Rubrik: Bildbearbeitung

Verzeichnung von Objektiven korrigieren (II)

2003-12-01 Das preisgünstige Bildverarbeitungsprogramm FixFoto bietet sich für alle Anwender an, die unsere im ersten Teil dieses Themas vorgestellte Plugin-Lösung nicht verwenden können oder wollen. Das Korrigieren von tonnen- oder kissenförmigen sowie perspektivischen Verzerrungen ist damit ganz einfach.  (Jan-Markus Rupprecht)

   Fototipp - Verzeichnungen korrigieren- Ausgangsbild in FixFoto [Screenshot: MediaNord]
Fototipp - Verzeichnungen korrigieren- Kissenentzerrung [Screenshot: MediaNord]
Fototipp - Verzeichnungen korrigieren- perspektivische Korrektur [Screenshot: MediaNord]
Fototipp - Verzeichnungen korrigieren- Bildausschnitt festlegen [Screenshot: MediaNord]
Fototipp - Verzeichnungen korrigieren- fertig korrigiertes Bild [Foto: MediaNord]
  

Im Teil "Römisch Eins" dieses Themas haben wir das kostenlose Photoshop-Plugin "Lens Distortion Corrector v1.0" von Richard Rosenmans vorgestellt. Damit lassen sich tonnen- und kissenförmige Verzerrungen korrigieren, die häufig bei Zoomobjektiven auftreten, wenn man im extremen Weitwinkel- oder im Telebereich fotografiert. Um das Plugin zu benutzen, muss man ein Photoshop-Plugin-kompatibles Bildverarbeitungsprogramm besitzen, wie beispielsweise Jasc Paintshop Pro, Corel Photopaint, Micografx Picture Publisher oder Ulead PhotoImpact.

Wer ein solches Programm nicht sein Eigen nennt und stattdessen bisher mit einem einfacheren Programm gearbeitet hat, ist vielleicht ohnehin auf der Suche nach einem einfach zu bedienenden und dennoch leistungsfähigen Bildverarbeitungsprogramm. Ein solches ist das Programm FixFoto von Joachim Koopmann, das auch leistungsfähige Funktionen zum Korrigieren von Objektiv-Verzeichnungen und perspektivischen Verzerrungen besitzt. Das Programm kostet 30 EUR und ist dafür opulent ausgestattet. Die auf der Website von Joachim Koopmann als Shareware-Version bezeichnete Download-Version ist eigentlich mehr eine Testversion, denn mit der unregistrierten Version ist das Speichern der damit angefertigten Ergebnisse nicht möglich. Unregistriert ist die Software also nur bedingt zu gebrauchen, aber der Kauf lohnt sich! Und so korrigieren Sie verzerrte Fotos mit FotoFix:

  • Öffnen Sie das zu korrigierende Bild in FixFoto. Wir verwenden erneut das bewährte Beispielbild, das nach einer ersten Perspektivkorrektur deutliche tonnenförmige Verzeichnungen aufweist (gewölbte Gebäudekanten links und rechts sowie unten, Bild 1).
  • Wählen Sie den Menüpunkt Umformen/Kissenentzerrung. Setzen Sie das Häkchen für "Raster einblenden". Korrigieren Sie dann die Verzerrung mit dem vertikalen Regler. Ziehen Sie ihn nach oben, um kissenförmige oder nach unten, um tonnenförmige Verzeichnungen auszugleichen. In unserem Fall ziehen wir ihn bis zum Wert "-70" nach unten, bis die unteren Fenster auf einer Linie liegen und die rechten und linken Außenwände ganz gerade sind (Bild 2). Ein Klick auf "OK" wendet die Einstellung auf das Bild an.
  • Anschließend korrigieren wir noch die perspektivische Verzerrung. Wählen Sie dazu den Menüpunkt Umformen/Perspektive und blenden in dem dann erscheinenden Dialog wieder das Raster ein. Ziehen Sie dann den oberen linken Anfasser etwas nach links und den oberen rechen Anfasser etwas nach rechts, bis die vertikalen Mauern parallel zum Raster verlaufen (Bild 3).
  • Legen Sie dann den endgültigen Bildausschnitt fest. Wählen Sie dazu im Menü Umformen Bildkanten beschneiden und ziehen Sie ein Auswahlrechteck, das Sie anschließend mit den Anfassern noch korrigieren können (Bild 4). Ein Klick mit der rechten Maustaste wendet die Auswahl auf das Bild an.
  • Als Folge der ersten Bearbeitungsschritte verträgt Ihr Foto jetzt noch etwas Scharfzeichnung. Wählen Sie dazu im Menü Effekte den Punkt Weich-/Scharfzeichnung. Um die Wirkung im Vorschaufenster beurteilen zu können, bringen Sie die Anzeige auf 100 %, indem Sie mit der rechten Maustaste in das Vorschaufenster klicken. Wählen Sie dann beispielsweise den Modus Helligkeit und ziehen Sie den Regler auf +100. Danach ist Ihr Foto fertig (Bild 5).

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Standard-Zoom mit hoher Schärfe und weichem Bokeh für Sony E-Mount

Standard-Zoom mit hoher Schärfe und weichem Bokeh für Sony E-Mount

Das Tamron 28-75mm F/2.8 liefert bei geringer Baugröße und Gewicht exzellente Bildqualität an hochauflösende Kameras. mehr…

Noch bis 15. Dezember beim Black Friday Sale 2019 bis zu 100 € sparen

Noch bis 15. Dezember beim Black Friday Sale 2019 bis zu 100 € sparen

Den neuesten Spyder zur schnellsten, genauesten und einfachsten Monitorkalibrierung gibt es jetzt besonders günstig. mehr…

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

27 Kamerabücher hat Franzis drastisch im Preis gesenkt. Der neue Preis von 14,99 € gilt auch für die E-Book-Versionen. mehr…

Angebots-Flyer für Winter Testival am 6.+7.12. in Bochum jetzt online

Angebots-Flyer für Winter Testival am 6.+7.12. in Bochum jetzt online

Ab sofort ist der Flyer mit allen Angeboten zum Winter Testival, der Hausmesse von Foto Hamer online als PDF abrufbar. mehr…

Foto Dinkel Logo Die Fototipps sponsert Foto DINKEL aus München. Das seit über 100 Jahren bestehende Fachgeschäft bietet beste Beratung und Service wie Rent, 2nd Hand, Workshops, Vor-Ort-Service sowie Drucker- und Monitor-Kalibrierung.

Rubrik
Suche nach

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 54, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.