Simple Software

Testbericht: Simple Software Panorado 2.5

2005-04-14 Das Bessere muss nicht unbedingt der Feind des Guten sein. Vor allem dann nicht, wenn es sich – wie im Fall von Panorado 2.5 von Simple Software - um eine konsequente Weiterentwicklung handelt, bei der vorhandene Stärken bewahrt und Potenziale ausgeschöpft werden. Mit dem Viewer-Programm (siehe Bild 1), das bereits als Version 2.0 vorgestellt wurde (siehe weiterführende Links), kann man Einzelbilder und Panorama-Aufnahmen betrachten, in Diashows oder 360°-Schwenks präsentieren. Darüber hinaus ist Panorado – ganz wie etwa auch die deutsche Wirtschaft – noch exportfreudiger geworden.  (Dr. Bernd Schäbler)

   Panorado 2.5 Bild 2 [Screenshot: MediaNord]

Kernkompetenzen: Die Stärke von Panorado liegt in der Konzentration auf die wesentlichen Funktionen einer Bildbetrachtungs-Software: Einzelbilder, großflächige Aufnahmen wie auch Panorama-Fotografien können im Vorschau-Modus (als Thumbnails), als Vollbilder und auch in Dia-Shows betrachtet werden. Panorama-Bilder werden automatisch, in einem horizontalen Schwenk von links nach rechts drehend, abgespielt (siehe Bild 2), können aber auch manuell, durch das Ziehen mit dem Kursor, bewegt werden. Eine zuschaltbare Navigationsleiste, die in ihrer Funktionalität an den Windows Explorer erinnert, erleichtert die Auswahl der Verzeichnisse und Bilddateien. In einer Werkzeugleiste sind alle für die Steuerung der Bildpräsentation nötigen Buttons untergebracht: Zu- oder Abschaltung der Navigationsleiste, Vollbildmodus, Sortierfunktion, Vor- und Zurückblättern, Dia-Show, Zoomeinstellungen. Speziell für die Betrachtung von Panorama-Bildern findet man Buttons für den 360°-Bildschwenk und die sphärische oder plane Projektion. Gleich daneben befinden sich die Steuerelemente für die horizontalen Schwenks der Panoramen (siehe Bild 3). Informationen über die Bilder liefern Tooltip-Fenster, in denen die wichtigsten EXIF-Daten erscheinen, wenn man den Kursor auf ein Vorschau-Bild oder den Dateinamen setzt. Eine weitere Informationsquelle ist die Statuszeile am unteren Rand des Programmfensters.

   Panorado 2.5 Bild 2 [Screenshot: MediaNord]

Gelungene Reformen: Wer das Programm bereits käuflich erworben hat, sollte sich ein Update herunterladen und über die vorhandene Version installieren. Zum einen brauchen alle Versionen 2.x nicht mehr registriert zu werden; zum anderen erleichtern die Verbesserungen die Arbeit mit dem Programm bzw. erweitern den Funktionsumfang. Deutlich zugelegt hat die Wahl von Präferenzen in der Dialog-Box „Einstellungen“, was dem Feintuning der Programmabläufe und damit den Wünschen und Vorstellungen des jeweiligen Nutzers entgegenkommt.

Die wichtigsten Neuerungen: Es werden nur die (insgesamt 14) Dateiformate, die das Programm beherrscht, im Thumbnail-Modus angezeigt; Platzhalter entfallen. Die Anzeige der EXIF-Informationen ist nunmehr optional. Soft-Zooming und Soft-Panning sorgen für eine gefälligere Präsentation. Für Dia-Shows kann man die Zufalls-Reihenfolge sowie die Darstellung in Endlos-Schleifen wählen. Die Dateien in der Navigationsleiste und Vorschaubilder lassen sich jetzt nach 6 verschiedenen Kriterien sortieren, und die Hintergrundfarbe im Thumbnail-Modus wie auch der Einzelbild-Präsentation ist frei wählbar.

   Panorado 2.5 Bild 3 [Screenshot: MediaNord]

Export-Boom: Die wichtigste Innovation verbirgt sich hinter dem CD-Symbol in der Werkzeugleiste – mit Panorado 2.5 wird der Export von Bild-Dateien inklusive lizenzfreier und kostenloser Viewer-Software durch Brennen auf CD/DVD zum Kinderspiel. Besitzer von Windows XP brauchen keine zusätzliche Brennsoftware; alle anderen müssen Nero Burning Rom installieren – und dann geht’s los. Es öffnet sich ein Dialogfeld mit zwei Registerkarten; die eine dient der Einrichtung des Brenn-Projekts, die andere der Auswahl der Bilddateien, die bequem mittels Drag-and-Drop oder über den normalen Öffnen-Dialog in ein Vorschau-Feld gezogen werden. Stimmt die Auswahl (siehe Bild 3) – auch Umbenennungen von Dateien sind hier noch möglich –, dann genügt ein Mausklick auf „Brennen“, und alle Daten werden inkl. inf-Datei und einer Testversion von Panorado auf CD/DVD verewigt. Hat man „Mit Dia-Show starten“ und „Spezielles Begrüßungsbild“ aktiviert, kann der Betrachter die CD/DVD einlegen, sich zurücklehnen und wird sogar noch persönlich zum nachfolgenden Spektakulum willkommen geheißen.

Resümmee: Das Viewer-Programm Panorado ist mit der Version 2.5 noch benutzerfreundlicher, flexibler, komfortabler und „exportfreudiger“ geworden. Wünschenswert wäre eine Möglichkeit, Hochformate manuell um 90° nach rechts oder links zu drehen, wenn z.B. durch Dateikonvertierung die diesbezüglichen EXIF-Informationen nicht mehr vorhanden sind. Ansonsten sollte Simple Software bei der bisherigen Linie bleiben und sich ganz auf die Bildbetrachtung und -präsentation konzentrieren. Da bereits ein Java-Applet zur Integration von JPEG-Bildern in Webseiten angeboten wird, könnte man die „Exportfreudigkeit“ von Panorado eventuell in diese Richtung erweitern.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

In diesem Tipp erklären wir worauf zu achten ist, wenn eine Displayschutzfolie oder -glas montiert werden soll. mehr…

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

50 % gespart: Das große Testjahrbuch 2021 als PDF jetzt für nur 3,47 €

50 % gespart: Das große Testjahrbuch 2021 als PDF jetzt für nur 3,47 €

Einzeltests zu vielen Kameras und eine ausführliche Objektiv-Übersicht – im 2. Halbjahr 2021 bei uns zum halben Preis. mehr…

Kurzbewertung

  • DCS/EXIF-Informationen
  • Thumbnail-Vorschauen und Dia-Shows
  • automatische/manuelle Schwenks
  • Panoramen im Vollbildmodus
  • leichter Export von Bildern auf CD/DVD inkl. kostenlosem Viewer
  •  manuelle Drehung (+/- 90°) von Einzelbildern fehlt