Rubrik: Tipps zu einzelnen Kameras

Manuelle Belichtungen mit Casio QV-2000UX/Ir und QV-3000EX/Ir

2000-03-06 Neben Programmautomatik, Blendenautomatik (manuelle Wahl der Belichtungszeit) und Zeitautomatik (manuelle Wahl der Blende) besitzen diese Kameras als undokumentierte Funktion auch die Möglichkeit zur vollständig manuellen Belichtung.  (Yvan Boeres)

   Casio QV-2000UX/Ir Detail Rückseite (Foto: MediaNord)
 
Profis lieben das: Zeit und Blende werden manuell vorgewählt, ohne dass eine Automatik eingreift. Dazu ist die vorgewählte Blende bereits vor der eigentlichen Aufnahme aktiv und ermöglicht die Beurteilung der Schärfentiefe auf dem LCD-Monitor oder einem angeschlossenen Fernsehgerät (analog einer Abblendtaste bei einer hochwertigen Spiegelreflexkamera). So werden die Casio QV-2000UX/Ir und die QV-3000EX/Ir – von der fehlenden Möglichkeit, Vorsatzlinsen oder -objektive daran zu betreiben einmal abgesehen – zu preiswerten, voll studiotauglichen Digitalkameras.
Casio QV-2000UX/Ir Anzeige während der Einstellung (Foto: MediaNord)
 
  

Um die manuelle Betriebsart zu erreichen, schaltet man die Kamera zunächst in den Belichtungsmodus "S" (Shutter Priority). Die Belichtungszeit kann dann manuell vorgewählt werden und die Belichtungsautomatik der Kamera errechnet dazu den passenden Blendenwert. Um Letzteres zu verhindern, hält man die SET-Taste gedrückt und betätigt die Cursor-Wippe in horizontaler Richtung, also nach Minus oder Plus. Daraufhin erscheint ein Blendenwert, den man dann mit der Cursor-Wippe in horizontaler Richtung einstellen kann (dazu kann man die SET-Taste wieder loslassen). Es steht die gesamte Blendenreihe der Kamera zur Verfügung: Die Blenden (F2 bis F11 bei QV-2000UX/Ir, F2 bis F8 bei QV-3000EX/Ir) können in mehreren Stufen angewählt werden, wobei der angezeigte Wert jeweils auf die Weitwinkelstellung des Zoomobjektivs bezogen ist. Da die Belichtungszeit über die vertikale Tastenrichtung der Cursor-Wippe weiterhin manuell wählbar bleibt, erhält man eine vollständig manuelle Belichtung.

Diese Möglichkeit ist übrigens frei kombinierbar mit den langen Belichtungszeiten (bis 16 Sekunden) der Casio Kameras, die wir in unserem Tipp "Langzeitbelichtungen mit der Casio QV-2000UX/Ir und QV-3000EX/Ir" beschreiben haben und macht in diesem Zusammenhang sogar besonders viel Sinn: Mit der richtigen Belichtungszeit erzielt man den gewünschten Effekt, und mit der experimentell ermittelten und manuell passend dazu gewählten Blende erhält man die richtige Belichtung. Das Resultat können Sie auf dem LCD-Monitor kontrollieren.

Dieser Tipp der Woche basiert auf einem Hinweis unseres Besuchers Axel Sachse.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

In diesem Tipp erklären wir worauf zu achten ist, wenn eine Displayschutzfolie oder -glas montiert werden soll. mehr…

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Die Fotos können auch auf weit entfernte Bilderrahmen übertragen werden. Die Verwaltung erfolgt komfortabel im Browser. mehr…

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Rubrik
Suche nach