iD-Photo-Digitalkamera Schritt für Schritt

Sanyo stellt iD-Photo-Digitalkamera IDC-1000Z vor

2000-10-16 Zum ersten Mal auf der CeBIT 2000 gesehen, hat die erste iD-Photo-Digitalkamera von Sanyo einen weiten Weg hinter sich. Nun scheint Sanyo die Kamera endgültig auf den Markt zu bringen; jedenfalls hat Sanyo Japan erste Spezifikationen seiner iD-Photo-Digitalkamera IDC-1000Z offiziell bekanntgegeben.  (Yvan Boeres)

   Sanyo iD-Photo-Digitalkamera IDC-1000Z [Foto: Sanyo]
 
Wurde die iD-Photo-Digitalkamera von Sanyo noch auf der CeBIT als "Designstudie" unter dem Produktnamen SX-111 gezeigt (siehe Meldung vom 14. März 2000), konnte man auf der diesjährigen Photokina dieselbe Kamera unter dem Namen IDC-MV2000 unter einer Glaskuppel in Augenschein nehmen. Trotzdem hielt sich Sanyo-Deutschland bezüglich dieser Kamera – und besonders dessen technischen Spezifikationen – äußerst bedeckt. Knapp zwei Wochen nach der Photokina gibt nun Sanyo-Japan die Kamera unter dem Namen IDC-1000Z offiziell (samt technischer Daten) bekannt. Unter dem vertrauten Gehäuse verbirgt sich iD-Photo-Technik (siehe Bericht vom 23. Februar 2000), die es erlaubt, auf einer einzigen 730 MByte fassenden, Speicherdisk bis zu 12.000 Standbilder, respektive bis zu 2-stündige Videoaufnahmen, zu speichern. Die IDC-1000Z ist eine der wenigen Foto-Digitalkameras, die Videosequenzen in voller VGA-Auflösung aufnehmen kann, dies – aus CCD-spezifischen Gründen – leider zu Kosten der Foto-Auflösung, die auf 1,5 Megapixel (nutzbare Höchstauflösung 1.360 x 1.024 Pixel) beschränkt bleibt. Die Fotos können bei einer Serienbildgeschwindigkeit von 7,5 Bildern pro Sekunde in höchster Auflösung wahlweise JPEG-komprimiert (auf eine iD-Photo-Disk passen bei höchster Auflösung und niedrigster Kompression etwa 1.000 Bilder) oder unkomprimiert im TIFF-Format (Fassungsvermögen iD-Photo-Disk: 450 Bilder) gespeichert werden; die Videoaufnahmen werden im QuickTime-Movie-Format aufgezeichnet. Bei Videoclips zeigt die IDC-1000Z ihre wahre Stärke: nicht nur, daß diese in voller VGA-Auflösung (640 x 480 Bildpunkte) aufgenommen werden, dies geschieht sogar bei einer Bildwiederholrate von wahlweise 15 oder 30 Bildern pro Sekunde (8 bzw. 16 Minuten Aufnahmezeit pro iD-Photo-Disk). Dank eingebautem Mikrofon läßt sich auch Ton mit aufnehmen.

Ansonsten verfügt die IDC-1000Z noch über einen optischen 3-fach-Zoom (entspr. 38-114 mm/F2,4-4,4 bei Kleinbild), einen eingebauten ND-Filter (Neutral-Dichte-Filter), einen Autofokus mit Makrostellung (Nahgrenze 3 cm), Verschlußzeiten zwischen 16 und 1/2.000 Sekunden, Blenden von F2,4 bis F14,7 (ohne ND-Filter), verschiedene Belichtungsprogramme (Programmautomatik, Blenden- und Zeitenautomatik), Belichtungskorrekturen (+/- 1,5 Blenden in halben Schritten) und Intervallaufnahmen sowie einen eingebauten Blitz (automatisch, erzwungen, aus und Rote-Augen-Verringerung), verstellbare Empfindlichkeiten (ISO 100, 200 und 400) und einen 1,8"-LCD-Farbmonitor. Auf letzterem kann z. B. während der Aufnahme das zuletzt aufgenommene Bild in Miniatur in das Live-Bild mit eingeblendet werden. Ein Digitalzoom, verschiedene Weißabgleichs- (automatisch, voreingestellt, manuell) und Belichtungsmethoden (Mehrfeld, mittenbetont integral) sowie zwei Hochgeschwindigkeits-Schnittstellen (Firewire IEEE-1394 sowie USB) und ein Hochkapazitäts-Akku (Lithiumionen; 7,2 V; 1.600 mAh) runden das Ausstattungsangebot der Sanyo IDC-1000Z ab. Weitere technische Details erfahren unsere Besucher in unserem ausführlichen digitalkamera.de-Datenblatt zu dieser Kamera. Eingeführt wird die Sanyo IDC-1000Z in Europa Anfangs 2001. Der Preis für Europa steht noch nicht fest; in Japan soll die Sanyo IDC-1000Z für 160.000 Yen (rund 3.300 DM) gehandelt werden. Trotz ihres hohen Preises, verglichen mit der bescheidenen Standbild-Auflösung, setzt die Sanyo IDC-1000Z einen Meilenstein in der digitalen Fotografie, ist sie doch die erste marktreife Digitalkamera mit iD-Photo-Massenspeicher. Weitere iD-Photo-Digitalkameras werden noch von anderen Herstellern (u. a. von Olympus) demnächst vorgestellt werden, man darf also gespannt sein, was das Medium iD-Photo noch in Zukunft an Entwicklungen mit sich bringen wird.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Standard-Zoom mit hoher Schärfe und weichem Bokeh für Sony E-Mount

Standard-Zoom mit hoher Schärfe und weichem Bokeh für Sony E-Mount

Das Tamron 28-75mm F/2.8 liefert bei geringer Baugröße und Gewicht exzellente Bildqualität an hochauflösende Kameras. mehr…

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Überarbeitete und ergänzte Ausgabe mit allen neuen Kameras, aktualisierten Testspiegeln und Ausstattungsübersicht. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Angebots-Flyer für Winter Testival am 6.+7.12. in Bochum jetzt online

Angebots-Flyer für Winter Testival am 6.+7.12. in Bochum jetzt online

Ab sofort ist der Flyer mit allen Angeboten zum Winter Testival, der Hausmesse von Foto Hamer online als PDF abrufbar. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach