Einsteiger-Kamerakurs als Schulungsvideos

Olympus Einsteiger-Schulungsvideo um Video zur OM System OM-1 ergänzt

2023-02-23 Der Fotografie-Einsteigerkurs mit Kameras der Olympus OM-D- und PEN-Serie war das erste Schulungsvideo überhaupt, das wir im Herbst 2020 mit Uli Soja als Trainer der Foto-Gregor-Gruppe (heute Kamera Express) produziert haben. Mittlerweile ist die Olympus-Kamerasparte zur Firma OM Digital Solutions geworden und neue Produkte erscheinen unter der Marke OM System. Auch wenn die OM-1 streng genommen keine Olympus-Kamera mehr ist, besitzt sie doch reichlich Olympus-Gene und wir haben den Olympus-Einsteigerkurs mit einem Erklärvideo zu dieser Kamera ergänzt.  (Jan-Markus Rupprecht)

Auch die OM System OM-5 ist übrigens ein Neuzugang seit Erscheinen des Schulungsvideos. Diese Kamera ist jedoch von der Bedienung her (und auch sonst in sehr vielen Punkten) identisch zur Olympus OM-D E-M5 Mark III, sodass wir uns für diese Kamera ein neues Video sparen konnten und Besitzer der OM-5 stattdessen problemlos das Video des Vorgängermodells anschauen können. Auch die Menüführung ist bei dieser Kamera nach wie vor die alte (was nicht unbedingt Pluspunkte bringt).

Die OM-1 hingegen (die bereits einige Monate vor der OM-5 erschienen ist), hat ein völlig neues Menü, wodurch sich natürlich die Bedienung im Vergleich zum Vorgängermodell (Olympus OM-D E-M1 Mark III) durchaus etwas geändert hat. Dies haben wir zum Anlass genommen, für diese Kamera ein eigenes Video zu drehen, in dem Jens Schepper in insgesamt 13 Minuten die grundlegende Bedienung der Kamera erklärt. Das Video geht natürlich nicht in alle Tiefen des Menüs, sondern zeigt genau die Dinge, die der Anwender braucht, um die Fotografie-Grundlagen anzuwenden, die Uli Soja in seiner Kamera-Einsteigerschulung erklärt.

Nun mag der eine oder andere Leser, der das bis hier verfolgt hat, sich vielleicht wundern, warum es denn überhaupt für das Flaggschiff-Modell einer Kameramarke ein Erklärvideo für Fotografie-Einsteiger gibt. Schließlich gibt es für "Einsteiger" doch auch "Einsteigerkameras", die ein Buchteil der Flaggschiff-Modelle kosten. Im Grunde eignen sich die gehobenen Kameras in der Regel aber nicht viel schlechter zum Einstieg als eine klassische Einsteigerkamera. Zudem gibt es sicherlich Situationen, in denen ein (Ehe-)Partner oder ein Jugendlicher mit einer Kamera das Fotografieren erlernt, die vielleicht auf den ersten Blick eine Nummer zu "groß" erscheint. Von absoluten Profi-Boliden jenseits der 5.000 Euro einmal abgesehen, wollen wir da bei den Erklärvideos eigentlich keine Ausnahmen machen.

Die Spieldauer des Olympus-Einsteigerkurses beträgt damit jetzt insgesamt rund 3,5 Stunden, allerdings inklusive der fünf verschiedenen Extra-Videos zu einzelnen Kameramodellen. Der eigentliche Einsteiger-Fotokurs dauert 2 Stunden und 15 Minuten, inklusive der Erklärung des Schnellmenüs und des Kapitels zur Adaption analoger OM-Objektive sind es 2 Stunden und 30 Minuten. Der Kurs vermittelt fotografische Grundlagen und richtet sich entsprechend an Fotografie-Einsteiger ohne Vorkenntnisse. Ziele des Kurses sind:

  • Wegkommen von der Vollautomatik.
  • Kamerabedienung sowie fotografische Begriffe und Zusammenhänge verstehen.
  • Kameraeinstellungen beherrschen, um mehr aus seiner Kamera „herauszuholen“.
  • Dabei die drei wichtigsten Punkte beibehalten:
    • scharfe Bilder bekommen
    • verwackelte Fotos verhindern
    • korrekte Belichtung erzielen

Erklärt werden Dinge wie Aufnahmemodi (Programmautomatik, Zeitautomatik, Blendenautomatik, Manuell), ISO-Empfindlichkeit, Bildrauschen, Weißabgleich, Blende und Verschlusszeit (Belichtung), Schärfentiefe, Autofokus, Belichtungsmessung, Eigenschaften von Objektiven, Bildstabilisator, nützliches Zubehör. Zusätzlich erklärt Uli Soja die besprochenen Einstellungen noch einmal speziell für einzelne Kameramodelle unterschiedlicher Klassen, sodass jeder Olympus-Anwender ein Video finden sollte, das seiner Kamera sehr nahe kommen wird oder sogar genau den gleichen Kameratyp behandelt. Dabei gibt es immer auch den einen oder anderen Tipp, der die Bedienung erleichtert.

Die Videos können bei uns im digitalkamera.de-Shop erworben werden, entweder zum Herunterladen, wobei die Dateien in der Cloud liegen und die Videos dort auch direkt angeschaut werden, praktisch also gestreamt werden können. Gedacht ist das aber wirklich als Kauf (nur zur persönlichen Nutzung allerdings) und zum Herunterladen und Speichern auf den eigenen Rechner. Deshalb braucht man dafür nicht einmal ein digitalkamera.de-Benutzerkonto.

Diejenigen, die vielleicht eine langsame Internetverbindung haben oder lieber "was in der Hand" haben möchten, können die Videos auch auf einem USB-Stick bekommen, den wir dann per Post verschicken. In dem Fall benötigt man zum Anschauen auf jeden Fall einen "richtigen" PC oder Mac. Mit einem Smartphone oder Tablet-Computer lässt sich der USB-Stick nicht nutzen. Als Download-Version kostet die Schulung 39,90 €. Die USB-Stick-Version auf einem wiederverwendbaren USB-Stick (16 GByte) kostet 49,90 €.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

FOTOPROFI Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 9 Standorten in Baden-Württemberg, hochwertiger Bildmanufaktur, umfangreichem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 59, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.