Edelmini mit 2,1-Megapixel von Olympus

1999-09-06 Mit der neuen Camedia C-21 präsentiert Olympus die derzeit wohl kleinste und leichteste digitale Fotokamera der Welt. Dank Betrieb mit nur zwei Mignon-Akkus (Typ AA) oder einer neuentwickelten CR-V3 Lithium-Einwegbatterie wird die Kamera die Hemdtasche betriebsbereit mit weniger als 240 Gramm belasten.  (Jan-Markus Rupprecht)

   Olympus C-21 mit SmartMedia-Karte und CR-V3 Batterie)
 

Dabei soll ein einziger CR-V3 Batterieblock (im Lieferumfang enthalten) die Kamera für mehrere Hundert Bilder mit Strom versorgen, was für einen ganzen Urlaub reichen dürfte. Man muß also nur genug SmartMedia-Karten mitnehmen. Die hohe Auflösung von 1.600 x 1.200 Bildpunkten und das hochwertige Objektiv (5 Linsen, eine davon asphärisch geschliffen) sorgen für eine gute Bildqualität. Das Objektiv besitzt eine feste Brennweite von 38 mm (umgerechnet auf 35-mm-Kleinbildfilm) bei einer Lichtstärke von F2.4. Die Kamera arbeitet mit Autofokus, für besondere Anwendungen kann der Schärfepunkt aber per Menü auch manuell auf 2,5 m oder unendlich eingestellt werden. Zahlreiche weitere Einstelloptionen bieten vielfältige Möglichkeiten, kreativ zu fotografieren. So kann die ISO-Empfindlichkeit verändert oder der normalerweise automatische Weißabgleich auf einen von vier voreingestellten Werte (bewölkter Himmel, Sonne oder Kunstlicht mit Leuchtstoff- oder Glühlampen) umgeschaltet werden.

Der eingebaute 1,8"-LCD-Monitor (114.000 Pixel) dient als Ergänzung zum ebenfalls vorhandenen optischen Sucher und zur Wiedergabe der aufgenommenen Bilder, seine Helligkeit kann per Einstellrad reguliert werden. Als Speichermedium dienen SmartMedia-Karten bis 32 MByte. Wer eine maximale Bildqualität benötigt, speichert die Bilder unkomprimiert als Standard-TIFF (5,6 MByte pro Bild) statt wie sonst üblich als JPEG (ca. 0,5 bis 1 MByte je nach Motiv und gewählter Kompressionsrate bei hoher Auflösung).

Die Olympus C-21 wird voraussichtlich ab September in Europa zum Preis von rund 1.600 DM inklusive einer 8-MByte- und einer zusätzlichen 32-MByte-SmartMedia-Karte ausgeliefert. Der Straßenpreis ohne die zusätzliche Speicherkarte könnte sich also bei etwa 1.300 DM einpendeln. Ausführliche Technische Daten der Camedia C-21 enthält das digitalkamera.de-Datenblatt.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Was ist ein lineares DNG?

Was ist ein lineares DNG?

In diesem Tipp erklären wir, was ein lineare DNG vom herkömmlichen DNG unterscheidet und welchen Vorteil es bietet. mehr…

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus einer Liste mit Dateinamen alle Fotos auf einmal finden und weiterverarbeiten können. mehr…

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Mit Clean HDMI lassen sich Videos ohne Zeitbegrenzung aufnehmen und Kameras als Webcam oder zum Streaming einsetzen. mehr…

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 56, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.