PMA 2005

Samsungs neue Digimax-Modelle V700, A7, A4, A402 und U-CA5

2005-03-04 Zu den zahlreichen Herstellern, die anlässlich der kürzlich stattgefundenen PMA neue Digitalkameramodelle vorgestellt haben, gehört auch die Firma Samsung. Nachdem jetzt von Samsung Deutschland bestätigt worden ist, dass die neuen Digimax-Kameras A4 (4 Megapixel, 3-fach Zoom), A7 (7 Megapixel, 3-fach Zoom), A402 (4 Megapixel, ohne Zoom), U-CA5 (5 Megapixel, 3-fach-Zoom) und V700 (7 Megapixel, 3-fach-Zoom) keine ausschließlich für den US-Markt reservierten Modelle sind, wollen wir ausführlich über diese Neuheiten berichten.  (Yvan Boeres)

   Samsung Digimax V700 [Foto: Samsung]
 

Auffallend ist, dass alle neuen Digitalkameramodelle von Samsung nur noch einen Steckplatz für SD/MMC-Wechselspeicherkarten anbieten. Damit nimmt Samsung wohl Abschied vom Memory Stick, da es bisher eine charakteristische Eigenschaft vieler Digimax-Kameras war, sowohl mit SD/MMC-Karten als auch mit Memory Sticks kompatibel zu sein. Selbst das best ausgestattete Modell unter den PMA-Neuankündigungen verzichtet auf die Unterstützung von Memory Sticks. Die Digimax V700 speichert ihre Bilder ausschließlich auf Speicherkarten des Typs Secure Digital und MultiMediaCard; die Kapazität der Karte gibt beim Aufzeichnen von Videos vor, wie lange ein Videoclip maximal sein darf. Die Videoaufnahme findet dabei in VGA- oder QVGA-Auflösung, mit Ton und mit einer Bildwiederholrate von wahlweise 30 oder 15 Bildern pro Sekunde, statt, wobei die Digimax V700 eine der noch seltenen Digitalkameras ist, die vom MPEG-4-Kompressionsverfahren Gebrauch macht und zudem über die elektronische Bildstabilisierung im Videomodus verfügt. Auch sonst kann sich die V700 sehen lassen. Für nur knapp 400 EUR bekommt man eine 7-Megapixel-Kamera mit als Schneider-Kreuznach Varioplan-Linse gekennzeichneter 3-fach-Zoomoptik (38-114 mm/F2,8-5,1 entspr. Kleinbild), Autofokus, Supermakro-Modus (3 cm), Mehrfeldmessung und 2"-LC-Farbbildschirm; neben zahlreichen Automatismen (u. a. Belichtungs-, Lichtempfindlichkeits- und Weißabgleichautomatik) und Voreinstellungen (z. B. 9 Motivprogramme) bietet die Digimax V700 einige manuelle Eingriffsmöglichkeiten. So gibt es eine Zeit- und Blendenautomatik sowie eine manuelle Belichtungssteuerung und einen manuellen Weißabgleich, eine ISO-Einstellung wie auch eine Spotmessung oder eine Feineinstellung von Scharfzeichnung und Farbbalance (R-G-B) fehlen ebenso wenig. Ergänzt wird die Ausstattung u. a. durch eine Sprachnotiz- und Diktiergerät-Funktion, ferner wartet die V700 noch mit einer Serienbildfunktion, einem Zeit-/Datumstempel und einem extra Selbstauslösermodus mit doppelter Auslösung auf. Die Stromversorgung übernimmt ein Lithiumionenakku vom Typ SLB-1137, während der Kontakt mit der "Außenwelt" über eine USB-1.1-Schnittstelle, einen A/V-Ausgang (PAL/NTSC) und einen 5-Volt-Netzeingang erfolgt. Weitere Details zu Technik, Funktion und Ausstattung der Samsung Digimax V700 finden interessierte Leser im entsprechenden digitalkamera.de-Datenblatt. Die Samsung Digimax V700 kommt noch diesen Monat (März 2005) auf den Markt.

Samsung Digimax A7 [Foto: Samsung]
 
  

Ebenfalls der 7-Megapixel-Klasse angehörend ist die Digimax A7. Hier handelt es sich im Wesentlichen um eine neue und in einigen Punkten verbesserte Version der zur letzten Photokina vorgestellten 6-Megapixel-Schwester Digimax A6. Auch sie kann zeitlich unbegrenzte Videos in Auflösungen von bis zu 640 x 480 Bildpunkten (bei 30 oder 15 Bildern/s und mit Ton) aufzeichnen und verfügt über eine 3-fach-Zoomoptik (38-114 mm/F2,7-4,9 entspr. KB mit einer Nahgrenze von 4 cm im Makro-Modus), muss aber auf MPEG-4 und auf die Schneider-Kreuznach-Signatur am Objektiv verzichten. Dafür ist die A7 mit 32 MByte an eingebautem Speicher (über SD/MMC-Karten erweiterbar) versehen und kann wahlweise mit 2 handelsüblichen AA/Mignon-Zellen (Einweg-Batterien oder Akkus) oder mit einer CR-V3-Zelle betrieben werden. Samsung bietet pfiffiger Weise mit dem SBP-1303 einen Lithiumionenakku im (R)CR-V3-Format an, so dass die A7 sich bei der Stromversorgung äußerst polyvalent zeigt. Ansonsten orientieren sich die Ausstattung und der Funktions- bzw. Einstellungsumfang an der V700. Demnach findet man bei der A7 auch etliche Automatiken (u. a. auch eine Belichtungsreihenautomatik), Voreinstellungen und manuelle Einstellmöglichkeiten vor; dieselben Sonderfunktionen wie bei der V700 (doppelter Selbstauslöser, Zeit-/Datum-Stempel, Sprachnotizen, Diktiergerätfunktion usw.) trifft man auch bei der A7 an. Charakteristisch für die Digimax-Kameras der "A-Klasse" sind der kleine Rundspiegel an der Kameravorderseite als Gestaltungshilfe für Selbstporträts sowie die in verschiedenen Farben aufleuchtende Lichtleiste vorne neben dem Spiegel; ergänzende Informationen technischer und ausstattungstechnischer Art gibt unser ausführliches digitalkamera.de-Datenblatt zur Samsung Digimax A7 preis. Die Markteinführung der Samsung Digimax A7 ist noch für diesen Monat (März 2005) zu einem Listenpreis von rund 300 EUR geplant.

   Samsung Digimax U-CA5 [Foto: Samsung]
 

Doch auch in den unteren Auflösungsregionen tut sich was. Mit der Digimax U-CA5 stellt Samsung den 5-Megapixel-Nachfolger der U-CA4 (4 Megapixel) vor. Sie kann wiederum MPEG-4-Videos mit Ton und in nahezu unbegrenzter Länge bei einer maximalen Auflösung von 640 x 480 Pixel und einer Bildwiederholrate von max. 30 Bildern pro Sekunde auf die Speicherkarte (SD/MMC) bannen. Eine Sprachnotiz- und Diktiergerätfunktion zeigen, dass Ton auch getrennt aufgenommen werden kann. Die U-CA5 schmückt ein "ordinäres" Samsung-SHD-Objektiv (35-105 mm/F2,8-4,8 entspr. KB) und ein 1,8"-LC-Farbbildschirm mit 118.080 Bildpunkten; im Batteriefach findet ein Lithiumionenakku vom Typ SLB-1137 Platz. Schnittstellenmäßig kommt die U-CA5 mit einem USB-2.0-Anschluss, einem A/V-Ausgang (PAL/NTSC) und einem Netzeingang aus. Eine Auto-Makro-Funktion schaltet den Autofokus in den Nahbereich (Mindestabstand von 5 cm in WW-Position) um, und bei der Belichtung hat man die Wahl zwischen einer Programmautomatik und 9 Motivprogrammen. Zu den weiteren Funktionen der U-CA5 gehören u. a. ein Zeit-/Datumstempel, die Parametrierung von Scharfzeichnung und Farbbalance (R-G-B), die Einstellung des Weißabgleichs (Automatisch, 5 Voreinstellungen, manuell), ein Serienbildmodus, ein doppelter Selbstauslöser und eine so genannte "Safety Flash"-Funktion, mit der Aufnahmen unter schwachen Lichtverhältnissen auch ohne Zuschalten des eingebauten Blitzes möglich sind. Sonst kann man noch Fotos mit einem Rahmen dekorieren oder mit Spezialeffekten verfremden und in verschiedene Alben ablegen. Die mit einem Sockel bzw. Kameradock gelieferte U-CA5 soll noch diesen Monat (März 2005) zu einem Preis von rund 300 EUR (UVP) ausgeliefert werden.

Samsung Digimax A402 [Foto: Samsung]
 
  

Keinen verbindlichen Preis und Markteinführungstermin konnte uns Samsung für die Digimax A402 nennen, da diese letzte PMA-Neuheit zumindest in Deutschland nur in einzelnen Sonderaktionen bei bestimmten Händlern zu finden sein wird. Die Fixfokus-Kamera mit Festbrennweite (31 mm/F3,2 entspr. KB), 4-Megapixel-CCD und 1,8"-Farb-LCD (123.000 Pixel) integriert 16 MByte an internem Speicher, der über SD/MMC-Karten aufgerüstet werden kann. Aber auch hier ist die Videoaufnahme in VGA-Auflösung mit Ton in speicherabhängiger Länge möglich, und auch mit solchen Funktionen wie einem Zeit-/Datum-Stempel, einer Rahmenfunktion, einem doppelten Selbstauslöser, einer Sprachnotiz- und Diktiergerätfunktion sowie einem manuellen Weißabgleich wurde nicht gegeizt. Der Batterieschacht ist wie bei der Digimax A7 so konstruiert, dass entweder 2 handelsübliche AA/Mignon-Zellen (Einweg-Batterien oder Akkus) oder eine (R)CR-V3-Zelle (Lithium-Einwegzelle oder Samsung SBP-1303-Lithiumionenakku) zur Energiezufuhr verwendet werden können. Sonst bringt die Digimax A402 noch eine USB-1.1-Schnittstelle, einen 3,3-Volt-Netzanschluss und einen A/V-Ausgang (PAL/NTSC), wobei der USB-Anschluss – wie bei allen hier vorgestellten Digimax-Modellen – auch zur direkten Verbindung der Kamera mit einem PictBridge-kompatiblen Drucker verwendet werden kann.

   Samsung Digimax A4 [Foto: Samsung]
 

Abgeschlossen wird diese Meldung mit der Präsentation der Digimax A4. Die 4-Megapixel-Kamera mit Samsung-SHD-Zoomobjektiv (3-fach bzw. 38-114 mm/F2,9-5,0 entspr. KB) weist einen 16-MByte-Speicher (über SD/MMC-Karten erweiterbar) auf und nimmt neben Fotos mit einer maximalen Bildgröße von 2.272 x 1.704 Bildpunkten auch Videos in 3 Auflösungsstufen (VGA, QVGA, QQVGA) und mit einer Bildwiederholrate von 24 oder 15 Bildern pro Sekunde auf. Die Länge eines Videos ist dabei alleine von der verbleibenden Speicherkapazität abhängig und die Digimax A4 ist auch voll tonfähig (Video mit Ton, Sprachnotiz, Diktiergerät-Funktion). Belichtung, Scharfstellung und Weißabgleich regelt die A4 automatisch. Fünf Motivprogramme und ebenso viele Weißabgleich-Voreinstellungen ermöglichen es, die Aufnahmeparameter der Motivsituation anzupassen; mit dem manuellen Weißabgleich und der Wahl zwischen 2 Belichtungsmessarten (Mehrfeld, Spot) schafft man bei Versagen der Automatik auch schwierige Situationen. Für Selbstporträts gibt es wie bei der U-CA5 einen kleinen rundlichen Spiegel an der Kameravorderseite und für Nahaufnahmen schaltet man den Makro-Modus ein, der die Nahgrenze auf einen Mindestabstand von 10 cm (in WW-Stellung) reduziert. Den "Lebenssaft" spenden 2 AA/Mignon- oder 1 (R)CR-V3-Zelle(n), während eine USB-1.1-Schnittstelle und ein 3,3-Volt-Netzeingang (einen A/V-Ausgang besitzt die A4 nicht) das "Tor" zur Außenwelt bilden. Wer sonst noch etwas über die Technik, Funktion und Ausstattung der Digimax A4 erfahren will, sollte das digitalkamera.de-Datenblatt zu dieser neuen Kamera studieren. Die Digimax A4 wird noch vor Ende des Monats (März 2005) den Weg in die Läden finden und für unter 180 EUR (UVP) zu haben sein.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Einzelstücke und Restposten drastisch reduziert bei FOTOPROFI

Einzelstücke und Restposten drastisch reduziert bei FOTOPROFI

Auf Restposten, Einzelstücke und Auslaufmodelle gibt es bis zu 80% Rabatt. Online und in den acht Ladengeschäften. mehr…

Photokina 2020 mit gläsernem Studio 'Creators Lounge'

Photokina 2020 mit gläsernem Studio 'Creators Lounge'

Auch Fujifilm fehlt auf der Photokina 2020. Die Messe richtet sich mehr und mehr auf Endverbraucher aus. mehr…

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Fujifilm-Fotografen können gratis auf die Grundfunktionen der leistungsfähigen Raw-Konverter-Software zurückgreifen. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach