Zwischen Schiffsmotoren, Autos und Mikrowellen

Hyundai labelt nun auch Digitalkameras – und DGH vertreibt sie

2008-09-08 Mit Hyundai betritt ein neuer Großkonzern den Digitalkameramarkt. Mittels zahlreicher Modelle, die einem von Rollei & Co bekannt vorkommen sollten, und aggressiven Preisen möchte der südkoreanische Multi nun auch die Gunst der Digitalkamerakäufer erobern. Das Sortiment reicht dabei von einer 60 EUR teuren 5-Megapixel-Kamera mit optischem Dreifachzoom bis hin zu einem wasserdichten und stoßfesten 8-Megapixel-Modell zum dreifachen Preis. Erhältlich sind die Modelle sowohl im regulären örtlichen Fachhandel als auch im Internet. Für den Vertrieb zeigt sich niemand Geringerer als der Würzburger Fotogroßhandel DGH zuständig. Selbst aus der Quelle bzw. dem eigentlichen Produzenten macht man dort kein Geheimnis.  (Benjamin Kirchheim)

Hyundai A5324i [Foto: Hyundai]Mehr und mehr scheint elektronische "Chinaware" (als Synonym für China und andere südostasiatische Staaten) salonfähig zu werden. Während die großen Kameramarken zwar teilweise in China & Co bei OEM-Herstellern produzieren lassen, aber ein großes Geheimnis daraus machen, gibt Hyundai ganz offen zu, dass Foxconn (à la Premier) aus Taiwan die Kameras baut. Hyundai selbst war einst der größte südkoreanische Konzern, bevor Samsung ihn überflügelte. Hierzulande dürfte der Konzern hauptsächlich für seine Autos (die teilweise ein Remake uralter europäischer Modelle – z. B. des Opel Kadett E – darstellen bzw. darstellten), Baumaschinen, Schiffsmotoren, aber auch Haushaltsgeräten wie Mikrowellen bekannt sein. Gerade mit letzterer Kategorie ist Hyundai vor allem in Südeuropa recht erfolgreich. Warum Hyundai nun ausgerechnet in den Digitalkameramarkt einsteigt – und das ohne bekannten Markennamen – kann wohl nur damit zu erklären sein, dass neue Geschäftsbereiche aufgetan werden sollen; Samsung hat das im Prinzip vorgemacht, nur ist man dort schon einige Schritte weiter. Immerhin plant Hyundai später auch "eigenständige" Digitalkameras, also solche, die ein einheitliches "Gesicht" zeigen, wie dies auch bei großen Hyundai S800 [Foto: Hyundai]Markenherstellern der Fall ist.

Die Kameras sind wenig spektakulär, und momentan ist nichts wirklich Neues daran. Selbst die Namensgebung sieht eher nach Chaos als nach einem Produkt-Lineup aus – Modelle mit einer Bezeichnung wie L8427 erinnern z. B. an eine Rollei 8427XW – Gleiches gilt für die Modellnummern L8325 und auch für S800, die bei Rollei als X-8 Sports läuft. Die anderen Modelle bei Hyundai tragen die Bezeichnungen A5324i, L1033, L1030T und A8324. Die L1033 und S800 sind ab Oktober 2008 im Handel, die restlichen Modelle bereits seit diesem August. Näheres zu Preisen, technischen Daten und Ausstattung kann man unseren ausführlichen Datenblättern (siehe weiterführende Links) entnehmen.

Für Deutschland spielt noch ein ganz anderes Schwergewicht eine wichtige Rolle: DGH bzw. die Duttenhofer Gruppe. Entstanden ist sie aus Hyundai A8324 [Foto: Hyundai]einem Würzburger Fotofachhändler, der den Würzburger Fotoversand gründete, der dann zu Technikdirekt wurde. Letzterer ist inzwischen nur die Spitze des Eisbergs, hinter Technikdirekt steht die Duttenhofer Gruppe (DGH, DexxIT u. a.), einer der größten Technik-Großhändler Deutschlands und Europas. Die Duttenhofer Gruppe zeichnet sich verantwortlich für den Deutschlandvertrieb von Hyundai-Kameras. Entsprechend können sich Händler auf der kommenden Photokina bei DGH über Hyundai-Kameras informieren. Hyundai selbst ist zu spät bzw. zu plötzlich unter die Kamerahersteller gegangen, um noch einen Messestand auf der Photokina zu ergattern bzw. zu organisieren, so dass Endkunden sich mit einem eigenständigen Hyundai-Auftritt noch zwei Jahre bis zur nächsten Photokina gedulden müssen. Dann hoffentlich mit einem Kamerasortiment, das nicht nur über den Preis arbeitet, was sowohl für Endkunden als auch für den Markt besser und interessanter wäre.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW Presto CineBeam Videoprojektor

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW "Presto" CineBeam Videoprojektor

Mit Tragegriff und 6,7 kg Gewicht ist der 2500 Lumen helle 4K-Projektor recht gut an wechselnden Standorten einsetzbar. mehr…

Das große E-Book-Paket Aktfotografie 2019 nur 24,99 statt 108,95 Euro

Das große E-Book-Paket Aktfotografie 2019 nur 24,99 statt 108,95 Euro

Fünf sorgfältig zusammengestellte Fachbücher mit insgesamt 933 Seiten plus 70 Minuten Video-Tutorial. mehr…

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Überarbeitete und ergänzte Ausgabe mit allen neuen Kameras, aktualisierten Testspiegeln und Ausstattungsübersicht. mehr…

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

Eine komplette ISO-Reihe je Kamera, auch im Raw-Format, ermöglicht den direkten Vergleich von Kameras untereinander. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.