Reistestativ

Gitzo stellt Edel-Reisestativ Traveler Légende aus Carbon vor

2019-09-24 Stative und Köpfe von Gitzo sind ja meist durch ihre graue Hammerschlageffekt-Lackierung ohnehin schon "retro" (und sündhaft teuer, zählt aber auch zum Besten, was die Branche zu bieten hat). Neben Produkten in Hammerschlag-Lackierung hat Gitzo aber auch welche im Programm, die schlicht in Alu (schwarz oder silbern eloxiert) gehalten sind. Aus solchen besteht das 1.050 Euro teure Gitzo Traveler Légende, eine neuen Interpretation des Ur-Traveller-Stativs aus dem Hause Gitzo,  (Jan-Markus Rupprecht)

  • Bild  [Foto: Gitzo]
  • Bild  [Foto: Gitzo]
  • Bild  [Foto: Gitzo]
  • Bild  [Foto: Gitzo]
  • Bild  [Foto: Gitzo]
  • Bild  [Foto: Gitzo]
  • Bild  [Foto: Gitzo]

Einen Testbericht aus 2014 zu den Gitzo-Travellerstativen haben wir übrigens unten verlinkt. Ebenso eine Kaufberatung zu Stativen. Weitere Informationen zum Gitzo Traveler Légende finden Sie in der Original-Pressemitteilung, die wir hier eingebaut haben:

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Was ist ein Polarisationsfilter (Polfilter) und wie wird er verwendet?

Was ist ein Polarisationsfilter (Polfilter) und wie wird er verwendet?

In diesem Fototipp erklären wir, wieso der Polfilter in jede Fototasche gehört, was er kann und was zu beachten ist. mehr…

 Top-Angebote und spannende Vorträge auf der FOTOPROFI Hybridmesse

Top-Angebote und spannende Vorträge auf der FOTOPROFI Hybridmesse

Im Ladengeschäft und online: Top-Angebote und Aktionen, Workshops, Fotowalks, Webinare und YouTube-Streams. mehr…

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Graufilter sind das ideale Werkzeug für Langzeitbelichtungen. In diesem Tipp zeigen wir worauf zu achten ist. mehr…

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

In diesem Fototipp erklären wir, was die ND-Filtersimulation von Olympus kann und wie sie eingesetzt wird. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 55, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.