Ferngesteuert

Drei neue Hama Fernauslöser als Kabel-, Timer- und Funkvariante

2010-11-05 Hama hat unter der Produktbezeichnung DCCS (Digital Camera Connecting System) drei Fernauslöser ins Programm aufgenommen. Der Systemgedanke dahinter besagt, dass das Kabel separat erhältlich ist, der Fernauslöser aber die Basis für alle Kameras darstellt. Wechselt also der Fotograf die Kamera, braucht er nur das Kabel und nicht den ganzen Fernauslöser tauschen. Die drei Auslöser gibt es als Kabel-, Timer- oder Funkvariante. Der Kabelfernauslöser ist dabei mit einer zweistufigen Auslösetaste (AF und Auslöser) am einfachsten gestrickt. Der Funkfernauslöser reicht bis zu 150 m weit. Mit dem Timer ist benutzerdefiniertes Auslösen möglich.  (Daniela Schmid)

Neben der zweistufigen Auslösetaste ist der Kabelfernauslöser DCCSystem Hama Timer-Fernauslöser DCCSystem
 [Foto: Hama]verriegelbar für wackelfreie Langzeigaufnahmen. Er kostet 15 EUR. Mit dem Timer-Fernauslöser DCCSystem lässt sich auch ein manuelles Einzelbild erstellen, sowie die manuelle und die automatische Serienfunktion bedienen. Man kann die automatische Langzeitbelichtung mit einer Zeiteingabe versehen und zeitverzögerte Aufnahmen erstellen. Intervallaufnahmen sind in ihrer Häufigkeit nicht begrenzt und gehen theoretisch bis unendlich. Der Timer-Fernauslöser kostet 60 EUR. Für den gleichen Preis erhält man den Funkfernauslöser DCCSystem, der aus einem Sender und Empfänger samt Anschlusskabel für die Kamera besteht. Der Funkempfänger kann auch als Kabelfernauslöser genutzt werden. Serienaufnahmen sind nur bei Programm-, Halbautomatik oder manueller Einstellung möglich. Mit dem Funkauslöser kann bis zu vier Sekunden zeitverzögert ausgelöst werden. Auch Langzeitaufnahmen lassen sich erstellen. Vier Riegel an Sender und Empfänger dienen zum Einstellen des Kanals. Der Empfänger ist mit einem Blitzschuh-Adapter und einem 1/4"-Gewinde für die Kameramontage ausgestattet. Spezifische Hama-Anschlusskabel für das DCCSystem kosten je nach Kamerahersteller ab acht EUR.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Daniela Schmid

Daniela Schmidhat in Augsburg Sprachen studiert, bevor sie nach einem halben Jahr in einer PR-Agentur für IT-Firmen in die Verlagsbranche wechselte. Ab 2004 war sie als festangestellte Redakteurin für die Magazine Computerfoto und digifoto zuständig. Während eines dreijährigen Auslandsaufenthaltes in der Nähe von New York berichtete sie als freie Autorin für digitalkamera.de von der PMA, CES und der PhotoPlus Expo aus Las Vegas und New York und übernahm die Zuständigkeit für die Rubrik Zubehör. Seit 2009 testet sie auch regelmäßig Kameras.