Schnelle Verbindung

Sony stellt Multifunktions-USB-Hub MRW-S3 vor

2019-07-18 Im Arbeitsablauf eines Fotografen gibt es immer wieder Nadelöhre, die zu viel Zeit beanspruchen. Dazu gehört die Übertragung von Bild- und Videodaten auf den heimischen Computer. Sony will das Nadelöhr mit dem MRW-S3 Multifunktions-Kartenlesegerät aufbrechen und verspricht, das USB-Geschwindigkeitspotential voll auszunutzen. Damit soll der Fotograf seine Daten mit maximal 1.000 Megabyte pro Sekunde übertragen können. Doch die hohe Datenübertragungsrate ist nur ein Ausstattungsmerkmal dieses multifunktionalen Kartenlesers.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Das Sony MRW-S3 Multifunktionsgerät ist dank einer gewellten Aluminiumhülle sehr griffig und robust. [Foto: Sony]

    Das Sony MRW-S3 Multifunktionsgerät ist dank einer gewellten Aluminiumhülle sehr griffig und robust. [Foto: Sony]

  • Bild Das Design ist unauffällig und elegant. [Foto: Sony]

    Das Design ist unauffällig und elegant. [Foto: Sony]

  • Bild Fast jede Seite des MRW-S3 ist mit Anschlüssen versehen. [Foto: Sony]

    Fast jede Seite des MRW-S3 ist mit Anschlüssen versehen. [Foto: Sony]

  • Bild Auf einer der Stirnseiten des MRW-S3 ist der Kartenleser für SD und MircroSD Speicher untergebracht. [Foto: Sony]

    Auf einer der Stirnseiten des MRW-S3 ist der Kartenleser für SD und MircroSD Speicher untergebracht. [Foto: Sony]

  • Bild Die schematische Darstellung zeigt, auf welcher Seite die verschiedenen Anschlüsse zu finden sind. [Foto: Sony]

    Die schematische Darstellung zeigt, auf welcher Seite die verschiedenen Anschlüsse zu finden sind. [Foto: Sony]

Das USB-Multifunktions-Kartenlesegerät MRW-S3 ist jedoch nicht nur zum Auslesen von schnellen UHS-II-SD-Karten und MicroSD-Speicherkarten einsetzbar. Die in der Einleitung erwähnte Übertragungsgeschwindigkeit von 1.000 Megabyte pro Sekunde erreicht das MRW-S3 auf den eingebauten USB-C-Schnittstellen. Damit lassen sich dann beispielsweise externe SSD-Speicher auslesen. Darüber hinaus können auch Geräte mit einem USB-A-Anschluss mit dem MRW-S3 verbunden werden. Damit wird das Kartenlesegerät dann auch zu einem echten USB-Hub. Zusätzlich lässt sich ein USB-Netzteil mit maximal 100 Watt anstecken, um angeschlossene USB-Geräte mit Strom zu versorgen. Sony empfiehlt, ein Netzteil mit mindestens 35 Watt einzusetzen. Doch auch hier ist noch nicht Schluss, denn das MRW-S3 Multifunktionsgerät kann dank der eingebauten HDMI-A-Buchse auch direkt an einen Monitor angeschlossen werden. Allerdings muss der Zuspieler das Videosignal (maximal 4K30p) per USB-C ausgeben können.

Dank eines robusten, gewellten Aluminiumgehäuses (B 119 x H 50 x T 14 mm) ist das Multifunktiongerät gegen äußerliche Einflüsse etwas geschützt. Außerdem hilft die profilierte Oberfläche beim festhalten des MRW-S3, wenn Steckverbindungen durchgeführt werden. Das 95 Gramm wiegende Multifunktionsgerät wird ab Herbst 2019 für eine noch nicht genannte unverbindliche Preisempfehlung erhältlich sein.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Das große E-Book-Paket Aktfotografie 2019 nur 24,99 statt 108,95 Euro

Das große E-Book-Paket Aktfotografie 2019 nur 24,99 statt 108,95 Euro

Fünf sorgfältig zusammengestellte Fachbücher mit insgesamt 933 Seiten plus 70 Minuten Video-Tutorial. mehr…

PhotoZoom 8 professional für 99,00 statt 169,00 Euro

PhotoZoom 8 professional für 99,00 statt 169,00 Euro

Für digitalkamera.de-Leser gibt es die Vergrößerungs-Spezialsoftware diesen Monat 41 Prozent günstiger. mehr…

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

In diesem Fototipp erläutern wir die Vor- und Nachteile der drei in Digitalkameras zum Einsatz kommenden Verschlüsse. mehr…

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

Eine komplette ISO-Reihe je Kamera, auch im Raw-Format, ermöglicht den direkten Vergleich von Kameras untereinander. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 48, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.