Update 2.0 durch Anwender einspielbar

Erstes Metz-Firmwareupdate für den mecablitz 58 AF-1 digital

2007-11-30 Firmwareupdates sind beliebt – besonders, wenn sie durch den Anwender selbst eingespielt werden können. Was bei Kameras längst üblich ist, geht bei den neuesten Metz-Blitzen mit USB-Schnittstelle jetzt auch. Nun müssen die Blitze nicht mehr vom Metz-Kundendienst aktualisiert werden, um zuverlässig mit den neuesten Kameramodellen zu funktionieren. Die Firmwareversion 2.0 für den Metz mecablitz 58 AF-1 digital steht zwar schon seit September 2007 auf der Metz-Homepage zum Download bereit, dies hat sich aber bisher kaum herumgesprochen, auch die Verbesserungen der neuen Firmware sind nur auf Nachfrage zu erfahren. Wir haben daher das Update einmal ausprobiert.  (Benjamin Kirchheim)

Metz mecablitz 58 AF-1 [Foto: Metz] Das Update betrifft sowohl die Canon- als auch die Nikon-Version des Blitzes. Beide bekommen mit dem Update eine Tasten-Repeat-Funktion und einen verkürzten Piepton. Die Nikon-Version des Blitzes wurde um die Kompatibilität zur Nikon D40 und D40x erweitert, während sich die Canon-Version nun auch mit der 40D, 1Ds Mark III, S5is und G9 versteht. Darüber hinaus wurde die Zweitreflektorbelichtung an Canon-Kameras verbessert.

Um das Update einzuspielen, benötigt man einen Computer mit USB-Schnittstelle und ein USB-Kabel mit Mini-USB-Stecker, das dem Blitz nicht beiliegt. Dieser Steckerstandard ist aber recht weit verbreitet, wir fanden ein passendes Kabel beispielsweise im Lieferumfang der Canon PowerShot G9. Sehr interessant ist, dass man die Batterien bzw. Akkus aus dem Blitz für das Update entfernen muss, denn die Stromversorgung läuft über die USB-Schnittstelle. Man muss sich also keine Sorgen um den Ladezustand der Akkus machen. Überhaupt braucht man – im Gegensatz zu Metz 58AF1N Details USB+Display [Foto: Metz]Firmwareupdates bei Kameras – laut Angaben von Metz keine Befürchtungen vor einer Verbindungs- bzw. Energieunterbrechung zu haben, denn das Update ließe sich in so einem Fall einfach erneut ausführen.

Nach dem Download des als ZIP gepackten Firmwareupdates (siehe weiterführende Links) muss man es erst einmal in einen Ordner auf der Festplatte entpacken. Nun wird der Blitz einfach mittels USB-Kabel an den Computer angeschlossen, der unter Windows XP ein neues Gerät erkennt und nach Treibern verlangt. Man muss das Verzeichnis des eben entpackten Firmwareupdates angeben, denn dieses kommt gleich mit den passenden Treibern. Diese Prozedur muss man zweimal durchführen, denn es sind zwei verschiedene, aufeinander aufbauende Treiber notwendig. Nun ist die nötige Vorarbeit geleistet, und man kann das Firmwareupdateprogramm starten. Nach zwei Klicks wird das Update in Sekundenschnelle eingespielt. Diese Prozedur kann man beliebig wiederholen, denn eine Überprüfung, ob der Blitz schon die aktuelle Firmware enthält, findet nicht statt. Dies lässt sich aber recht einfach herausbekommen, indem man den Blitz einschaltet und in die rechte, untere Ecke des Displays schaut, denn hier wird eine kurze Zeit lang die Version angezeigt. Die exakte Vorgehensweise zum Firmwareupdate ist dem PDF-Dokument auf der Metz-Firmwareseite (siehe weiterführende Links) zu entnehmen. Bei einem späteren Update muss man die Treiber übrigens nicht neu installieren, sofern man sie auf dem Computer belässt.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Testbericht: Panono 360-Grad-Kamera für 108-Megapixel-Panoramafotos

Im Test zeigt sich, was die Ball-Wurf-Kamera kann und wie die Steuerung per App und die Weiterverarbeitung funktioniert. mehr…

Testbericht: Nikon KeyMission 360 Panorama-Actioncam

Die KeyMission 360 ist eine leistungsfähige Panorama-Kamera und robuste und wasserdichte Actioncam in einem. mehr…

Kaufberatung: Welcher Fotorucksack passt perfekt zu meiner Ausrüstung?

Fotorucksäcke kaufen ist nicht schwer? Bei der Vielzahl an Optionen manchmal doch. Der Fototipp hilft bei der Auswahl. mehr…

Neat Projects sorgt für menschenleere Fotos von Sehenswürdigkeiten

Die Fotosoftware Neat projects entfernt automatisch alle beweglichen Objekte und Personen aus dem Bild. mehr…