Binuscan

Testbericht: Binuscan Watch & Smile

2000-06-22 Watch & Smile ist mehr als eine Bildverarbeitung: Obwohl das Programm vom professionellen Bereich abgeleitete Technologien verwendet und dadurch sehr leistungsstark und trotzdem für den Anfänger super-einfach zu bedienen ist, geht Watch & Smile noch einen Schritt weiter und erlaubt es dem Benutzer, ganze Multimedia-Präsentation im Handumdrehen zu produzieren.  

   Watch & Smile Benutzeroberfläche [Screenshot: MediaNord]
 
Der Hersteller Binuscan und die gleichnamige Applikation ist im professionellen Pre-Press-Bereich wohlbekannt: Automatische Farbkorrekturen und Treiber-Programme für High-End-Scanner sind seit jeher eine Spezialität des monegassischen Softwarehauses. Daß sich das im professionellen Bereich gewonnene Know-how auch in einem für den Einsteiger zugänglichen Produkt umsetzen läßt, beweist das Programm Watch & Smile, das bereits in der 2. Auflage für PC- und Macintosh-Computer erhältlich ist. Alleine schon die eigenwillige, aber sehr originelle und intuitiv bedienbare Bedienungsoberfläche betont die Zugehörigkeit von Watch & Smile zu den Einsteigerprogrammen. Benutzer von Photoshop & Cie werden sich in der von einem Fernseher inspirierten Oberfläche wohl kaum zurecht finden, dafür wird der Anfänger sich umso schneller mit dem Programm vertraut machen. Der ganze Bildschirm (im 800 x 600-Modus) wird von einem virtuellen Fernsehschirm eingenommen, in dem ein einzelnes Bild bzw. eine ganze Filmsequenz angezeigt wird. Die Auswahl über alle verfügbaren Stand- und Bewegtbilder erhält man über den eingeblendeten Filmstreifen am oberen Bildschirmrand. Praktisch alle Operationen werden über die an eine Fernbedienung angelehnte Kommandozentrale getätigt; sämtliche Funktionen sind ausschließlich über grafische Buttons zugänglich.

Leider sind einige Buttons nicht immer so selbsterklärend wie man es sich wünschen würde: Da bleibt einem nur noch ein Blick ins Handbuch, da Watch & Smile leider keine Mouse-over-Texte einblendet. Wenn man sich aber mit der Watch & Smile-Bedienungsoberfläche vertraut gemacht hat, gehen alle Bild-Operationen wie im Flug vonstatten. Und das ist beileibe nicht übertrieben: Watch & Smile integriert nämlich Active Streaming, pyramidale Bildverarbeitung und andere vom Profi-Bereich abgeleitete Technologien (z. B. RECO-Technologie), die bei der Verarbeitung der Bilder und beim Bildaufbau ihre ganze Leistungsstärke entfalten. Active Streaming ersetzt zum Beispiel die manuelle Funktion "Speichern unter..." indem ständig kleinere Datenmengen zwischen Arbeits- (RAM) und Massenspeicher (Festplatte) ausgetauscht werden, während die pyramidale Bildverarbeitung vom Originalbild je nach Ausschnitt immer ein vollständig neues Bild berechnet; so wird immer eine dem jeweiligen Verarbeitungsschritt optimal angepasste Vorlage erstellt. In der Praxis wirken sich diese Technologien durch eine verblüffende Arbeitsgeschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit aus. Das macht sich ganz besonders bei der Farbveränderung eines Objektes bemerkbar: Will man z. B. die Farbe eines Autos von Rot nach Blau oder ein Glas Bier von Gelb nach Grün ändern, genügen bei Watch & Smile knapp drei Arbeitsschritte, um dies zu tun; ohne Freistellen, Alpha-Masken oder sonstiges Zeugs.

Watch & Smile bietet alle gängigen Bildverarbeitungsfunktionen wie stufenloses Zoomen, Drehen und Spiegeln, Schärfen, Klonen sowie Tonwertkorrekturen, selektive Korrekturen und automatische Korrekturen, aber auch solch ungewöhnliche Funktionen wie Anamorphose, Warping, Verlaufsschatten und Transparenz-Einstellungen. Doch damit ist noch lange nicht das gesamte Funktionsspektrum von Watch & Smile ausgereizt: Das Programm ist nämlich auch ein sehr starkes Multimedia-Produktionstool und integriert sämtliche Werkzeuge, die man braucht, um Texte zu editieren und zu verformen, Dia-Shows zu erstellen, Videos und Sounds bzw. Musik (u. a. im MP3-Format) einzubinden und Web-Seiten zu produzieren bzw. im Internet zu surfen. So kann man auch aus Einzelbildern oder Bewegtvorlagen ganze QuickTime-Filme anfertigen; die Möglichkeiten von Watch & Smile sind nahezu unbegrenzt. Importiert werden die Bilder von einem beliebigen Datenträger, vom Internet oder über eine TWAIN-Schnittstelle (z. B. vom Scanner oder von einer Digitalkamera); die Ausgabe erfolgt auf einem Drucker als Multimedia-Datei (entweder im proprietären Watch & Smile-Format oder als Bild- bzw. Videodatei) oder direkt ins Internet.

Wer seine digitalen Kreationen also eindrucksvoll zur Schau stellen will, ohne sich aber tief in die Materie einzuarbeiten, findet mit Watch & Smile ein geeignetes Werkzeug, das durch seine Einfachheit, seinen Funktionsumfang und seine Leistungsstärke überzeugt. Für Benutzer, die schon erste Erfahrungen mit "konservativen" Software-Produkten gemacht haben, ist die Watch & Smile-Bedienungsoberfläche zumindest verwirrend, die eingeschränkte Bildschirmauflösung sogar störend.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Vor- und Nachteile der verschiedenen Autofokus-Systeme

Vor- und Nachteile der verschiedenen Autofokus-Systeme

Neben dem Phasenautofokus sowie dem Kontrastautofokus erklärt der Fototipp auch Hybridsysteme mit Vor- und Nachteilen. mehr…

Outdoor Fotografie Spezialpaket – Know-how-Workshops-Videos

Outdoor Fotografie Spezialpaket – Know-how-Workshops-Videos

Zwei Outdoor-Fotografie-Zeitschriften plus 18 Videoanleitungen für nur 16,95 € statt UVP 45,88 € (63 % Ersparnis). mehr…

DigitalPHOTO Jahres-Abo + Sport- & Action-Fotografie mit 48 % Rabatt

DigitalPHOTO Jahres-Abo + Sport- & Action-Fotografie mit 48 % Rabatt

Statt regulär 87,49 € gibt es Abo und Sonderheft jetzt für digitalkamera.de-Leser zum Aktionspreis von 49,95 €. mehr…

Kaufberatung spiegellose Systemkameras um neue Kameras ergänzt

"Kaufberatung spiegellose Systemkameras" um neue Kameras ergänzt

Unser Kaufberatungs-E-Book haben wir um die kürzlich vorgestellten Neuheiten von Canon, Fujifilm und Olympus ergänzt. mehr…

Kurzbewertung

  • einsteigerfreundliche Bedienung
  • geringer Preis
  • viele Multimedia-Werkzeuge
  •  keine Mouse-over-Texte
  • keine kontextsensitive Hilfe
  • nicht für fortgeschrittene Benutzer geeignet