed Strap. In diesem Fototipp zeigen wir, wie man mit dem Ende 2014 vorgestellten Speed Paddle das Licht aus einem Blitzgerät weniger direkt auf das Objekt wirft und es für Porträt-Aufnahmen leicht färbt, damit eine warme und angenehme Gesichtsfarbe entsteht.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Das Honl Photo Light Paddle besitzt neben einer weißen Reflektionsfläche auch noch anklettbare Silber/Gold- und Graue-Reflektionsflächen. [Foto: Honl Photo]

    Das Honl Photo Light Paddle besitzt neben einer weißen Reflektionsfläche auch noch anklettbare Silber/Gold- und Graue-Reflektionsflächen. [Foto: Honl Photo]

  • Bild Zum Lieferumfang des Light Paddle gehören neben den Reflektoren auch drei selbstklebende Klettelemente, mit denen man sich den Speed Strap sparen kann. [Foto: MediaNord]

    Zum Lieferumfang des Light Paddle gehören neben den Reflektoren auch drei selbstklebende Klettelemente, mit denen man sich den Speed Strap sparen kann. [Foto: MediaNord]

  • Bild Wurden alle Klettelemente verbunden, ist das Light Paddle einsatzbereit. [Foto: MediaNord]

    Wurden alle Klettelemente verbunden, ist das Light Paddle einsatzbereit. [Foto: MediaNord]

  • Bild Um die Reflektoren zu wechseln, kann das Light Paddle entweder montiert sein oder flach auf einem Tisch liegen. [Foto: Honl Photo]

    Um die Reflektoren zu wechseln, kann das Light Paddle entweder montiert sein oder flach auf einem Tisch liegen. [Foto: Honl Photo]

  • Bild Die Reflektionsoberfläche des Light Paddle muss nicht zwingend glatt sein. [Foto: MediaNord]

    Die Reflektionsoberfläche des Light Paddle muss nicht zwingend glatt sein. [Foto: MediaNord]

Im Lieferumfang des Honl Photo Light Paddle liegen neben dem zweiten Reflektor drei kleine selbstklebende Klettelemente bei. Üblicherweise werden Honl Photo Zubehörprodukte über den separat erhältlichen SpeedStrap befestigt. Dieser hat auf der Unterseite eine Gummierung und auf der Oberseite Klettelemente. Der SpeedStrap wird mit der Gummierung nach unten um das Blitzgerät herumgelegt und mit dem Klettelement gesichert. So sitzt der SpeedStrap rutschfest auf dem Blitzgerät und ist damit bereit, um Zubehör aufzunehmen. In dem Fall des Light Paddle gehören drei selbstklebende Klettelemente mit zum Lieferumfang. Diese selbstklebenden Klettelemente können dauerhaft am Blitzgerät befestigt werden. Damit lässt sich dann sämtliches Honl Zubehör am Blitzgerät befestigen, ohne dass ein SpeedStrap benutzt werden muss. Um eine bestmögliche und dauerhafte Klebung zu gewährleisten, müssen die betreffenden Seiten des Blitzgerätes schmutz- und fettfrei sein. Erst dann sollten die Klettelemente oben sowie an der linken und rechten Seite aufgeklebt werden. Wichtig ist es, dass das Light Paddle flach transportiert werden sollte, damit Knicke vermieden werden.

  • Bild Für die Montage legt man das Light Paddle auf eine glatte Oberfläche mit dem Reflektor nach oben. [Foto: MediaNord]

    Für die Montage legt man das Light Paddle auf eine glatte Oberfläche mit dem Reflektor nach oben. [Foto: MediaNord]

  • Bild Dann legt man das mit den Klettelementen oder dem Speed Strap versehene Blitzgerät mittig auf das Klettelement des Reflektors. [Foto: MediaNord]

    Dann legt man das mit den Klettelementen oder dem Speed Strap versehene Blitzgerät mittig auf das Klettelement des Reflektors. [Foto: MediaNord]

  • Bild Danach drückt man die beiden Seiten des Light Paddles an die Seiten des Blitzkopfes und achtet darauf, dass eine Rundung im Reflektor entsteht. [Foto: MediaNord]

    Danach drückt man die beiden Seiten des Light Paddles an die Seiten des Blitzkopfes und achtet darauf, dass eine Rundung im Reflektor entsteht. [Foto: MediaNord]

Die Montage des Light Paddle ist zwar einfach, aber am besten probiert man die Montage auf einer glatten Oberfläche einige Male aus. Zunächst wird das Light Paddle flach hingelegt, so dass die reflektierende Seite nach oben zeigt. Danach wird der Blitz mit der oberen Seite mittig auf das Klettelement des Light Paddle gelegt und dann werden die Seiten des Light Paddle auf die links und rechts befindlichen Klettelemente am Blitzgerät gedrückt. Ist das erledigt, kann die Reflexionsfläche noch ein wenig glatt gestrichen werden. Die Lichtcharakteristik des Honl Light Paddles ist weniger hart als mit einem direkt gerichteten Blitzlicht, allerdings ist das vom Light Paddle erzeugte Licht härter, als wenn man eine Softbox einsetzen würde. Zudem wird das Licht etwas weiter von oben abgegeben.

  • Bild Mit direktem Blitzlicht ist das Licht hart und sehr "kühl". [Foto: MediaNord]

    Mit direktem Blitzlicht ist das Licht hart und sehr "kühl". [Foto: MediaNord]

  • Bild Mit dem Light Paddle wird die Ausleuchtung etwas weicher und durch den Einsatz des "Zebra" Reflektor wird die Gesichtsfarbe wärmer. [Foto: MediaNord]

    Mit dem Light Paddle wird die Ausleuchtung etwas weicher und durch den Einsatz des "Zebra" Reflektor wird die Gesichtsfarbe wärmer. [Foto: MediaNord]

Beim Praxiseinsatz sollte der Blitz entweder direkt nach oben zeigen oder zumindest nur minimal nach vorne geneigt sein, da das reflektierte Licht nach vorne geworfen wird, ohne dass es zu stark gerichtet ist. Neben der weißen Reflektionsfläche gehört zum Lieferumfang ebenfalls eine graue Reflektionsfläche, auf deren anderen Seite die sogenannte „Zebra“-Reflektionsfläche zu finden ist. „Zebra“-Reflektionsflächen bestehen immer aus zwei Farben. In diesem Fall besteht das „Zebra“  aus gezackten Gold- und Silberstreifen, die perfekt für die Porträtfotografie geeignet sind, weil sie einen warmen Farbton ins Bild bringen. Aus diesem Grund ist es auch nicht notwendig den Weißabgleich zu ändern.

Es ist nicht relevant, ob das mit dem Light Paddle ausgestattete Blitzgerät auf der Kamera montiert ist oder entfesselt angesteuert wird. Bei der Anwendung hat man somit die freie Wahl, wie man das Blitzgerät mit dem Light Paddle positioniert. Bei Innenaufnahmen ist das Light Paddle mit dem Zebra-Reflektor aber mit Vorsicht zu genießen, weil der größte Teil des Lichtes und damit auch der Hintergrund „eingefärbt“ wird. Bei Innenaufnahmen ist es daher sinnvoll, auf die weiße oder silberne Reflektionsfläche zu wechseln, da diese farbneutral ist. Wird das Light Paddle hingegen in der „freien Wildbahn“ eingesetzt, so kann man wunderbar mit dem Weißabgleich, Highspeed-Synchronisationen und allem arbeiten, was die Kamera und das Blitzgerät so bieten. Natürlich kann das Light Paddle auch mit Filterfolien von Honl Photo kombiniert werden, um noch dramatischere Effekte zu erzeugen (siehe weiterführende Links). Das Light Paddle ist für knapp 80 Euro im Fachhandel erhältlich und (sofern nicht gerade ausverkauft) auch im digitalkamera.de-Shop.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

50 % gespart: Das große Testjahrbuch 2021 als PDF jetzt für nur 3,47 €

50 % gespart: Das große Testjahrbuch 2021 als PDF jetzt für nur 3,47 €

Einzeltests zu vielen Kameras und eine ausführliche Objektiv-Übersicht – im 2. Halbjahr 2021 bei uns zum halben Preis. mehr…

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Die Fotos können auch auf weit entfernte Bilderrahmen übertragen werden. Die Verwaltung erfolgt komfortabel im Browser. mehr…

Rubrik
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 50, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.