Rubriken: Aufnahmeeinstellungen, Grundlagenwissen

Den Weißabgleich der Kamera bei der Aufnahme richtig einsetzen

2024-01-21 Der Weißabgleich in der Kamera hat starke Auswirkung auf das Foto. Meist liegt die Weißabgleichsautomatik richtig, in schwierigen Mischlicht-Situationen gelegentlich aber auch mal daneben. Dann kann man manuell nachhelfen, wozu es verschiedene Möglichkeiten gibt: die Wahl eines voreingestellten Wertes, das Messen mit einer Graukarte oder einer anderen neutralen Fläche oder die gezielte Beeinflussung über das Farbkreuz. Bei Bedarf erzeugt eine Weißabgleichs-Reihe sogar gleich mehrere Fotos mit unterschiedlichen Einstellungen.  (Jan-Markus Rupprecht, Michael Nagel)

Michael Nagel zeigt in diesem Tutorial-Video am Beispiel der Sony Alpha 6700, wie man die Farbe in der Aufnahme steuern kann. Mit dem manuellen Weißabgleich kann man schwierige Mischlicht-Situationen meistern, zum Beispiel wenn die Szene gleichzeitig von gelblichen Straßenlaternen, warmem Halogenlicht und kaltem Leuchtstofflampen oder weißem LED-Licht beleuchtet ist.

Außerdem kann man dem Bild durch gezielte Veränderung des Weißabgleichs eine bestimmte Stimmung geben oder durch Messung einer Graukarte oder einer anderen neutralweißen Fläche eine möglichst farbechte Wiedergabe erzielen. Bei Sony-Kameras kann sogar die Farbwiedergabe individuell mit einem Farbkreuz an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden. Auch Weißabgleich-Reihenaufnahmen spricht Michael Nagel in dem digitalkamera.de-Schulungsvideo an und zeigt, wie diese sich in der Praxis nutzen lassen.

Das Video eignet sich nicht nur für die Sony Alpha 6700, sondern genauso für alle anderen Sony-Kameras mit dem neuen Menü, wie zum Beispiel Sony Alpha 7C II, Sony Alpha 7C R. Sony Alpha 7 IV, Sony Alpha 7R V, Sony Alpha 9 III oder Sony Alpha 1. Auch mit älteren Sony-Kameras werden Sie das gezeigte sicherlich problemlos nachvollziehen können. Das Video ist ein Beispielkapitel aus dem Sony Alpha 6700 Schulungsvideo von Michael Nagel, erhältlich im digitalkamera.de-Shop.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Vintage-Objektive – 6. aktualisierte Auflage als PDF erhältlich

"Vintage-Objektive – 6. aktualisierte Auflage" als PDF erhältlich

In diesem Buch lernt der Leser die Vor- und Nachteile beim Einsatz alter Objektive an modernen Digitalkameras kennen. mehr…

Automatisch auslösen, wenn ein Motiv in den Schärfebereich kommt

Automatisch auslösen, wenn ein Motiv in den Schärfebereich kommt

Eine Autofokus-Falle kann in der Sport- oder Tierfotografie, aber auch für Selbstporträts sehr nützlich sein. mehr…

Den Fokus richtig setzen (Schulungsvideo)

Den Fokus richtig setzen (Schulungsvideo)

Wie an der Nikon Z fc der Fokus sicher auf das Motiv gesetzt werden kann, das zeigt Michael Nagel in diesem Video. mehr…

Markt+Technik E-Books drastisch im Preis reduziert

Markt+Technik E-Books drastisch im Preis reduziert

Kamerabücher und Bücher zu Bildbearbeitung und allgemeinen Fotothemen gibt es schon ab 3,99 € zum Herunterladen. mehr…

Rubrik
Suche nach

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 58, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.