Bildbearbeitung im Smartgerät

Radiant Photo als mobile App für Android und iOS angekündigt

2023-10-03 Der Pixel Enhancer Radiant Photo war bislang nur als App für Windows- und MacOS-Systeme erhältlich. Das ändert Radiant Image Labs mit der Vorstellung der Radiant Photo mobile App. Die für iOS und Android erhältlich App bietet eine intelligente Szenenerkennung, die für perfekte Belichtung und Farbwiedergabe optimiert wurde. Das soll brillante Farben garantieren und realistische Details herausarbeiten. Radiant Photo Mobile wird voraussichtlich am 4. Oktober 2023 im Apple App Store und Google Play Store als kostenlose sowie kostenpflichtige Version erhältlich sein.  (Harm-Diercks Gronewold)

Radiant Photo Mobile ist eine App zur Fotobearbeitung, mit der jedes Bild verbessert werden kann. Wie sein großer Bruder auf dem Lap- oder Desktop analysiert auch das mobile Radiant Photo die komplexen Einzelheiten jedes Fotos und liefert in Sekundenschnelle pixelgenaue und sogar druckfertige Ergebnisse. Neben der Qualität der Ergebnisse soll sich die App durch ihren benutzerfreundlichen Ansatz von der Masse anderer mobiler Bildbearbeitungstools absetzen. So ist es beispielsweise nicht notwendig, einen Account für die vollständige Nutzung der App zu erstellen. Darüber hinaus kann Radiant Photo mobile auch Videos verbessern.

Mit einer smarten Szenenerkennung, die laut Hersteller die Komposition jedes Fotos erkennt und jeden einzelnen Pixel anpasst, um eine harmonische Farbwiedergabe, Bilddetails und Tonwerte zu erreichen. Das schafft Radiant Photo mobile ganz ohne komplexe Benutzeroberfläche. Einfach ein Foto öffnen und schon sieht man die von Radiant Photo mobile verbesserte Version auf dem Display des Mobilgerätes.

Darüber hinaus kann die App eine Vielzahl von Aufnahmen mit einer intelligenten Stapelverarbeitung verarbeiten. Dabei lassen sich gemeinsame Optimierungen ebenso anwenden, wie individuelle Änderungen. In der kostenlosen Version ist die Stapelverarbeitung auf fünf Fotos auf einmal beschränkt. In der kostenpflichtigen Version gibt es dieses Limit nicht. Besitzt das Mobilgerät eine USB-C-Schnittstelle, so kann Radiant Photo Mobile Fotos von einer angeschlossenen Kamera, Speicherkarte oder Festplatte öffnen und verarbeiten. Das Ganze funktioniert dann ebenfalls mit der Stapelverarbeitung.

Radiant Photo Mobile verzichtet auf eine Bearbeitung in der Cloud, alle Berechnungen und Änderungen werden auf dem Gerät durchgeführt, selbst wenn keine Internetverbindung oder WLAN verfügbar sein sollte.

Für etwa vier US Dollar im Monat oder 30 Dollar im Jahr kann man die Pro Version von Radiant Photo Mobile abonnieren. Die Vorteile der Pro Version ist die unlimitierte Stapelverarbeitungs-Funktion und die Möglichkeit zu entscheiden, welche Änderungen durchgeführt werden sollen und wie stark die Änderungen sein sollen. Darüber hinaus halten auch die Looks aus Radiant Photo Einzug in die Radiant Photo Mobile Pro App. Mit den Looks lässt sich der komplette Bildeindruck in Farbe, Tonwerten und Kontrast mit nur einem Arbeitsschritt anpassen. Die Looks funktionieren dabei wie Lookup-Tables (LUT). Diese haben wir in einem Fototipp näher erklärt.

Die Radiant Photo Mobile App wird voraussichtlich ab dem 4. Oktober 2023 im Google Play Store und iTunes verfügbar sein. Während die Basis App kostenlos ist und einige Funktionseinschränkungen mit sich bringt, ist die Radiant Photo Mobile Pro Version mit zusätzlichen Werkzeugen und einer unlimitierten Stapelverarbeitungsfunktion ausgestattet. Die Pro-Version kostet wie bereits erwähnt etwa vier US-Dollar im Monat oder 30 US-Dollar im Jahr. Für etwa 50 US-Dollar kann die Dauerlizenz der Radiant Photo Mobile Pro App gekauft werden.

Update 2023-11-01 Mit der Veröffentlichung zum 04.10.2023 ist es nichts geworden. Die iOS-Version ist nun für den 8. November angekündigt. Die Android-Version wird erst Anfang 2024 erscheinen.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Automatisch auslösen, wenn ein Motiv in den Schärfebereich kommt

Automatisch auslösen, wenn ein Motiv in den Schärfebereich kommt

Eine Autofokus-Falle kann in der Sport- oder Tierfotografie, aber auch für Selbstporträts sehr nützlich sein. mehr…

Den Fokus richtig setzen (Schulungsvideo)

Den Fokus richtig setzen (Schulungsvideo)

Wie an der Nikon Z fc der Fokus sicher auf das Motiv gesetzt werden kann, das zeigt Michael Nagel in diesem Video. mehr…

Das Fn-Menü bei Sony Alpha 7 Systemkameras individuell anpassen

Das Fn-Menü bei Sony Alpha 7 Systemkameras individuell anpassen

Fototrainer Manuel Quarta zeigt, wie man das Fn-Menü bei der Sony Alpha 7 Serie auf eigene Bedürfnisse anpassen kann. mehr…

Radiant Photo im Test

Radiant Photo im Test

Der "Bildveredler" zeigt in diesem Test, was er kann, wo er seine Schwächen hat und für wen er sich eignet. mehr…

FOTOPROFI Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 9 Standorten in Baden-Württemberg, hochwertiger Bildmanufaktur, umfangreichem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 52, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.