SP-Scan

Neue Lösung zur Digitalisierung großer Kleinbilddia-Bestände

2005-07-14 Zur Digitalisierung von Kleinbilddias bietet die Firma Image Engineering aus Frechen bei Köln eine neue Hochgeschwindigkeitslösung an. Hierzu wird die Beleuchtung eines Diaprojektors modifiziert, damit das Dia diffus und gleichmäßig ausgeleuchtet wird. Eine digitale SLR-Kamera, die mit einem guten Makroobjektiv versehen ist, schaut von vorne in den Projektor und fotografiert das Dia. Das Neuartige dabei ist die Steuerung, die für den Diatransport und das Auslösen der Kamera sorgt. Auf diese Weise kann die Digitalisierung eines kompletten Magazins vollautomatisch erfolgen und ist (je nach Kamera) in weniger als 5 Minuten abgeschlossen. So lassen sich nach den Angaben des Herstellers problemlos mehr als 4.000 Dias pro Tag digitalisieren.  (Jan-Gert Hagemeyer)

   SP-Scan-Profibundle [Foto: Image Engineering]
 

Die Modifikation der Beleuchtung besteht in einer hitzebeständigen Streuscheibe, die zwischen Wärmeschutzfilter und vorderer Kondensorlinse eingefügt wird. Sie sorgt zum einen für eine gleichmäßige, aber vor allem eine diffuse Beleuchtung des Dias und reduziert zugleich die Lichtmenge auf einen Wert, der für die Reproduktion optimal geeignet ist. Steuerung und die modifizierte Beleuchtung werden zunächst nur für die Braun "Multimag"-Projektoren angeboten, die eine AV-Buchse besitzen. In einem zweiten Schritt ist mittels eines Adapters die Ausweitung auf einige Leica "Pradovit"-Modelle geplant, die ebenfalls eine AV-Buchse aufweisen müssen.

Das Objektiv des Projektors wird entfernt, und die Digitalkamera der Wahl schaut mit Hilfe eines guten Makroobjektives auf das Dia. Unterstützt werden von der Steuerung folgende aktuellen Canon- und Nikon-DSLR-Modelle; mit Ansteuerung über die IR-Schnittstelle: Canon EOS 300D, EOS 350D, Nikon D50, D70 und D70s; Ansteuerung über modifizierten Kabelauslöser: Canon EOS 1Ds Mark II, EOS 1Ds, EOS 20D, Nikon D100, D2Hs und D2X.. Die Kameras mit Infrarot-Steuerung werden direkt unterstützt und sind ohne zusätzliche Fernauslöser verwendbar. Kameras, die nur über einen Anschluss für einen Kabelauslöser verfügen, benötigen einen solchen Auslöser in einer modifizierten Fassung, die optional angeboten wird.

Für die Ausrichtung der Kamera und die optimale Farbwiedergabe gehört ein Justagedia und ein Weißabgleichsdia zum Lieferumfang des Grundpaketes. Die Halterung für Kamera und Projektor kann der Anwender mit vorhandenen Mitteln realisieren. Von Image Engineering werden darüber hinaus zwei Varianten einer Halterung angeboten. Auf Basis eines Tischstativs von Kaiser Fototechnik und eines darauf abgestimmten Styrodur-Blocks für den Projektor lässt sich die Ausrichtung sehr kostengünstig realisieren. Für professionelle Ansprüche gibt es eine Reprohalterung auf Basis des Reprosystems von Kaiser Fototechnik, die speziell von Image Engineering zusammengestellt wurde und eine Verstellmöglichkeit in X-, Y- und Z-Richtung bietet.

SP-Scan-Screenshot [Foto: Image Engineering]
 
  

Die Steuerung wird über einen seriell/USB Adapter mit dem Rechner verbunden und mittels einer einfachen Software angesteuert. Die Software läuft auf allen neueren Windows Betriebsystemen mit USB-Ansteuerung. Supportet werden von Image Engineering allerdings ausschließlich Windows 2000 und XP; eine Macintosh Variante ist derzeit nicht geplant. Die Software ist sehr einfach gehalten und ermöglicht die Einstellung der Anzahl an Dias im Magazin und der Verzögerungszeiten zwischen Transport und Auslösen der Kamera. Im Hintergrund kann die Kamerasoftware geöffnet sein, damit die Kamera die Bilder direkt auf der Festplatte des Rechners ablegt. Dieses funktioniert sowohl mit der Canon Software als auch mit dem Nikon Capture, das für die Nikon Kameras bei Nikon optional erworben werden kann. Damit die Ablage der Bilder reibungslos funktioniert, ist auf die Anforderung an den Rechner zu achten, die von Canon und Nikon spezifiziert sind; SP-Scan bildet hier nicht den Flaschenhals.

Der Vertrieb ist zunächst über Image Engineering vorgesehen, wobei das Einbeziehen des Fotohandels durchaus gewünscht und für die Zukunft auch zu erwarten ist. SP-Scan ist modular aufgebaut. Die Grundeinheit besteht aus der Steuerungseinheit für Braun "Multimag"-Projektoren mit AV-Buchse, bestehend aus Hard- und Software, Streuscheibe für Braun "Multimag"-Projektoren, Weißabgleichsdia, Justagedia, USB-RS232 Adapter und Anleitung und kostet knapp 300 EUR. Diese Variante funktioniert mit DSLRs von Nikon und Canon, die über eine Infrarotschnittstelle für die Fernauslösung verfügen. Für die Kameras, die sich lediglich über einen Kabelauslöser fern auslösen lassen, bietet Image Engineering die Auslöser der Hersteller in modifizierter Form an: Eine zusätzlich eingefügte Buchse ermöglicht den Anschluss an die Steuereinheit. Der Kabelauslöser lässt sich aber auch nach dem Umbau als solcher verwenden. Leider werden diese Auslöser von den Herstellern recht teuer angeboten, was den Preis für die umgebauten Versionen erklärt (98 EUR für den modifizierten Canon Remote switch RS-80N3 bzw. 129 EUR für das modifizierte Nikon Auslösekabel MC-30). Abhängig von der bestehenden Ausrüstung werden von Image Engineering die Komponenten wie Projektor, Objektive, Halterungen etc. als Optionen angeboten. Für die Ansteuerung von Leica Projektoren wird es ein Adapterkit geben. SP-Scan wird mit allen Optionen mit Ausnahme des Leica Adapterkits ab dem 08.08.2005 lieferbar sein.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

Fotoprojekt Räucherstäbchen

Fotoprojekt Räucherstäbchen

In diesem Fototipp stellen wir ein Fotoprojekt für schlechtes Wetter vor und legen die Grundlage für Experimente. mehr…

Was ist ein lineares DNG?

Was ist ein lineares DNG?

In diesem Tipp erklären wir, was ein lineare DNG vom herkömmlichen DNG unterscheidet und welchen Vorteil es bietet. mehr…

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Sich vorzustellen, wie der Bildwinkel einer Brennweite aussieht, ist schwer. Die Lösung: Objektivsimulatoren. mehr…

FOTOPROFI
Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

Calumet PhotographicDie Testberichte sponsert Calumet – Ihr Spezialist für alles was das Fotografen- und Videografenherz begehrt. Mit Filialen in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach