Rubriken: Bildbearbeitung, Sonstige Tipps

Eigene Vorgaben in Lightroom CC erstellen und verwalten

2019-04-29 Wollen Sie sich beim Bearbeiten Ihrer Fotos möglichst wenig Arbeit machen, können Sie in Adobe Lightroom Classic CC so genannte Vorgaben verwenden – bereits vorhandenen und solche, die Sie selber erstellen. Michael Gradias erklärt in diesem Fototipp in einfachen Schritten, wie wiederverwendbare Vorgaben, also immer gleich ablaufende Anpassungen, erstellt und verwaltet werden.  (Michael Gradias)

Dieser Fototipp stammt aus dem Buch Adobe "Lightroom Classic CC – optimal nutzen 2. Auflage" erschienen im Markt und Technik Verlag.

Eigene Vorgaben erstellen

Haben Sie eine Vorgabe angepasst oder eigene Zusammenstellungen eingestellt, können Sie diese in einer eigenen Vorgabe speichern.

1. Klicken Sie auf das Plussymbol in der Kopfzeile der Vorgaben-Palette.

2. Benennen Sie im folgenden Dialogfeld die neue Vorgabe und legen Sie fest, in welchem Ordner die neue Vorgabe gespeichert werden soll. 

Tipp  Sie können Ihre eigenen Vorgaben allerdings nicht in den Standardvorgaben-Ordnern speichern. Sie finden im Ordner-Listenfeld aber eine Option, um weitere eigene Ordner zu erstellen.

3. Im unteren Bereich finden Sie diverse Parameter, die in die neue Vorlage aufgenommen werden können. Alle mit einem Haken markierten Optionen werden gespeichert. Falls Sie eine Option nicht speichern wollen, klicken Sie auf das Kästchen, sodass der Haken verschwindet.

4. Nach dem Bestätigen wird die neue Vorgabe in die Vorgaben-Palette aufgenommen. Um die neue Vorgabe anzuwenden, klicken Sie auf den neuen Eintrag, nachdem Sie das betreffende Bild ausgewählt haben.

5. Erweitern Sie nach dieser Vorgehensweise die Vorgaben-Palette um alle Einstellungen, die Sie häufiger auf Ihre Fotos anwenden – so können Sie eine Menge Arbeitszeit einsparen.

Vorgaben verwalten

Wenn Sie eine neu erstellte Vorgabe mit der rechten Maustaste anklicken, finden Sie im Kontextmenü folgende Optionen:

  • Bild Durch einen Klick auf das "Plus"-Zeichen wird eine neue Vorgabe erzeugt. [Foto: Markt+Technik]

    Durch einen Klick auf das "Plus"-Zeichen wird eine neue Vorgabe erzeugt. [Foto: Markt+Technik]

  • Bild Im nächsten Schritt kann die neue Vorgabe benannt werden. Zudem kann der Bildbearbeiter den Ort wählen, an dem die Vorgabe gespeichert werden soll. [Foto: Markt+Technik]

    Im nächsten Schritt kann die neue Vorgabe benannt werden. Zudem kann der Bildbearbeiter den Ort wählen, an dem die Vorgabe gespeichert werden soll. [Foto: Markt+Technik]

Bei den Lightroom-Standardvorgaben finden Sie im Kontextmenü nur wenige Optionen. Entweder kann die Vorgabe beim Import von Bildern angewendet werden oder um die Vorgabe zu exportieren. Bei eigenen Vorgaben gibt es weitere Optionen zur Verwaltung. Wurde eine Vorgabe verändert, können Sie diese aktualisieren, wenn Sie die Funktion "Mit den aktuellen Einstellungen aktualisieren" aufrufen.

Markt+Technik Adobe Lightroom Classic CC – optimal nutzen 2. AuflageLightroom Classic CC ist ein mächtiges Tool zur Strukturierung und Bearbeitung Ihrer Bilder, das mit seiner Vielzahl an Funktionen jedoch nicht selbsterklärend ist. Dieser kompakte Ratgeber hilft Ihnen dabei, sich mühelos und schnell im Programm zurechtzufinden. Vom Bildimport über das Anlegen von Katalogen und Sammlungen bis zum Ändern der Tonwerte werden Ihnen die Lightroom-Funktionen in anschaulichen Schrittanleitungen erläutert. Sie lernen die einzelnen Module kennen, nutzen die Schnellkorrektur, optimieren die Bildschärfe, setzen Effekte und Vorgaben ein. Viele Tipps und Tricks unterstützen Sie dabei, Ihren Bildbestand zu überblicken und das Beste aus Ihren Fotos herauszuholen. mehr …

  • Bild Die vorherigen Schritte können so oft wiederholt werden, bis alle Vorgaben, die benötigt werden, angelegt sind. [Foto: Markt+Technik]

    Die vorherigen Schritte können so oft wiederholt werden, bis alle Vorgaben, die benötigt werden, angelegt sind. [Foto: Markt+Technik]

  • Bild Das Kontext-Menü bei "mitgelieferten" Vorgaben ist limitiert. Bestimmte Verwaltungsfunktionen lassen sich nur bei eigenen Vorgaben einsetzen. [Foto: Markt+Technik]

    Das Kontext-Menü bei "mitgelieferten" Vorgaben ist limitiert. Bestimmte Verwaltungsfunktionen lassen sich nur bei eigenen Vorgaben einsetzen. [Foto: Markt+Technik]

  • Bild Selbst erstellte Vorgaben besitzen ein erweitertes Kontextmenü mit Verwaltungsfunktionen. [Foto: Markt+Technik]

    Selbst erstellte Vorgaben besitzen ein erweitertes Kontextmenü mit Verwaltungsfunktionen. [Foto: Markt+Technik]


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Was ist ein Polarisationsfilter (Polfilter) und wie wird er verwendet?

Was ist ein Polarisationsfilter (Polfilter) und wie wird er verwendet?

In diesem Fototipp erklären wir, wieso der Polfilter in jede Fototasche gehört, was er kann und was zu beachten ist. mehr…

 Top-Angebote und spannende Vorträge auf der FOTOPROFI Hybridmesse

Top-Angebote und spannende Vorträge auf der FOTOPROFI Hybridmesse

Im Ladengeschäft und online: Top-Angebote und Aktionen, Workshops, Fotowalks, Webinare und YouTube-Streams. mehr…

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Graufilter sind das ideale Werkzeug für Langzeitbelichtungen. In diesem Tipp zeigen wir worauf zu achten ist. mehr…

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

In diesem Fototipp erklären wir, was die ND-Filtersimulation von Olympus kann und wie sie eingesetzt wird. mehr…

Foto Koch Die Fototipps sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

Rubrik
Suche nach