Kompakte Allroundtalente

Neuvorstellung der Kompaktkameras Samsung PL 51, PL55 und PL70

2009-07-14 Samsung kündigt drei neue Digitalkameras der kompakten PL-Serie an. Im Preisbereich von 150 bis 250 EUR bieten die PL51, PL55 und PL70 vor allem für Point-and-Shoot-Fotografen gute Ausstattung. Besonders das Topmodell PL70 kann mit 28 mm Weitwinkel, Bildstabilisator, HD-Videofunktion und HDMI-Anschluss glänzen. Alle Modelle verfügen sowohl über Gesichts- mit Lächel- und Blinzelerkennung sowie eine automatische Szenenerkennung zur automatischen Einstellung des passenden Motivprogramms. Bereits im August 2009 sollen die neuen Kameras auf den Markt kommen.  (Benjamin Kirchheim)

Samsung PL55 [Foto: Samsung]Bis auf das Objektiv (3fach mit 35-105 mm entspr. Kleinbild bei der PL51 vs. 5fach 35-175 mm bei der PL55) und die Auflösung des CCD-Sensors (10,2 Megapixel bei der PL51 vs. 12,2 Megapixel bei der PL55) sind die Kameras weitgehend identisch ausgestattet. Dabei ist die PL55 nur 30 EUR teurer als die mit rund 150 EUR günstigere PL51. Sie verfügen über einen 230.000 Bildpunkte (rund 320x240 Pixel) auflösenden, 2,7" (6,9 cm) großen Bildschirm und eine digitale Bildstabilisierung, die zwei automatisch aufgenommene Fotos miteinander verrechnet. Eine unterbelichtete Aufnahme liefert die Schärfeinformation, während die normal belichtete, aber eigentlich verwackelte Aufnahme für die nötigen Farbinformationen sorgt.

Die Stromversorgung erfolgt mit einem Li-Ion-Akku. Mittels Beauty-Shot lassen sich Porträts digital "verschönern". Videos werden in VGA-Auflösung (640x480) bei 30 Bildern/s im Motion-JPEG-Format auf die Speicherkarte gebannt, wobei sowohl MMC- und SD- als auch SDHC-Modelle verwendet werden können. Das optische Zoom bleibt während der Videoaufnahme Samsung PL51 [Foto: Samsung]benutzbar. Damit der Fotograf ans Fotografieren und nicht ans Einstellen der Kamera denken muss, wählt sie automatisch das passende Motivprogramm aus; bei der PL55 immer aus 12 Programmen (Porträt, Nachtporträt, Nachtaufnahme, Gegenlicht, Gegenlichtporträt, Landschaft, Weiß, Makro, Makro-Text, Stativ und Sport/Action). Im Gegensatz zur PL51 verfügt die PL55 über eine Gesichtswiedererkennung, so dass bestimmte Personen bei Gruppenaufnahmen priorisiert behandelt werden, damit Schärfe und Belichtung auf das richtige Gesicht passen.

Ab August 2009 kommen die beiden Kameras in den Handel, wobei die PL51 in Grau, Braun, Rot und Schwarz und die PL55 in Silber, Grau, Rot und Blau erhältlich sein wird. Die ebenfalls ab August erhältliche und rund 250 EUR teure PL70 soll dagegen in den Farben Silber, Grau, Rot und Braun auf den Markt kommen. Für den Mehrpreis hat die Kamera aber auch eine umfangreichere Ausstattung.

Samsung PL70 [Foto: Samsung]Das Objektiv der PL70 zoomt 5fach von umgerechnet 28 bis 144mm, ihre Bildauflösung beträgt 12,2 Megapixel, wobei ein CCD-Sensor zum Einsatz kommt. Der 3" (7,6 cm) große Bildschirm löst 230.000 Bildpunkte auf, und auch die PL70 verwendet einen Li-Ion-Akku zur Stromversorgung und MMC-, SD- und SDHC-Karten zur Bild- und Videospeicherung. Letztere erfolgt nicht nur im modernen H.264-Format, sondern auch in HD-Qualität (1.280 x 720 Pixel bei 30 Bildern pro Sekunde) und mit Stereoton. Das optische 5fach-Zoom kann während der Aufnahme ebenfalls genutzt werden. Zudem verfügt die PL70 neben einem elektronischen auch über einen mechanischen Bildstabilisator, der Verwackelungen effektiver als das digitale Pendant vorbeugt. Wie auch die PL55 erkennt die PL70 zwölf Motivsituationen automatisch und stellt die Kamera entsprechend ein, auch Gesichter werden wie bei der PL55 wiedererkannt.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

High-ISO-Auflösungs-Vergleich der Sony Alpha 9 und Alpha 7R III

High-ISO-Auflösungs-Vergleich der Sony Alpha 9 und Alpha 7R III

Ist eine niedriger auflösende Kamera bei hohen ISO-Empfindlichkeiten wirklich besser? Wir wagen den Vergleich. mehr…

Welchen Einfluss die Sensorgröße auf die Bildgestaltung hat

Welchen Einfluss die Sensorgröße auf die Bildgestaltung hat

Neben Blende, Belichtungszeit und Brennweite beeinflusst auch die Sensorgröße die Bildwirkung und Aufnahmetechnik. mehr…

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

In diesem Fototipp erläutern wir die Vor- und Nachteile der drei in Digitalkameras zum Einsatz kommenden Verschlüsse. mehr…

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.