Gehobener Einsteigerbereich

Sony bringt Cyber-shot DSC-WX350 und WX220

2014-02-13 Im gehobenen Einsteigerbereich platziert Sony die beiden neuen stylischen und schlanken Modelle Cyber-shot DSC-WX350 und DSC-WX220. Die WX350 ist laut Sony mit rund 96 x 55 x 26 Millimeter die weltweit kleinste Digitalkamera mit optischem 20fach-Zoom, es deckt einen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 25-500 Millimeter entsprechend Kleinbild ab und besitzt einen optischen Bildstabilisator. Die Cyber-shot DSC-WX220 hingegen bescheidet sich mit einem optischen Zehnfachzoom von umgerechnet 25-250 Millimeter, ebenfalls inklusive Bildstabilisator.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Die Sony Cyber-shot DSC-WX220 besitzt ein optisches Zehnfachzoom von 25-250mm (KB). [Foto: Sony]

    Die Sony Cyber-shot DSC-WX220 besitzt ein optisches Zehnfachzoom von 25-250mm (KB). [Foto: Sony]

  • Bild Der 1/2,3" BSI-CMOS-Sensor der Sony Cyber-shot DSC-WX220 löst 18,2 Megapixel auf und kann Videos in Full-HD aufnehmen. [Foto: Sony]

    Der 1/2,3" BSI-CMOS-Sensor der Sony Cyber-shot DSC-WX220 löst 18,2 Megapixel auf und kann Videos in Full-HD aufnehmen. [Foto: Sony]

  • Bild Auf der Rückseite besitzt die Sony Cyber-shot DSC-WX220 einen 460.800 Bildpunkte auflösenden 6,7-cm-Bildschirm. [Foto: Sony]

    Auf der Rückseite besitzt die Sony Cyber-shot DSC-WX220 einen 460.800 Bildpunkte auflösenden 6,7-cm-Bildschirm. [Foto: Sony]

  • Bild Die Sony Cyber-shot DSC-WX220 soll ab März 2014 für knapp 230 EUR in Schwarz, Gold und Pink erhältlich sein. [Foto: Sony]

    Die Sony Cyber-shot DSC-WX220 soll ab März 2014 für knapp 230 EUR in Schwarz, Gold und Pink erhältlich sein. [Foto: Sony]

  • Bild Die Sony Cyber-shot DSC-WX350 besitzt sogar ein optisches 20-fach-Zoom von umgerechnet 25-500mm. [Foto: Sony]

    Die Sony Cyber-shot DSC-WX350 besitzt sogar ein optisches 20-fach-Zoom von umgerechnet 25-500mm. [Foto: Sony]

  • Bild Der ebenfalls 460.800 Bildpunkte auflösende Bildschirm der Sony Cyber-shot DSC-WX350 bringt es auf eine Diagonale von 7,5 Zentimeter. [Foto: Sony]

    Der ebenfalls 460.800 Bildpunkte auflösende Bildschirm der Sony Cyber-shot DSC-WX350 bringt es auf eine Diagonale von 7,5 Zentimeter. [Foto: Sony]

  • Bild Die Sony Cyber-shot DSC-WX350 soll es nicht nur in Schwarz, sondern auch in Pink... [Foto: Sony]

    Die Sony Cyber-shot DSC-WX350 soll es nicht nur in Schwarz, sondern auch in Pink... [Foto: Sony]

  • Bild ... und in Weiß geben. Für knapp 300 EUR soll die Sony Cyber-shot DSC-WX350 ab März 2014 erhältlich sein. [Foto: Sony]

    ... und in Weiß geben. Für knapp 300 EUR soll die Sony Cyber-shot DSC-WX350 ab März 2014 erhältlich sein. [Foto: Sony]

Beide WX-Modelle sind mit einem rückwärtig belichteten 1/2,3" CMOS-Sensor mit 18,2 Megapixel Auflösung sowie dem Bildprozessor Bionz X ausgestattet, der eine dreimal höhere Rechenleistung bietet als das Vorgängermodell. Videos können beide Digitalkameras in Full-HD-Auflösung aufnehmen. Die HDMI-Schnittstelle erlaubt die Foto- und Videowiedergabe auf Full-HD-Fernsehern. Ebenfalls gemeinsam ist den Kameras das eingebaute WLAN samt NFC zur einfachen Verbindung mit entsprechend ausgestatteten Smartphones und Tablets. Damit können die Kameras nicht nur Bilder drahtlos übertragen, sondern lassen sich auch via App inklusive Livebildübertragung fernsteuern.

Während die WX350 auf der Rückseite über einen 7,5-cm-Bildschirm mit 460.800 Bildpunkten Auflösung verfügt, muss sich die WX220 mit einem ebenso hoch auflösenden 6,7-cm-Bildschirm begnügen. Dafür fällt die WX220 mit rund 92 x 52 x 22 Millimetern auch etwas kompakter aus als die WX350. Wahrlich große Unterschiede gibt es bei der Akkulaufzeit. Der WX220 geht bereits nach 220 Fotos beziehungsweise 105 Minuten Videoaufzeichnung der Saft aus, die WX350 hält mit 470 Fotos beziehungsweise 235 Minuten Videoaufzeichnung mehr als doppelt so lange durch. Geladen werden die Akkus jeweils via USB in den Kameras.

Zur Bildaufnahme stehen zahlreiche Motivprogramme sowie eine intelligente Automatik bereit, die anhand des Motivs selbst das passende Programm auswählt. Außerdem lassen sich die Bilder mit Kreativeffekten aufhübschen, etwa Porträts mit Hilfe der Beauty-Retusche, die Haut abmattet und Fältchen sowie Unreinheiten entfernt. Die Sony Cyber-shot DSC-WX220 soll ab März 2014 zu einem Preis von knapp 220 EUR in den Farben Schwarz, Pink und Gold erhältlich sein. Die Sony Cyber-shot DSC-WX350 gibt es ebenfalls ab März 2014, sie kostet aber knapp 300 EUR und wird in den Farben Schwarz, Weiß und Pink angeboten werden.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Hausmessen und Foto-Tage im Herbst 2019

Hausmessen und Foto-Tage im Herbst 2019

Wir haben zusammengestellt, wo in den nächsten Wochen Hausmessen und ähnliche Veranstaltungen stattfinden. mehr…

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW Presto CineBeam Videoprojektor

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW "Presto" CineBeam Videoprojektor

Mit Tragegriff und 6,7 kg Gewicht ist der 2500 Lumen helle 4K-Projektor recht gut an wechselnden Standorten einsetzbar. mehr…

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

27 Kamerabücher hat Franzis drastisch im Preis gesenkt. Der neue Preis von 14,99 € gilt auch für die E-Book-Versionen. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.