Casio bringt 1,3 Megapixel für unter 1.000 DM

1999-02-25 Hochwertige Verarbeitung und umfangreiche Ausstattung einschließlich Wechselspeicher kennzeichnen die neue Casio QV-5500SX, mit der der Hersteller seine Produktpalette der Megapixel-Modelle erweitert, und die auf der CeBIT offiziell vorgestellt wird.  (Jan-Markus Rupprecht)

Casio QV-5500SX FrontansichtMit der Casio QV-5500SX kommt im April die überarbeitete Version der QV-5000SX auf den Markt. Das voraussichtlich noch bis in den Sommer hinein erhältliche Vorgängermodell war eine der ganz wenigen in der letzten Zeit auf den Markt gekommenen Digitalkameras ohne Wechselspeicher. Mit diesem Manko ist bei der QV-5500SX jetzt Schluß, die Kamera verwendet CompactFlash-Wechselspeicher wie bereits einige andere Casio-Modelle (QV-300, QV-7000SX). Dafür fehlt nun das LC-Display, auf denen Digitalkameras normalerweise die noch verbleibende Bildanzahl und andere wichtige Statusmeldungen anzeigen (Batteriezustand, gewählte Bildqualität und Blitzbetriebsart). Ein optischer Sucher, mit dem sich gut Batteriestrom sparen ließe, ist zwar vorhanden, in der Praxis wird man aber den LCD-Monitor oft zuschalten müssen, um so an die benötigten Informationen zu kommen.

Für Fotografen, die ohnehin überwiegend den LCD-Monitor als Sucher nutzen, ergibt sich allerdings praktisch keine Einschränkung. Diese bekommen mit der Casio QV-5500SX eine toll verarbeitete Kamera, die mit ihrem Alugehäuse weit teurer aussieht als die 999 DM, die sie kostet. Die Auflösung beträgt 1.280 x 960 Bildpunkte und die Ausstattung ist Casio-typisch recht üppig. Eine 360°-Panoramafunktion ist gleich integriert und die Kamera beherrscht sogar sechs Serienbilder in voller Auflösung. Dazu kommen fünf verschiedene Verfahren zur Belichtungsmessung und die Möglichkeit einen manuellen Weißabgleich durchzuführen. Zusätzlich können Timer- oder Intervall-Aufnahmen gemacht und sogar kleine AVI-Videos mit einer Länge von bis zu 9,6 Sekunden aufgezeichnet werden.

Auch der Lieferumfang kann sich sehen lassen, denn eine Kameratasche und eine immerhin 8 MByte große CompactFlash-Karte sind gleich mit dabei. Weitere Infos zur QV-5500SX finden Sie im digitalkamera.de-Datenblatt, das bereits online ist.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Die Fotos können auch auf weit entfernte Bilderrahmen übertragen werden. Die Verwaltung erfolgt komfortabel im Browser. mehr…

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

50 % gespart: Das große Testjahrbuch 2021 als PDF jetzt für nur 3,47 €

50 % gespart: Das große Testjahrbuch 2021 als PDF jetzt für nur 3,47 €

Einzeltests zu vielen Kameras und eine ausführliche Objektiv-Übersicht – im 2. Halbjahr 2021 bei uns zum halben Preis. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 56, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.