Adobe

Testbericht: Adobe Photoshop Album

2003-05-15 Das neustete Produkt aus Adobes Photoshop Familie unterstützt den Benutzer beim Ordnen seiner Bilddateien, bietet grundlegende Bildbearbeitungsmöglichkeiten und unterstützt auch bei der Ausgabe, wie beispielsweise der Erstellung von Diaschauen, Grußkarten und Kalendern. Das Programm arbeitet "stand-alone", ist aber auch eine ideale Ergänzung für die Bildbearbeitungsprogramme Photoshop und Photoshop Elements.  (Kirsten Hudelist)

  
  

Wer schon einmal die Peinlichkeit erlebt hat, einem Freund oder Nachbarn (noch schlimmer: einem Kunden) voller Stolz ein Foto präsentieren zu wollen und es dann auf die Schnelle im Ordner-Wirr-Warr des PCs nicht zu finden, wird an einer übersichtlichen Bildverwaltung sicherlich großes Interesse haben. Aber auch diejenigen Anwender, die erst am Beginn ihrer privaten digitalen Fotolaufbahn stehen, tun sich gütlich daran, eine kleine Datenbank zu besitzen, denn "wehret den Anfängen". Einer der Vorteile einer Datenbank gegenüber einer gut organisierten Ordner-Struktur auf der Festplatte ist die Möglichkeit, Bilder mit Schlüsselwörtern versehen zu können, und so mit einem Klick alle möglichen Verknüpfungen zwischen den Bildern herstellen zu können.

Adobe Photoshop Album - Kurzanleitung [Screenshot: MediaNord]
  
  

Beim Start von Adobe Photoshop Album öffnet sich eine Kurzanleitung, die man bei Bedarf auch später immer wieder öffnen und nutzen kann. Diese Kurzanleitung ist im Prinzip eine Art Schaltzentrale, von der aus man sich zu den jeweils gewünschten Programmpunkten wie "Korrektur" oder "Foto-Kreationen" manövrieren kann. Zu Beginn muss man sich jedoch erst einmal die Bilder "ins Programm holen". Meistens sind die Fotos schon in Dateien und Ordnern auf der Festplatte gespeichert. In diesem Falle werden lediglich Verknüpfungen zu den Speicherorten der Fotos erstellt, so dass die Originaldateien auf ihrem gewohnten Platz verbleiben. Man hat aber auch die Möglichkeit, Bilder direkt von Digitalkamera, Scanner oder CD/DVD zu importieren. Als nächstes benutzt man den so genannten Arbeitsbereich. Auffälligstes Merkmal dieses Arbeitsbereiches ist wohl die Zeitleiste, anhand derer man die ausgewählten Fotos chronologisch nach dem Datum der Aufnahme finden kann. Darüber hinaus hat man nun aber auch die Möglichkeit, die Bilder mit "Tags" zu versehen, also einer Art Kofferanhänger, die der Suche und Beschriftung der Fotos dienen. Man kann ein Foto auch mit mehreren dieser Tags belegen (beispielsweise ein Bild von einem Apfel mit den Schlüsselworten Obst, Baum oder Rot) und dann unter diesen Stichworten wieder finden. Dadurch, dass stets nur eine Verknüpfung zur Originaldatei hergestellt wird, spart man sich einen immensen Speicherplatz, denn tatsächlich ist der Apfel nur einmal gespeichert und nicht jeweils unter Obst, Baum und Rot. Hier lauert aber auch eine kleine Falle: Die Originaldateien sollten nach Möglichkeit nicht mehr verschoben werden, ansonsten kann das Programm die Verknüpfung nicht mehr herstellen. Man muss die fehlende Datei erst neu verbinden, was natürlich nicht schwer ist, aber unter Umständen doppelte Arbeit bedeutet. In der Bilddatei gespeicherte Exif-Informationen, wie Kameratyp und Aufnahmeparameter, werden ebenfalls angezeigt, wahlweise als Kurz- oder Lang-Version. Leder werden diese "on-the-fly" aus den Bilddateien ausgelesen und nicht in die Datenbank übertragen, so dass man diese nützlichen Informationen auch nicht zur Suche verwenden kann.

   Adobe Photoshop Album - Arbeitsoberfläche [Screenshot: MediaNord]
  

Auch grundlegende Funktionen zur Bildbearbeitung bietet Adobe Photoshop Album. Die Software lädt dabei zwar die Originaldatei, speichert das bearbeitete Foto aber als neue Datei ab, so dass man nicht Gefahr läuft, versehentlich Originalmaterial zu "verpfuschen". Zu den Funktionen in der Bildbearbeitung gehört der übliche Inhalt wie Freistellen, Rote-Augen-Korrektur, Helligkeit, Kontrast, Beleuchtung und Farbsättigung. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, per "Ein-Klick-Korrektur" die Verbesserungen automatisch vornehmen zu lassen. Besitzt man Photoshop oder Photoshop Elements kann man hier auch per Mausklick in das andere Programm wechseln, um dessen umfangreicheren Bildbearbeitungsfunktionen zu nutzen. Zu den von der Software akzeptierten Formaten gehören die gängigen Bilddateiformate JPEG, TIFF, BMP, PNG, GIF, PSD, PDF und PDD. Bei der Funktion Video-CD, die durch den Kreationen-Assistenten angewählt wird, können Hintergrundmusik und Bildkommentare einfügt und die Art und Dauer der Übergangsblenden bestimmt werden. So kann man in wenigen Schritten kinderleicht eine Diashow erstellen und mit einem DVD-Player betrachten. Mit Hilfe des Kreationen-Assistenten kann man unter dem Schlagwort "Erstellen" von seinen Bildern auch Alben, Diashows, Video-CDs, Kalender, Grußkarten und e-Cards anfertigen.

Adobe Photoshop Album - Kreationen [Screenshot: MediaNord]   
Adobe Photoshop Album - Kreationen Diashow 1 [Screenshot: MediaNord]   
Adobe Photoshop Album - Kreationen Diashow 2 [Screenshot: MediaNord]
  
 

So hat man man unter anderem auch die Möglichkeit, eine "Athmosphere 3D-Galerie" für das Internet zu erstellen. Die ausgewählten Fotos werden dann in einer Art virtuellen Galerie abgelegt, wobei man zehn verschiedene interessante Galerie-Layouts zur Verfügung hat. Zu diesen Vorschlägen gehören beispielsweise der Innenraum einer Kathedrale oder einer Fabrikhalle. Passend zu den ausgewählten Designs wird automatisch eine dazugehörige Musikkulisse geliefert. Die Menge der Fotos, die angezeigt werden können, variiert jedoch je nach Galerie zwischen 6 und 20. Zusätzlich kann der Kopf der Gesamtgalerie mit eigenem Titel und Untertitel versehen werden. Man kann entscheiden, ob Bildinformationen wie Dateiname, Bildtitel und Aufnahmedatum angezeigt werden sollen und welche Qualität bei den dargestellten Fotos gewünscht ist. Darüber hinaus lassen sich die Farben von Hintergrund, Kopf und Links an die eigene Website anpassen. Die ganze Galerie wird dann automatisch mit allen Bildern und Unterordnern und einer index.html in einem selbst gewählten Ordner gespeichert.

Auch die anderen künstlerischen Möglichkeiten, die der Kreationen-Assistent bietet, enthalten eine Fülle von Vorlagen und sind kinderleicht in der Handhabung. Nach alledem kann man seine Früchte natürlich auch ernten, dass heißt die Fotos online präsentieren, drucken, exportieren oder an einen Dienstleister für Fotoabzüge senden. Nutzt man zur Wiedergabe den heimischen Drucker, wird man wie gewohnt durch den Vorgang geführt und kann anhand einer Vorschau überprüfen, wie der Druck aussehen könnte.

Fazit: Adobe Photoshop Album bringt viel Ordnung für relativ wenig Geld. Durch die integrierte Bildbearbeitungsmöglichkeit und die vielen anderen Tools lässt sich sogar noch Geld sparen. Die Handhabung des Programms ist einfach, so dass man sich schnell zurechtfindet. Zusätzlich wird eine Menge an leicht zu erstellenden Extras geboten, wie Internet-Galerien, Kalender und e-Cards. Das angenehme äußere Erscheinungsbild fügt sich darüber hinaus nahtlos in die Produktpalette von Adobe ein.
 

  

Funktionsübersicht

MiniaturansichtenKleine Kopien (Thumbnails) der Originalbilddateien
   abschaltbarZur Erhöhung der Geschwindigkeit ist es manchmal wünschenswert, auf eine schnellere Listendarstellung zurückzugreifen.
   Größe einstellbarKann die Darstellungsgröße der Miniaturen verändert werden?
ja

4 Stufen
Drag and DropIst das Programm per "Ziehen und Fallenlassen" bedienbar? Die Tags können per drag and drop verschoben werden
Einzelbilddarstellung
   auf Bildschirm skalierenKann ein einzelnes Foto so dargestellt werden, dass es den Bildschirm optimal ausfüllt?
   100 %-DarstellungKann ein einzelnes Foto in Originalauflösung dargestellt werden?
   mit InformationenKann die Einzelbilddarstellung durch Zusatzinformationen wie Dateigröße, Aufnahmedatum, Speicherformat oder Kamera-Belichtungsinformationen ergänzt werden?
 
ja
ja
ja
Bilddatei umbenennenKönnen Dateinamen aus dem Katalog heraus umbenannt werden?
   Name frei wählbarIst der Benutzer völlig frei in der Wahl des Dateinamens?
   Batch-UmbenennenKönnen mehrere Dateien auf einmal nach demselben Schema umbenannt werden?
ja
ja, mit bis zu 63 Zeichen
ja
Kamera-BilddatenAufnahmebezogene Belichtungsdaten, die von den meisten Digitalkameras gespeichert werden (z. B. Aufnahmedatum, Kameratyp, Blende, Verschlusszeit, Brennweite etc.)
   anzeigenKönnen die Daten angezeigt werden, soweit sie von der Kamera gespeichert wurden?/übernehmenKönnen die Daten in dem Katalogisierungsprogramm dauerhaft gespeichert werden? Falls nicht, gehen diese Daten verloren, sobald man das Dateiformat konvertiert oder das Bild in einem Bildbearbeitungsprogramm neu speichert./schreibenKönnen die Daten nach Änderungen an der Bilddatei dieser wieder hinzugefügt werden?
 
ja, als Kurzdatei und ausführlich/ja/–
Bildkataloge
   AnzahlAnzahl der Bildkataloge, die das Programm anlegen oder verwalten kann./gleichzeitige AnzeigeWie viele Kataloge können ggf. gleichzeitig dargestellt werden?
   ein Bild in mehreren KatalogenKann ein und dieselbe Datei gleichzeitig in mehreren Katalogen enthalten sein?
   Bild-Reihenfolge frei wählbarKann die Bildreihenfolge innerhalb eines Katalogs individuell bestimmt werden?
 
unbegrenzt/ja
ja
SuchfunktionBesitzt das Programm eine Suchfunktion, um Bilddateien anhand bestimmter Kriterien wiederzufinden?
   Dateiname/Datum/Größe/Stichwort
 
ja/ja/ja
Feindaten-Archivierung
   auf WechseldatenträgerKönnen Original-Bilddateien auf beliebigen Wechseldatenträgern gespeichert werden?
   Speicherpfad veränderbarKann der Speicherpfad beim Wiedereinlesen ein anderer als beim Archivieren sein? Falls nicht, sind die Originalbilddateien für die Katalogisierungssoftware z. B. nicht mehr zugänglich, wenn sich Laufwerksbuchstaben verändert haben, weil z. B. ein zusätzliches Laufwerk eingebaut wurde.
 
ja
ja
Bilder bearbeitenIst ein kleines Bildbearbeitungsprogramm mit den nötigsten Funktionen integriert?
   Helligkeit/Kontrast/GammaKann eine Tonwertkorrektur durchgeführt werden, bei der die extremen Hell- und Dunkel-Werte erhalten bleiben?/FarbenKönnen einzelne Farbkanäle (RGB) verändert werden?
   drehenKönnen Bilder bereits im Katalogisierungsprogramm gedreht werden?/verlustfreiErfolgt das Drehen von JPEG-komprimierten Bildern verlustfrei? Wenn die Bilder zum Drehen dekomprimiert werden und beim anschließenden Speichern erneut komprimiert werden, leidet die Bildqualität.
   beschneidenKann der Bildausschnitt durch abschneiden überflüssiger Bildteile neu festgelegt werden?
ja
ja/ja/ja/ja
ja/ja
ja
Dateiformate
   lesen

   schreiben
 
BMP, GIF, JPEG, PDD, PNG, PDF, PSD, TIFF
  
JPEG, PDF, PNG, PSD, TIFF
JPEG-Kompression einstellbarKann die Qualität der vom Katalogisierungsprogramm gespeicherten JPEG-Bilder beinflusst werden? Wenn ja, in wie vielen Stufen?
Batch-KonvertierenKönnen mehrere Dateien auf einmal von einem Format in ein anderes Format konvertiert werden?
HTML-ExportZur Darstellung in einem Webbrowser
   Kataloge/Einzelbilder
   mit InformationenDarstellung mit ergänzenden Bild-Informationen, z. B. Kamera-Bilddaten, erklärenden Texten o. ä.
   VorlagenKann man auf veränderbare Voreinstellungen zurückgreifen?
 
ja/ja
ja
ja
Druck
   Katalogen/Einzelbildern
   mit InformationenDarstellung mit ergänzenden Bild-Informationen, z. B. Kamera-Bilddaten, erklärenden Texten o. ä.
   VorlagenKann man auf veränderbare Voreinstellungen zurückgreifen?
 
ja/ja
ja
ja
Diaschau
   Zeit einstellbarKann die Zeit zwischen den Bildwechseln verändert werden?/individuell je BildKann die Zeit einzelner Bilder innerhalb einer Vorführung variieren?
   AuswahlIst es möglich, nur bestimmte (einige) Bilder eines Katalogs vorzuführen, ohne dass dafür ein neuer Katalog angelegt werden muss?
   SoundKann eine Diaschau mit Sounddateien hinterlegt werden (MP3, WAV, Midi, etc.)?
   ÜberblendungenGibt es verschiedene Überblend-Effekte, wenn ja, wie viele?
   Text im BildKönnen Textkommentare direkt auf dem Bild eingeblendet werden?/unter oder neben BildKönnen Textkommentare außerhalb des Bildes angezeigt werden?
   mit Informationen anzeigenDarstellung mit ergänzenden Bild-Informationen, z. B. Kamera-Bilddaten, erklärenden Texten o. ä.
 
ja/ja
ja
ja
9
ja/–

Maus auf das jeweilige Sternchen bewegen oder darauf klicken, um eine Erklärung zu erhalten

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Die Fotos können auch auf weit entfernte Bilderrahmen übertragen werden. Die Verwaltung erfolgt komfortabel im Browser. mehr…

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Wir erklären Ihnen, auf welchen Funktionsprinzipien der Phasenvergleichsautofokus basiert und wo seine Grenzen liegen. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Kurzbewertung

  • viele kreative Zusatztools vorhanden
  • nahtlose Integration mit Photoshop Elements möglich
  • angenehmes Layout
  • einfache Handhabung
  • integrierte Bildbearbeitung
  • Fotos zeitlich und nach Stichworten sortierbar
  • in den Original-Ordnern muss man dennoch selbst Ordnung halten
  •  keine Suche in Exif-Daten möglich