Dock-Arbeiter

Kodak EasyShare-Neuvorstellungen C310, C330 und C360 im Detail

2005-05-18 Mit ein bisschen Verspätung reichen wir die ausführliche Beschreibung zu den in unserer Sondermeldung vom 4. Mai vorgestellten Kodak-Neuheiten EasyShare C310, EasyShare C330 und EasyShare C360 nach. Bei den neuen Kompaktdigitalkameramodellen der Einsteigerklasse von Kodak sind weniger die Technik und die Ausstattung als vielmehr die Anschlussmöglichkeiten interessant. Denn die drei Kameras sind nicht nur mit den hauseigenen Kamera- und Druck-Docks kompatibel, sondern auch mit dem herstellerübergreifenden Image-Link-System.  (Yvan Boeres)

Die Idee hinter dem ImageLink-Konzept ist folgende: ein herstellerübergreifendes System von Kamera- und Druckerstationen soll das Andocken von entsprechend kompatiblen Kameras ermöglichen, um so die Datenübertragung zum Computer und/oder das direkte Drucken von Bildern stark zu vereinfachen. Was Kodak und HP schon seit längerem mit ihren hauseigenen Dock-Systemen EasyShare und InstantShare anbieten, soll nun einfach zugänglicher gemacht werden. Kodak hat sich dazu mit anderen Herstellern wie Konica Minolta, Nikon, Olympus, Pentax, Ricoh und Sanyo zusammengeschlossen, so dass in Zukunft z. B. eine Ricoh-Kamera an eine Druckerstation von Nikon angedockt werden kann. Im Vergleich zum herstellerübergreifenden Direktdruckstandard PictBridge fällt beim ImageLink-Konzept die USB-Kabelverbindung weg. Die Kamera wird direkt auf die Station aufgesetzt, und es genügt in der Regel ein Knopfdruck, um die Bilder zum Rechner zu übertragen bzw. sie zu drucken.

Bisher lassen aber die Kodak-Partner allesamt mit ImageLink-kompatiblen Produkten auf sich warten. Telefonische Anfragen der digitalkamera.de-Redaktion bei Konica Minolta, Nikon, Olympus und Pentax ergab, dass frühestens zur Jahresmitte, eher aber zum Jahresende mit ersten ImageLink-Kameras oder -Stationen zu rechnen ist; mit Ricoh und Sanyo hatten wir diesbezüglich keinen Kontakt, aber auch hier gibt es keine Anzeichen für eine unmittelbar bevorstehende Ankündigung von ImageLink-kompatiblen Produkten. Kodak ist da offenbar etwas engagierter: Das anlässlich der PMA im Februar vorgestellte Druckerdock der 3er-Serie ist bereits ImageLink-kompatibel, und mit den neuen EasyShare-Modellen C310, C330 und C360 kommen die ersten ImageLink-kompatiblen Digitalkameras demnächst auf den Markt. Doch nun zu den Kameras im Einzelnen.

   Kodak EasyShare C360 [Foto: Kodak AG]

Die Kodak EasyShare C360 ist das am besten ausgestattete Modell des neuen Kompaktdigitalkamera-Trios. Mit einem Kodak-Color-Science-Signalverarbeitungsprozessor ausgestattet, verwandelt die 85 x 65 x 35 mm kleine Kamera die von der 3-fach-Zoomoptik (34-102 mm/F2,7-4,6 entspr. Kleinbild) eingefangenen und vom 5-Megapixel-CCD aufgegriffenen Motive in maximal 2.576 x 1.932 Bildpunkte große, farbenfrohe JPEG-Bilder, die wahlweise im eingebauten 32-MByte-Speicher oder auf SD/MMC-Wechselspeicherkarten abgelegt werden. Die mit einem optischen Sucher, einem großzügig dimensionierten 2"/5,1-cm-Farbmonitor und einer USB-2.0-Schnittstelle ausgestattete Kamera kann auch Videos in theoretisch unbegrenzter Länge (maßgebend ist die verbleibende Speicherkapazität) mit einer Auflösung von 640 x 480 oder 320 x 240 Pixel bei einer Bildwiederholrate von 24 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die Belichtung, der Weißabgleich und die Scharfstellung erfolgen automatisch; Eingriffsmöglichkeiten gibt es u. a. in Form einer Makro-Funktion (Nahgrenze: 5 cm in Weitwinkel-Stellung), einer Belichtungskorrekturfunktion, einer manuellen Wahl der Lichtempfindlichkeitsstufe (ISO 80/100/200/400/800) und einer mehr oder weniger großen Anzahl an Motivprogramm- und Weißabgleich-Einstellungen. Die Stromversorgung übernehmen entweder zwei handelsübliche AA/Mignon-Zellen (Einwegbatterien oder Akkus) oder eine CR-V3-Lithium-Einwegzelle. Besondere Ausstattungsmerkmale der C360 sind neben der ImageLink-Kompatibilität noch die elektronische Retusche roter Augen (als Ergänzung bzw. Alternative zur Vorblitz-Funktion des kleinen eingebauten Multifunktions-Blitzes), die automatische Bildausrichtung, die automatische Erkennung und Kennzeichnung unscharfer Aufnahmen sowie diverse Parametrierungs- und Nachbearbeitungsmöglichkeiten (u. a. eine Zuschneide-Funktion für Ausschnittsveränderungen). Die Kodak EasyShare C360 wird einzeln mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von rund 290 EUR oder im Paket mit einer Druckerstation der 3er-Serie ab Juni 2005 im Handel bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von knapp 390 Euro erhältlich sein.

Kodak EasyShare C330 [Foto: Kodak AG]   

Die Kodak EasyShare C330 ist ebenfalls mit einem Retinar-Autofokusobjektiv (34-102 mm/F2,7-4,6 entspr. KB) gleichen Zoomfaktors wie die C360 ausgestattet und nimmt auch AA- sowie CR-V3-Zellen auf, muss sich aber mit einem 4-Megapixel-CCD (nutzbare Höchstauflösung: 2.304 x 1.728 Bildpunkte), QVGA-Videos mit 20 Bildern pro Sekunde und einem etwas kleineren, internen Speicher von 16 MByte (über SD/MMC-Karten erweiterbar) zufrieden geben. Der LC-Farbbildschirm der C330 ist mit einer Bilddiagonale von 1,5" und einer Bildschirmauflösung von 61.600 Bildpunkten nicht ganz so pixelreich und groß wie der LCD der C360; auch sonst steht die C330 in Sachen Funktion und Ausstattungsumfang hinter der großen Schwester C360 zurück. Einige nützliche Funktionen bleiben aber erhalten wie u. a. die automatische Bildausrichtung, die Mehrzahl der Motivprogramme oder der zuschaltbare Datumsstempel. Eine detaillierte Beschreibung von Technik, Funktion, Ausstattung und Lieferumfang der Kamera gibt es für die C330 (wie auch für die C360) im entsprechenden digitalkamera.de-Datenblatt nachzulesen. Die Kodak EasyShare C330 wird ab Juni/Juli 2005 im Set mit einer Druckerstation der 3er-Serie zu einem unverbindlich empfohlenen Preis von etwa 280 EUR erhältlich sein. Einzeln liegt die Kamera bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von rund 180 EUR.

   Kodak EasyShare C310 [Foto: Kodak AG]

Das Schlusslicht des Neuheiten-Trios von Kodak bildet das EasyShare-Modell C310. Für rund 150 EUR (bzw. 250 EUR samt Druckerdock der 3er-Serie) bekommt man ab Juli/August eine C330 mit noch weiter abgespeckter Ausstattung. So löst zwar auch die C310 mit 4 Megapixeln auf und kann ebenfalls QVGA-Videos mit 20 Bildern pro Sekunde (mit Ton und ohne feste Zeitbegrenzung) aufzeichnen, macht aber Abstriche u. a. beim Objektiv. Zoomen geht bei der C310 jedenfalls nur digital, und das Objektiv (35 mm/F4,5 entspr. KB) wird auch nicht automatisch scharf gestellt. Die technischen Merkmale dieses etwas spärlich ausgestatteten EasyShare-Modells lassen sich zusammen mit weiteren Detailinformationen zu Funktion, Ausstattung und Technik im dazu passenden digitalkamera.de-Datenblatt nachlesen. Gemeinsames Merkmal der 3 neuen EasyShare/ImageLink-Kameras ist die einfache Handhabung. Die Share-Taste an der Kamera-Rückseite ermöglicht es, per Knopfdruck Bilder zum Archivieren, Drucken oder E-Mail-Versand zu markieren. Zumindest innerhalb des EasyShare-Systems (wie weit die Möglichkeiten des ImageLink-Systems reichen, ist nicht bekannt) werden diese Daten beim Andocken der Kamera an eine Kamera- oder Drucker-Station berücksichtigt und die gewünschten Operationen weitgehend automatisch ausgeführt. Bleibt also noch abzuwarten, wie die anderen Hersteller das ImageLink-Konzept umsetzen werden; Kodak zeigt mit dem EasyShare-System jedenfalls, wie es gehen könnte, und alles Andere bleibt der Kreativität der Entwicklungsabteilungen überlassen.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

digitalkamera.de Kaufberatung Spiegelreflexkameras aktualisiert

digitalkamera.de "Kaufberatung Spiegelreflexkameras" aktualisiert

Die überarbeitete Ausgabe enthält die Nikon D3500 und die Kameras sind zueinander größenrichtig abgebildet. mehr…

Nach rechts belichten oder „Expose To The Right“

Nach rechts belichten oder „Expose To The Right“

Mit „Expose To The Right“ verbessern Sie die Tiefenzeichnung in Fotos. digitalkamera.de zeigt, wie’s funktioniert. mehr…

digitalkamera.de Kaufberatung Premium-Kompaktkameras aktualisiert

digitalkamera.de "Kaufberatung Premium-Kompaktkameras" aktualisiert

Sony DSC-RX100 VI, Fujifilm XF10, Panasonic Lumix LX100 II und andere Neuheiten mit aufgenommen und Testspiegel ergänzt. mehr…

High-ISO-Auflösungs-Vergleich der Sony Alpha 9 und Alpha 7R III

High-ISO-Auflösungs-Vergleich der Sony Alpha 9 und Alpha 7R III

Ist eine niedriger auflösende Kamera bei hohen ISO-Empfindlichkeiten wirklich besser? Wir wagen den Vergleich. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach