Objektivadapter

Rollei stellt Viltrox Bajonett-Adapter und Speedbooster vor

2021-03-08 Bei einem Kamerasystemwechsel steht immer die Frage im Raum, was mit den nicht mehr passenden Objektiven zu tun ist. Verkaufen lohnt sich meistens nicht und als Vitrinen-Stück sind sie zu Schade. Rollei hat hier passende Produkte in Form der Viltrox-Bajonett-Adapter im Programm. So lassen sich beispielsweise Canon EF-Objektive an eine spiegellose Canon-RF- oder Nikon-Z-Kamera adaptieren. Zudem bietet Rollei sogenannte Speedbooster an, mit denen sich neben der Adaptierung von Bajonetten auch die Lichtstärke von Objektiven verbessern lässt.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Viltrox Bajonett Adapter EF-EOS-R 01. [Foto: Rollei]

    Viltrox Bajonett Adapter EF-EOS-R 01. [Foto: Rollei]

Objektiv-Bajonettadapter sind keine neue Erfindung, schon zu analoger SLR-Zeit gab es sie. Damals ging allerdings nicht alles, da auf das Kamerasystem-Auflagemaß geachtet werden musste. Bei spiegellosen Systemkameras ist das mit deutlich weniger Einschränkungen möglich und so sprießen durchaus kuriose Bajonettadapter aus dem Boden.

Mit den von Rollei vorgestellten Viltrox-Adaptern lassen sich Canon EF-/EF-S-Objektive auf das EOS-RF-Bajonett, EF/EF-S auf Nikon Z, Nikon F auf Micro Four Thirds, Nikon F auf Sony E (ohne Autofokus), Nikon F auf Fujifilm FX sowie Four Thirds auf Micro Four Thirds adaptieren. Besonders exotisch ist der Adapter für die Adaptierung von EF/EF-S-Objektiven auf das Fujifilm-GFX-Bajonett, da bei dem Einsatz von Objektiven, die für APS-C- und Kleinbild gerechnet sind, viel Bildauflösung im Mittelformat verloren geht.

Die Ausstattung der Bajonettadapter reicht von voller Unterstützung des AF-Systems über die EXIF-Übertragung bis hin zu einem Stativgewinde und einer USB-Schnittstelle für Firmwareupdates, es gibt aber auch einfache und schnörkellose Adapter. Die UVPs reichen von etwa 55 Euro bis hin zu 250 Euro (siehe PDF-Dokument weiter unten in der Meldung).

  • Bild Viltrox Speedbooster NF-E 01. [Foto: Rollei]

    Viltrox Speedbooster NF-E 01. [Foto: Rollei]

Der zweite Teil der Viltrox-Neuankündigungen betrifft sogenannte Speedbooster. Diese "Booster" werden zwischen Objektiv und Kamera montiert und besitzen eine mehr oder weniger komplexe Optik. Diese verändert die Brennweite um den Faktor 0,71. Mit der reduzierten Brennweite ändert sich dann auch das Verhältnis (Lichtstärke) von Brennweite zum nutzbaren Frontlinsendurchmesser.

Die Speedbooster sind zudem gleichzeitig Bajonett-Adapter. Bei den vorgestellten Boostern handelt es sich um den EF-FX2, der Canon EF-Objektive auf das Fujifilm-X-Bajonett adaptiert, den EF-Z2, der EF-Objektive auf das Nikon-Z-Bajonett adaptiert sowie den NF-E Booster, der Nikon-F-Objektive an Sony-E-Mount-Kameras adaptiert. Was die Adapter können, ist aus dem unten eingefügten PDF zu entnehmen.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

50 % gespart: Das große Testjahrbuch 2021 als PDF jetzt für nur 3,47 €

50 % gespart: Das große Testjahrbuch 2021 als PDF jetzt für nur 3,47 €

Einzeltests zu vielen Kameras und eine ausführliche Objektiv-Übersicht – im 2. Halbjahr 2021 bei uns zum halben Preis. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 50, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.