Klein, bunt und stylish

Canon ergänzt Ixus-Reihe um die Modelle Ixus 145, 150 und 155

2014-02-12 Die drei Ixus-Modelle 145, 150 und 155 runden Canons heutigen Neuvorstellungs-Reigen nach unten ab. Die stylishen Kameras sind vor allem für den Einsteigerbereich konzipiert. Das Topmodell des Trios ist die Ixus 155, die einen 20 Megapixel auflösenden CCD-Sensor besitzt. Alle drei Kameras setzen auf die Canon Smart Auto Technologie und filmen in 720p-HD-Auflösung. Die Ixus 155 und die Ixus 150 verfügen über einen optischen Bildstabilisator mit Intelligent IS, der acht Aufnahmesituationen unterscheiden und die Bildstabilisierung entsprechend anpassen kann.  (Daniela Schmid)

  • Bild Die Canon Digital Ixus 145 zoomt optisch achtfach und deckt damit eine Brennweite von 28 bis 224 Millimeter ab. [Foto: Canon]

    Die Canon Digital Ixus 145 zoomt optisch achtfach und deckt damit eine Brennweite von 28 bis 224 Millimeter ab. [Foto: Canon]

  • Bild Das 2,7 Zoll große Display der Canon Digital Ixus 145 löst 230.000 Bildpunkte auf. [Foto: Canon]

    Das 2,7 Zoll große Display der Canon Digital Ixus 145 löst 230.000 Bildpunkte auf. [Foto: Canon]

  • Bild Die Canon Digital Ixus 145 ist in den Farben Silber, Schwarz, Lila und Rot erhältlich. [Foto: Canon]

    Die Canon Digital Ixus 145 ist in den Farben Silber, Schwarz, Lila und Rot erhältlich. [Foto: Canon]

  • Bild Die Canon Digital Ixus 150 verfügt über einen optischen Bildstabilisator mit Intelligent IS. [Foto: Canon]

    Die Canon Digital Ixus 150 verfügt über einen optischen Bildstabilisator mit Intelligent IS. [Foto: Canon]

  • Bild Die Canon Digital Ixus 150 gibt es in den Farben Rot und Grau. [Foto: Canon]

    Die Canon Digital Ixus 150 gibt es in den Farben Rot und Grau. [Foto: Canon]

  • Bild Die Canon Digital Ixus 155 arbeitet mit einem 20-Megapixel-CCD-Sensor. [Foto: Canon]

    Die Canon Digital Ixus 155 arbeitet mit einem 20-Megapixel-CCD-Sensor. [Foto: Canon]

  • Bild Die Canon Digital Ixus 155 ist in den Farben Schwarz, Silber, Blau, Rot und Pink erhältlich. [Foto: Canon]

    Die Canon Digital Ixus 155 ist in den Farben Schwarz, Silber, Blau, Rot und Pink erhältlich. [Foto: Canon]

Die Ixus 155 setzt neben ihrem 1/2,3 Zoll großen CCD-Sensor mit 20 Megapixeln auf Canon DIGIC 4+ Bildprozessor und ein optisches 10fach-Zoom. Damit deckt die Kamera einen umgerechneten Brennweitenbereich von 24 bis 240 Millimeter ab. Ixus 150 und 145 sind mit dem gleichen Prozessor ausgestattet, bauen aber auf einen 16 Megapixel auflösenden CCD-Sensor. Sie zoomen optisch achtfach und erreichen so Brennweiten zwischen 28 und 224 Millimetern. Den beiden Modellen 150 und 155 hat Canon einen optischen Bildstabilisator mit Intelligent IS spendiert. Auf Canons Smart Auto-Technologie, die selbständig 32 Aufnahmesituationen unterscheidet, greifen alle drei Ixus-Modelle zurück. Auch diverse Kreativeffekte sind mit an Bord und alle drei filmen HD-Filme mit 720p. Dafür steht eine spezielle Movie-Aufnahmetaste zur Verfügung. Der Monitor miss 2,7 Zentimeter in der Diagonalen und löst 230.000 Bildpunkte auf.

Die Ixus 155 kommt in den Farben Schwarz, Silber, Blau, Rot und Pink für 140 Euro in den Handel. Die Ixus 150 gibt es für 120 Euro in den Farben Rot und Grau und die Ixus 145 kann man in Silber, Schwarz, Lila und Rot für 110 Euro kaufen. Alle drei Modelle sollen ab Ende Februar 2014 erhältlich sein.


Artikel-Vorschläge der Redaktion

Welchen Einfluss die Sensorgröße auf die Bildgestaltung hat

Welchen Einfluss die Sensorgröße auf die Bildgestaltung hat

Neben Blende, Belichtungszeit und Brennweite beeinflusst auch die Sensorgröße die Bildwirkung und Aufnahmetechnik. mehr…

Foto-Datensicherung in der Cloud mit Amazon Prime

Foto-Datensicherung in der Cloud mit Amazon Prime

Amazon-Prime-Kunden haben einen unbegrenzten Speicher für Fotos; wie das funktioniert haben wir ausprobiert. mehr…

Kameras per USB laden zu können, eröffnet viele Möglichkeiten

Kameras per USB laden zu können, eröffnet viele Möglichkeiten

Wir zeigen, welche Vorteile und Lade-Möglichkeiten sich eröffnen, wenn der Akku in einer Kamera per USB aufgeladen wird. mehr…

Kaufberatung: Worauf Sie beim Kauf eines Stativkopfes achten sollten

Kaufberatung: Worauf Sie beim Kauf eines Stativkopfes achten sollten

In dieser Kaufberatung dreht sich alles um Stativköpfe und worauf man beim Kauf eines solchen achten sollte. mehr…

Autor

Daniela Schmid

Daniela Schmidhat in Augsburg Sprachen studiert, bevor sie nach einem halben Jahr in einer PR-Agentur für IT-Firmen in die Verlagsbranche wechselte. Ab 2004 war sie als festangestellte Redakteurin für die Magazine Computerfoto und digifoto zuständig. Während eines dreijährigen Auslandsaufenthaltes in der Nähe von New York berichtete sie als freie Autorin für digitalkamera.de von der PMA, CES und der PhotoPlus Expo aus Las Vegas und New York und übernahm die Zuständigkeit für die Rubrik Zubehör. Seit 2009 testet sie auch regelmäßig Kameras.