Kleine Lichtriesen

Zhiyun stellt kompakte LED-Leuchten Molus G60 und X100 vor

2023-03-22 Der chinesische Leuchten- und Gimbal-Hersteller stellt die mobilen LED-Leuchten Molus G60 und Molus X100 vor. Beide Modelle bieten die Möglichkeit, wahlweise per 24 Volt Netzteil oder USB-C Power-Delivery betrieben zu werden. Der X100 kann sogar mit leistungsstarkem Akku mobil genutzt werden. Neben der hohen Lichtleistung können die Leuchten durch ihre Ausstattung, wie beispielsweise eine drahtlose Bluetooth-Verbindung zum Smartphone, überzeugen.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Zhiyun Molus G60 mit Reflektor. [Foto: Zhiyun]

    Zhiyun Molus G60 mit Reflektor. [Foto: Zhiyun]

  • Bild Zhiyun Molus G60. [Foto: Zhiyun]

    Zhiyun Molus G60. [Foto: Zhiyun]

Die Molus G60 hat eine maximale Leistung von 60 Watt und wiegt gerade einmal 300 Gramm ohne Akku. Bei den Abmessungen von etwa 91 x 67 x 67 Millimeter zeigt sich die LED-Leuchte nur etwas größer als ein “Rubiks Zauberwürfel", der eine Kantenlänge von 56 Millimetern hat. Mit einer Lichtleistung von 2.376 Lux auf einem Meter Abstand sorgt der Molus G60 schon für ordentlich Licht. Damit das Licht in die richtige Form gebracht werden kann, besitzt die Leuchte eine ZY-Halterung und sie ist zusätzlich mit dem Bowens-Anschlussbajonett kompatibel.

Die Molus X100 ist die leistungsstärkere Schwester und wiegt mit 385 Gramm keine 100 Gramm mehr als der Molus G60. Auch die Abmessungen sind etwas anders als beim würfelförmigen G60. Die X100 ist mit Abmessungen von etwa 144 x 94 x 36 Millimetern flacher und länger. Die Molus X100 besitzt ebenfalls das ZY-Bajonett und liefert eine Lichtleistung von maximal 3.881 Lux auf einem Meter Abstand.

  • Bild Zhiyun Molus G60. [Foto: Zhiyun]

    Zhiyun Molus G60. [Foto: Zhiyun]

  • Bild Zhiyun Molus G60. [Foto: Zhiyun]

    Zhiyun Molus G60. [Foto: Zhiyun]

Der Color Rendering Index, kurz CRI, beträgt mindestens 96 bei der G60 und mindestens 95 bei der X100. Was der CRI aussagt, haben wir in einem Fototipp ausführlich erklärt (siehe weiterführende Links). Die Farbtemperatur ist bei den Leuchten variabel. Während die G60 eine Farbtemperatur von 2.700 bis 6.500 K liefert, kann die X100 “nur” 2.700 bis 6.500 K bereitstellen. Gesteuert werden beide aktiv gekühlten Molus Leuchten entweder über die Einstellregler am Gehäuse oder bequem über die kostenlose App, die in der Lage ist, die Leuchten in Leistung und Farbtemperatur anzupassen. Zudem können mehrere Leuchten über die App gesteuert und auch gruppiert werden.

Während die Molus G60 nur per 24 Volt Netzteil und 9 Volt Power Delivery mit Strom versorgt werden kann, kann die X100 sogar mit einem am Gehäuse befestigten Akku mobil eingesetzt werden. Zudem sind beide Leuchten über 1/4 Zoll Gewindebohrungen an Lampenstativen oder Traversen montierbar.

  • Bild Zhiyun Molus X100. [Foto: Zhiyun]

    Zhiyun Molus X100. [Foto: Zhiyun]

  • Bild Zhiyun Molus X100. [Foto: Zhiyun]

    Zhiyun Molus X100. [Foto: Zhiyun]

  • Bild Zhiyun Molus X100 mit Standardreflektor und Akkupack. [Foto: Zhiyun]

    Zhiyun Molus X100 mit Standardreflektor und Akkupack. [Foto: Zhiyun]

Das Molus G60 ist in zwei Sets erhältlich. Während das Standard Set einen einfachen Reflektor, ein Ministativ sowie ein Netzteil enthält, ist das Comboset zusätzlich mit Lichtformern, einer Tasche und einem Halter ausgestattet. Während das Basis-Set für etwa 240 Euro zu haben ist, kostet das Combo Set 290 Euro. Die Markteinführung ist für Ende März 2023 geplant.

Das Molus X100 ist in drei Sets erhältlich. Das Standard-Set enthält die Leuchte, einen Reflektor, das Netzteil, einen Tragegurt und eine kleine Tasche. Das Combo Set enthält zusätzlich eine Transporttasche, einen Halter und einen Akku. Das Pro Set enthält zusätzlich einen Lichtformer. Während das Standard Set knapp 290 kostet, werden für das Combo Set etwa 410 Euro fällig. Das Pro Set ist mit knapp 460 Euro am teuersten. Auch hier ist die Markteinführung für Ende März 2023 avisiert.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Den Fokus richtig setzen (Schulungsvideo)

Den Fokus richtig setzen (Schulungsvideo)

Wie an der Nikon Z fc der Fokus sicher auf das Motiv gesetzt werden kann, das zeigt Michael Nagel in diesem Video. mehr…

digitalkamera.de Kaufberatung Spiegellose Systemkameras aktualisiert

digitalkamera.de "Kaufberatung Spiegellose Systemkameras" aktualisiert

Überarbeitete und ergänzte Ausgabe mit allen neuen Kameras, aktualisierten Testspiegeln und Ausstattungsübersicht. mehr…

Automatisch auslösen, wenn ein Motiv in den Schärfebereich kommt

Automatisch auslösen, wenn ein Motiv in den Schärfebereich kommt

Eine Autofokus-Falle kann in der Sport- oder Tierfotografie, aber auch für Selbstporträts sehr nützlich sein. mehr…

Fotokurs-Schulungsvideos zum halben Preis

Fotokurs-Schulungsvideos zum halben Preis

Einsteiger- und Fortgeschrittenenseminare für Canon, Fujifilm, Nikon, Olympus, Panasonic und Sony mit Uli Soja. mehr…

FOTOPROFI Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 9 Standorten in Baden-Württemberg, hochwertiger Bildmanufaktur, umfangreichem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 52, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.