Leichtgewichtiges Reisestativ

Testbericht: Manfrotto Befree GT Twist Carbon Set (MKBFRTC4GT-BH)

2019-06-06 Im Mittelpunkt dieses Testberichts steht das Manfrotto Befree GT Twist Carbon (MKBFRTC4GT-BH). Das aus Carbon gefertigte Reisestativset wird mit dem Kugelkopf MH496-BH ausgeliefert. Ob die schicken Sportstreifen am obersten Stativsegment alles sind, was das Stativset für Reisende zu bieten hat, oder ob es noch mehr in Petto hat, haben wir in diesem Testbericht ermittelt.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Das Manfrotto Befree GT MKBFRTC4GT-BH erreicht mit eingefahrener Mittelsäule eine Arbeitshöhe von 138 cm und mit ausgefahrener Mittelsäule sogar 162 cm. [Foto: MediaNord]

    Das Manfrotto Befree GT MKBFRTC4GT-BH erreicht mit eingefahrener Mittelsäule eine Arbeitshöhe von 138 cm und mit ausgefahrener Mittelsäule sogar 162 cm. [Foto: MediaNord]

Das Befree GT Carbon von Manfrotto gehört mit seinem Packmaß von 43 Zentimetern Länge nicht zu den kleinen Reisestativen und das trotz der um 180 Grad umklappbaren Beine. Diese bestehen aus vier Segmenten mit drei Auszügen, mit denen eine Arbeitshöhe von 138 Zentimetern erreicht wird; mit ausgefahrener Mittelsäule sind es sogar 162 Zentimeter. Stative mit wenigen Auszügen haben den Nachteil, dass sie immer ein größeres Packmaß besitzen als Stative mit einer höheren Anzahl von Auszügen – vorausgesetzt, die Arbeitshöhe ist bei beiden gleich. Der Vorteil von weniger Auszügen liegt aber in der besseren Stabilität beim Verdrehen des Stativs. Grund dafür ist der mit zunehmender Anzahl von Auszügen abnehmende Durchmesser der Stativbeine, so dass am Ende oft nur dünne Röhrchen auf den Boden treffen. Im Fall des Befree GT Carbon haben die untersten Rohre einen Durchmesser von etwa 15 Millimetern und sind damit sehr stabil. Herausdrehbare Spikes sucht man am Ende des letzten Auszugs leider vergebens. Stattdessen findet der Fotograf schnörkellose Gummifüße vor.

Bei der Klemmung der Beine kommen Drehverschlüsse zum Einsatz. Diese sind dank einer großzügigen Proportion und einer Gummierung angenehm griffig. Zudem sichern sie die Beine über einen kurzen Weg. Etwa eine viertel Drehung reicht aus, um das Bein zu sichern. Als maximale Belastbarkeit des Stativs gibt Manfrotto zehn Kilogramm an. Im Verhältnis zum Eigengewicht des Stativsets von etwa 1,6 Kilogramm ist das ziemlich gut.

  • Bild Zusammengeschoben misst das Stativ nur 43 Zentimeter. [Foto: Manfrotto]

    Zusammengeschoben misst das Stativ nur 43 Zentimeter. [Foto: Manfrotto]

Das Bauteil am Stativ, an dem Beine und Mittelsäule zusammenfinden, ist die Stativschulter. Diese ist beim Befree GT Carbon aus Aluminium gefertigt und besitzt neben einer Öse für einen Tragegurt auch ein 3/8" Gewinde, das von Manfrotto als "Easy Link" bezeichnet wird. Easy Link erlaubt die direkte Montage von Zubehör am Stativ, etwas Schwanenhälse, allerdings sollte bei der Montage von schwererem Zubehör dran gedacht werden, dass sich dies nachteilig auf die Stabilität des Stativs auswirken kann. Zum Schutz besitzt der Easy Link einen Gummistöpsel.

Die etwas mehr als 30 Zentimeter lange Mittelsäule wird ebenfalls über eine breite Drehsicherung fixiert. Diese ist zwar griffig, macht aber keinen angenehmen oder hochwertigen Eindruck. Vielmehr verströmt die Sicherung einen billigen Plastikcharme, der nicht zum sonst sehr hochwertigen Eindruck der Stativbeine passt. Am unteren Ende der ebenfalls aus Carbon gefertigten Mittelsäule ist ein Gummistopfen angebracht. Wird dieser mit sanfter Gewalt herausgezogen, kann die Mittelsäule umgedreht werden, um besonders niedrige Aufnahmepositionen zu erreichen. Schmerzlich vermisst haben wie eine Nivellierlibelle an der Stativschulter, die zum Ausrichten des Stativs unerlässlich ist.

  • Bild An der auf wenig Gewicht getrimmten Stativschulter findet sich das Manfrotto Easy-Link-Gewinde zum Anschluss von Zubehör. [Foto: MediaNord]

    An der auf wenig Gewicht getrimmten Stativschulter findet sich das Manfrotto Easy-Link-Gewinde zum Anschluss von Zubehör. [Foto: MediaNord]

  • Bild Mit umgeklappten Beinen wird das MKBFRTC4GT-BH Stativset zu einem handlichen Paket. [Foto: Manfrotto]

    Mit umgeklappten Beinen wird das MKBFRTC4GT-BH Stativset zu einem handlichen Paket. [Foto: Manfrotto]

An der Stativschulter sind, wie üblich, Metallhülsen an einem Gelenk angebracht, in denen die Stativbeine stecken. Um das Verändern des Anstellwinkels im Einsatz zu verhindern, ist der Beinanstellwinkel auf 22, 54 und 89 Grad begrenzt. Ein einfacher mechanischer Schieber sichert den Anstellwinkel. Dieser muss betätigt werden, damit das Bein die jeweiligen Winkel überwinden kann. Mit dem größten Anstellwinkel von 89 Grad erreicht die Kamera die kleinste Aufbauhöhe von nur 43 Zentimetern.

Wie bereits erwähnt, besteht das Befree GT Carbon Set aus dem Stativ und dem Kugelkopf MH496-BH. Der Stativkopf ist aus Aluminium gefertigt und bringt damit etwa 400 Gramm auf die Waage. Belastet werden kann er ebenfalls bis zehn Kilogramm. Wie es sich für einen guten Kugelkopf gehört, besitzt der MH496-BH eine Fixierschraube für die horizontale Schwenkebene sowie eine separate Fixierung für die Kugelklemmung. Letztere besitzt zusätzlich eine integrierte, unabhängig arbeitende Friktionseinstellung, die es ermöglicht, die Klemmkraft auf das Gewicht der montierten Ausrüstung anzupassen. Das hat in der Praxis den Vorteil, dass die Klemmung nur wenig "Drehung" benötigt, um eine ausreichende Fixierung zu erreichen. Das klappt in der Praxis auch ganz gut, wenn das Ausrüstungsgewicht nicht zu stark fluktuiert, denn dann muss der Fotograf nachjustieren.

  • Bild Die Drehverschlüsse des Befree GT MKBFRTC4GT-BH sind dank Gummierung angenehm griffig. [Foto: MediaNord]

    Die Drehverschlüsse des Befree GT MKBFRTC4GT-BH sind dank Gummierung angenehm griffig. [Foto: MediaNord]

  • Bild Leider besitzen die Stativfüsse keine herausdrehbaren Spikes. [Foto: MediaNord]

    Leider besitzen die Stativfüsse keine herausdrehbaren Spikes. [Foto: MediaNord]

  • Bild Dank des besonderen Designs der Füße finden sie in jedem Anstellwinkel Traktion. [Foto: MediaNord]

    Dank des besonderen Designs der Füße finden sie in jedem Anstellwinkel Traktion. [Foto: MediaNord]

An der Spitze des MH496-BH sitzt die Schnellwechseleinrichtung mit der Schnellwechselplatte 200-PL Pro. Die Schnellwechseleinrichtung sichert sich fast selbstständig. Man muss nur die Kamera mit der Schnellwechselplatte in die Halterung drücken und schon schnappt der Verschluss zu. Danach ist es manchmal erforderlich, den Sicherungshebel noch etwas heranzudrücken, bis die Sicherung hörbar einrastet. Die Sicherung verhindert, dass sich der Hebel von alleine lösen kann. Als netter Bonus hat Manfrotto die Schnellwechselplatte 200-PL Pro kompatibel zu ArcaSwiss Schnellwechseleinrichtungen gemacht. Leider besitzt auch der Stativkopf keine Nivellierlibelle und auch eine Gradeinteilung für die Aufnahme von Panoramen wäre schön gewesen.

Fazit

Das Manfrotto MKBFRTC4GT-BH Befree GT Carbon gehört trotz der umklappbaren Beine nicht zu den kleinsten Reisestativen am Markt. Dafür steht das Stativ dank der recht großen Beindurchmesser sehr sicher. Ebenfalls überzeugt haben uns die griffigen und schnell fixierenden Drehverschlüsse an den Beinen. Der Drehverschluss an der Mittelsäule wirkt dagegen eher billig. Der mitgelieferte, abnehmbare Kugelkopf ist leicht einsetzbar und sehr gut verarbeitet. Dass weder Stativ noch Kopf eine Nivellierlibelle besitzen, ist allerdings sehr ärgerlich. Alles in Allem ist das MKBFRTC4GT-BH Befree GT Carbon ein gutes, praxisorientiertes, nicht zu kleines Reisestativ, das Ausrüstungen mit einem Gewicht von bis zu zehn Kilogramm trägt. Die fehlenden Ausstattungsmerkmale kann man dem Set problemlos verzeihen, auch wenn herausdrehbare Spikes und eine Nivellierlibelle eine echte Bereicherung gewesen wären. Somit kann ohne Zweifel geurteilt werden, dass die Rennstreifen nicht alles sind, was das Manfrotto Befree GT Carbon (MKBFRTC4GT-BH) zu bieten hat.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

DigitalPhoto FotoBibel 2019 als PDF kostenlos auf digitalkamera.de

DigitalPhoto FotoBibel 2019 als PDF kostenlos auf digitalkamera.de

Das Sonderheft der DigitalPhoto-Redaktion ist Testkompendium und Einkaufsberater für Kameras, Objektive und Zubehör. mehr…

Im Schlussverkauf bei FRANZIS bis zu 80 % sparen

Im Schlussverkauf bei FRANZIS bis zu 80 % sparen

Der Verlag räumt seine Regale auf und bietet Hobby-Fotografen und Selbermachern attraktive SSV-Schnäppchen. mehr…

Intelligente Fotosuche für Lightroom jetzt für 29 statt 49 Euro

Intelligente Fotosuche für Lightroom jetzt für 29 statt 49 Euro

Die auf künstlicher Intelligenz basierende Suche Excire Search (Standard Edition) gibt es diesen Monat 20 € günstiger. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 48, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.