Kamera-Tests Auswahl

Hersteller
Kameras

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.


Steckbrief
Hersteller Nikon
Modell D3100
Preis ca. 490 EUR*
Sensor Auflösung 14,2 Megapixel
Max. Bildauflösung 4.608 x 3.072
(Seitenverhältnis) (3:2)
Objektiv Nikon AF-S 18-55 mm 3.5-5.6 VR DX G ED
Filtergewinde 52 mm
Sucher Pentaspiegel
  Sichtfeld 95%
  Vergrößerung 0,8-fach
  Dioptrienausgleich -1,7 bis +0,5 dpt.
LCD-Monitor 3"
  Auflösung 230.000
  drehbar
  schwenkbar
  als Sucher ja
Videoausgang PAL/NTSC,
HDMI
Programmautomatik ja
Blendenautomatik ja
Zeitautomatik ja
manuelle Belichtung ja
  BULB-Langzeit-
  belichtung
ja
Motivprogramme
  Porträt ja
  Kinder/Baby ja
  Landschaft ja
  Makro ja
  Sport/Action ja
  weitere 2
Belichtungsmessung    Mehrfeld, mittenbetont Integral, Spot
Blitz ja
  Blitzanschluss Systemblitzschuh
Fernauslöser ja
Intervallaufnahme
Speichermedium SD/SDHC/SDXC
Videomodus ja
  Format MOV
  Codec H.264 AVC
  Auflösung (max.) 1.920 x 1.080
  bei Bildfrequenz 24 Bilder/s
Empfindlichkeit
  automatisch 100-12.800
(Obergrenze einstellbar)
  erweitert
  manuell ISO 100-12.800
Weißabgleich
  Automatik ja
  Sonne ja
  Wolken ja
  Leuchtstofflampe ja
  Glühlampe ja
  Sonstiges Schatten, Blitz
  Manuell ja
Autofokus
  Anzahl
  Messfelder
11
  AF-Hilfslicht weiß
  Geschwindigkeit ca. 0,7-0,9 s
Sprachen Deutsch
  weitere 19
Einhandbedienung
(Zoom und Auslöser)
Gewicht
(Betriebsbereit)
520 g (nur Gehäuse)
780 g (mit Objektiv**)
Zoom
  Zoomverstellung manuell am Objektiv
Auslösung während
d. Speicherns mögl.
ja
Akkulaufzeit ca. 550 Bilder (gem. CIPA)

– = "entfällt" oder "nicht vorhanden"
* mit Objektiv Nikon AF-S 18-55 mm 3.5-5.6 VR DX G ED

Kurzbewertung

  • Gute Bildqualität
  • Umfangreiche Ausstattung
  • Umfangreiche Bildbearbeitungs- und Manipulationsmöglichkeiten direkt in der Kamera
  • Durch den Guide-Modus einfacher Einstieg auch für blutige Anfänger
  • Für eine DSLR eher behäbiger Autofokus
  • Fehlende Abblendfunktion zur Schärfentiefe-Vorschau
  • Relativ kleiner optischer Pentaspiegelsucher
  • Magere Auflösung des leider nicht beweglich montierten Bildschirms

Testnoten

Note Anteil  Punkte
Verarbeitung 12,5 % 82 %
Ausstattung 12,5 % 89 %
Handhabung 12,5 % 87 %
Geschwindigkeit 12,5 % 83 %
Bildqualität 50,0 % 87 %
Gesamtnote 86 %

Preisvergleich

IDEALO-Logo
Alle Preise zzgl. Versandkosten.

Markt und Technik Nikon D3100

Nikon D3100

Nikon D3100 mit 18-105 VR

Nikon D3100 mit 18-55 VR + 55-300 VR

  • 577,96 €
    sofort - ab Lager
    Logo: Amazon
    Nikon D3100 SLR-Digitalkamera (14 Megapixel, Live View, Full-HD-Videofunktion) Kit inkl. AF-S DX 18-55 mm VR Objektiv und AF-S DX 55-300 mm VR bei Amazon
  • 962,50 €
    sofort - ab Lager
    Logo: MANDROPS AG
    Nikon D3100 SLR-Digitalkamera (14 Megapixel, Live View, Full-HD-Videofunktion) Kit inkl. AF-S DX 18-55 mm VR Objektiv und AF-S DX 55-300 mm VR bei MANDROPS AG
  • 963,00 €
    sofort - ab Lager
    Logo: Amazon Marketplace
    Nikon D3100 SLR-Digitalkamera (14 Megapixel, Live View, Full-HD-Videofunktion) Kit inkl. AF-S DX 18-55 mm VR Objektiv und AF-S DX 55-300 mm VR bei Amazon Marketplace
  • Preise zzgl. Versandkosten. Weitere Infos und Anbieter auf Idealo.de.

Nikon D3100 mit 18-55 VR

  • 369,00 €
    sofort - ab Lager
    Logo: woeltje.de
    NIKON D 3100 18-55 VR KIT bei woeltje.de
  • 399,90 €
    sofort - ab Lager
    Logo: Amazon Marketplace
    Nikon D3100 SLR-Digitalkamera (14 Megapixel, Live View, Full-HD-Videofunktion) Kit inkl. AF-S DX 18-55 VR Objektiv schwarz bei Amazon Marketplace
  • 399,95 €
    sofort - ab Lager
    Logo: foto24
    Nikon D3100 SLR-Digitalkamera (14 Megapixel, Live View, Full-HD-Videofunktion) Kit inkl. AF-S DX 18-55 VR Objektiv schwarz bei foto24
  • Preise zzgl. Versandkosten. Weitere Infos und Anbieter auf Idealo.de.

Nikon D3100 mit 18-55 II

  • 399,99 €
    sofort - ab Lager
    Logo: Amazon Marketplace
    Nikon D3100 SLR-Digitalkamera (14 Megapixel, Live View, Full-HD-Videofunktion) Kit inkl. AF-S DX 18-55 II Objektiv bei Amazon Marketplace
  • Preise zzgl. Versandkosten. Weitere Infos und Anbieter auf Idealo.de.

Nikon AF-S 18-55 mm 3.5-5.6 VR DX G ED

Nikon D5100 mit AF-S DX 18-55 mm VR und 55-200 mm VR

Nikon D5100 mit AF-S DX 18-55 mm VR und 55-300 mm VR

  • 689,99 €
    sofort - ab Lager
    Logo: alpafoto.de
    Nikon D5100 + 18-55mm VR + 55-300mm VR Objektiv bei alpafoto.de
  • 838,00 €
    keine Angabe zur Lieferbarkeit
    Logo: redcoon.de
    Nikon D5100 Kit 18-55/55-300 Set III - Kamera + Tasche + Speicher + Tuch bei redcoon.de
  • 849,00 €
    sofort - ab Lager
    Logo: Amazon Marketplace
    Nikon D5100 SLR-Digitalkamera (16 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) schwenk und drehbarer Monitor, Live-View, Full-HD-Videofunktion) Kit inkl. AF-S DX 18-55 mm VR und 55-300 VR Objektiv bei Amazon Marketplace
  • Preise zzgl. Versandkosten. Weitere Infos und Anbieter auf Idealo.de.

Nikon D5200 mit AF-S 18-55 mm VR und 55-200 mm VR

Nikon D5200 mit AF-S 18-55 mm VR und 55-300 mm VR

Nikon D3200 mit AF-S 18-55 VR

Nikon D3200 mit AF-S 18-55 VR und AF-S 55-200 VR

Nikon D5100 mit AF-S DX 18-55 mm VR

Nikon D5300 mit 18-55 mm VR anthrazit/schwarz

Nikon D5300 mit 18-55 mm VR schwarz/schwarz

Nikon D5300 mit 18-55 mm VR rot/schwarz

  • 729,00 €
    sofort - ab Lager
    Logo: fotobantle.de
    Nikon D5300 KIT 18-55mm rot bei fotobantle.de
  • 740,66 €
    sofort - ab Lager
    Logo: Amazon
    Nikon D5300 SLR-Digitalkamera (24,2 Megapixel, 8,1 cm (3,2 Zoll) LCD-Display, Full HD, HDMI, WiFi, GPS, AF-System mit 39 Messfeldern) Kit inkl. AF-S DX 18-55 VR Objektiv rot bei Amazon
  • 749,00 €
    sofort - ab Lager
    Logo: foto-koester.de
    Nikon D5300 KIT rot mit AF-S DX 18-55 VR bei foto-koester.de
  • Preise zzgl. Versandkosten. Weitere Infos und Anbieter auf Idealo.de.

Nikon D3200 mit AF-S 18-55 VR und AF-S 55-300 VR

Nikon D5200 mit AF-S DX 18-55 mm VR schwarz/schwarz

Nikon D5200 mit AF-S DX 18-55 mm VR bronze/schwarz

  • 594,00 €
    sofort - ab Lager
    Logo: pixxass.de
    Nikon D5200 + AF-S DX 18-55mm VR bronze bei pixxass.de
  • 612,00 €
    sofort - ab Lager
    Logo: rakuten.de
    Nikon D5200 Kit bronze + AF-S DX 18-55 mm VR bei rakuten.de
  • 614,02 €
    sofort - ab Lager
    Logo: hitmeister.de
    Nikon D5200 24,1 Megapixel Full HD DSLR-Kamera, 23,5 x 15,6 mm CMOS-Sensor, 3 Zoll (7,62 cm) Display, Gesichtserkennung bei hitmeister.de
  • 619,00 €
    keine Angabe zur Lieferbarkeit
    Logo: foto-hamer.de
    Nikon D 5200 & 18-55 VR bronce bei foto-hamer.de
  • 624,99 €
    sofort - ab Lager
    Logo: Amazon
    Nikon D5200 SLR-Digitalkamera (24,1 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT-Display, Full HD, HDMI) Kit inkl. AF-S DX 18-55 mm VR Objektiv bronze bei Amazon
  • 649,00 €
    sofort - ab Lager
    Logo: conrad.de
    Digitale Spiegelreflexkamera Nikon D5200 Kit inkl. AF-S DX-NIKKOR 18-55 mm VR 24.1 Mio. Pixel Bronze Full HD Video, Dreh bei conrad.de
  • 649,00 €
    sofort - ab Lager
    Logo: greenstars.de
    Digitale Spiegelreflexkamera Nikon D5200 Kit inkl. AF-S DX-NIKKOR 18-55 mm VR 24.1 Mio. Pixel Bronze Full HD Video, Dreh-/schwenkbares Display, Optis bei greenstars.de
  • 649,00 €
    langfristig lieferbar - ab einer Woche
    Logo: ac-foto.com
    D5200 + AF-S 18-55 DX VR bronze bei ac-foto.com
  • 729,00 €
    sofort - ab Lager
    Logo: eBay
    Nikon D5200 + AF-S DX 18-55 / 3,5-5,6 G VR II + 70-300 mm + 16GB Class10 +Tasche bei eBay
  • Preise zzgl. Versandkosten. Weitere Infos und Anbieter auf Idealo.de.

Nikon D5200 mit AF-S DX 18-55 mm VR rot/schwarz

Nikon D3200 mit AF-S 18-55 VR schwarz/schwarz



Kompakttest

Nikon D3100

2011-04-23 Mit der D3100 präsentierte Nikon im letzten Jahr eine technisch aufgestockte Einsteiger-DSLR. FullHD-Videoaufnahmen, Guide-Modus für blutige Anfänger, 14 Megapixel Auflösung mit bis zu ISO 12.800 sollen die Käufer überzeugen. In einem Nachzügler-Test haben wir untersucht, ob die Kamera tatsächlich der Zielgruppe gerecht wird und ob man im Einsteigersegment Abstriche bei der Bildqualität hinnehmen muss.  (Benjamin Kirchheim)

Nikon D3100 mit AF-S Nikkor 18-55 mm 1:3.5-5.6 VR DX G ED [Foto: MediaNord]Ergonomie und Verarbeitung Zwar besteht die Nikon D3100 komplett aus Kunststoff, dieser fühlt sich aber durchaus solide an und ist nicht ganz so plastikmäßig wie das Einsteigermodell des größten Konkurrenten. Das Finish ist einwandfrei, das Design des Einsteigermodells kommt nach seinen großen Schwestern. Etwas griffiger könnte die Gummierungs des Handgriffs sein. Er ist eher für kleinere Hände ausgeformt, dennoch hat man nicht das Gefühl, ein Spielzeug in der Hand zu halten, das einem sofort entgleitet. Aus Metall besteht das Stativgewinde, das vorteilhaft in der optischen Achse sitzt und sich weit genug entfernt vom Akkufach befindet, so dass dieses auch bei Stativverwendung zugänglich bleibt. Das gilt erst recht für das seitlich angebrachte Speicherkartenfach, das man mit SD- SDHC- und SDXC-Karten füttern kann. Auch die Schnittstellenausstattung ist, insbesondere für ein Einsteigermodell, üppig. USB- und TV-Anschluss sind zwar obligatorisch, aber genauso vorhanden wie ein HDMI-Ausgang. Die Krönung ist jedoch der GPS-Anschluss, der sich ebenfalls unter der großen Gummiklappe an der linken Gehäuseseite verbirgt. Hier spielt Nikon den Vorreiter. Ein Netzteilanschluss lässt sich auch nachrüsten, und zwar über einen Akku-Dummy; einen Batterie-Hochformatgriff gibt es hingegen wie in der Einsteigerklasse üblich nicht.

Nikon D3100 mit AF-S Nikkor 18-55 mm 1:3.5-5.6 VR DX G ED [Foto: MediaNord]Einsteigertypisch zeigt sich leider der optische Pentaspiegelsucher: Das Sucherbild fällt recht mickrig aus. Darüber mag der LiveView etwas hinweg trösten, er spielt aber mangels Beweglichkeit des Bildschirm nicht all seine Vorteile aus. Diesen bietet Nikon erst in der D5100 an. Mit drei Zoll beziehungsweise 7,5 Zentimeter Diagonale ist der Monitor recht groß, bei der Auflösung von 230.000 Bildpunkten hingegen ist wieder der Rotstift zu spüren. So wirkt das Bild bei genauem Hinsehen etwas grobpixelig, womit man sich aber arrangieren kann. Mehr Auflösung gibt es wieder nur in der höheren Klasse. An Bedienelementen hat Nikon hingegen nicht gespart und so lässt sich die D3100 gut einstellen. Vor allem das Menü ist sehr umfangreich und auch modern gestaltet, die vielen Menüpunkte lassen den Nutzer aber zuweilen etwas suchen, bis die gewünschte Einstellung gefunden ist. Wie gut, dass es ein Favoritenmenü gibt. Einige Einstellungen erreicht man zwar nicht über Direkttasten, kann aber praktischerweise direkt in die Infoanzeige springen, um dort bestimmte Aufnahmeparameter zu verstellen. Manchmal hilft jedoch nur der Weg ins Menü, etwa zum Ein-/Ausschalten der ISO-Automatik. Praktisch ist die Funktionstaste, die sich mit einer von vier Funktionen belegen lässt. Auch der Blitzknopf sorgt nicht nur für das Aufklappen des Bordblitzes, sondern erlaubt auch gleich die nötigen Funktionseinstellungen.

Nikon D3100 mit AF-S Nikkor 18-55 mm 1:3.5-5.6 VR DX G ED [Foto: MediaNord]Ausstattung Wenn es um den Funktionsumfang der Kameras geht, lässt Nikon sich kaum Lumpen. Dennoch gibt es einige Kleinigkeiten, an denen der japanische Hersteller den Rotstift angesetzt hat. So werden vor allem ambitionierte Fotografen und alle, die an der D3100 wachsen, irgendwann bestimmte Funktionen vermissen. Dazu gehört etwa die Abblendfunktion zur Schärfentiefevorschau im optischen Sucher, aber auch eine Belichtungsreihenfunktion bietet die D3100 leider nicht. Dafür nimmt sie blutige Einsteiger hervorragend an die Hand. Der Guide-Modus erklärt durch kleine Frage-Antwort-Spiele und nützliche Hinweise, wie man die Kamera am besten auf das Motiv einstellt. So kann man Schritt für Schritt die fotografischen Parameter verstehen lernen, ohne ständig ein Handbuch dabei haben zu müssen. Wer darauf keine Lust hat, kann aber auch zu den Motivprogrammen oder der Vollautomatik greifen.

Fotografisch versierte Anwender hingegen können auf die üblichen Belichtungsprogramme zurückgreifen, in denen wahlweise die Blende oder Belichtungszeit oder beides vorgegeben werden kann. Nützlich ist auch die konfigurierbare ISO-Automatik, so dass jeder selbst einstellen kann, bis zu welcher Empfindlichkeit die Kamera gehen darf, damit der Fotograf später beim Betrachten der Fotos keine Rauschallergieanfälle bekommt. Aufgestockt hat Nikon die Videofunktion, die nun in FullHD-Auflösung aufzeichnet. Die 24 Bilder pro Sekunde mögen cineastisch wirken, führen aber gerade bei schnelleren Schwenks zu Rucklern. Den bei Videos so wichtigen Ton dagegen behandelt Nikon bei der D3100 stiefmütterlich. Ein kleines Monomikrofon zeichnet die Umgebungsgeräuscht inklusive der Störgeräusche des Autofokus, dem schabenden Zoom oder von der Bedienung der Knöpfe mit auf. Einen Mikrofonanschluss Nikon D3100 mit AF-S Nikkor 18-55 mm 1:3.5-5.6 VR DX G ED [Foto: MediaNord]sucht man vergebens. Kleine Videoschnappschüsse in respektabler fotografischer Qualität mögen zwar gelingen, ambitionierte Hobbyfilmer sollten aber zu besserem Gerät greifen.

Bei der Bildbearbeitung kann der Anwender dagegen wieder aus dem Vollen schöpfen. Nikon bietet hier sehr umfangreiche Funktionen in einem eigenen Menüreiter an. Sie reichen schon fast an ein kleines Photoshop inklusive RAW-Konverter heran, denn auch die Entwicklung eines NEF- zu einem JPEG-Bild fehlt nicht. Filtereffekte, Bildmontagen, schnelle Bildaufhübschung, die Korrektur roter Augen, Bildbeschnitt, Änderung der Auflösung, Anhebung der Schatten (D-Lighting) – die Liste ist sehr lang.

Auch an anderer Stelle profitiert der Käufer davon, zu einem so umfangreichen System gegriffen zu haben. Das Wechselobjektivbajonett von Nikon bietet zahlreiche Objektive vom günstigen Einsteigermodell bis zur Highend-Festbrennweite. Und so kann derjenige, dem die Qualität des einfachen Setobjektivs nicht mehr ausreicht, auch zu den besseren Zooms oder einer Festbrennweite greifen. Hierbei ist aber Nikon D3100 mit AF-S Nikkor 18-55 mm 1:3.5-5.6 VR DX G ED [Foto: MediaNord]Vorsicht geboten, denn das Objektiv sollte über einen eigenen Autofokusmotor verfügen. Den kamerainternen Fokusmotor hat Nikon dagegen dem Air-Flow-Control-System geopfert, das die Luftverwirbelungen des Spiegelschlags vom Sensor fernhalten soll, damit sich hier weniger Staub ansetzen kann. Zusätzlich kann der dem Sensor vorgelagerte Tiefpassfilter in hochfrequente Schwingungen versetzt werden, was den meisten Staub abschüttelt. Aber auch eine manuelle Reinigung ist möglich, falls sich einmal klebriger Dreck auf dem Sensor niedergelassen hat.

Bildqualität Mit dem 14,2-Megapixel-Sensor hat Nikon die Auflösung gegenüber dem Vorgängermodell um satte 40 Prozent erhöht. Ob sich das positiv oder negativ auf die Bildqualität auswirkt, haben wir im DCTau-Testlabor untersuchen lassen. Damit ist die D3100 die letzte Kamera, die wir nach diesem Laborverfahren testen. Das hausinterne digitalkamera.de-Testlabor ist bereits aufgebaut und schon im Testbetrieb. Das umfangreiche Testprotokoll können Interessierte gegen einen kleinen Obolus einzeln oder mittels Flatrate zusammen mit anderen Testprotokollen abrufen (siehe weiterführende Links). Bei der Auflösung der D3100 setzt nicht nur Nikon D3100 Batteriefach und Speicherkartenfach [Foto: MediaNord]das getestete Objektiv AF-S 18-55 mm VR die Grenzen, sondern auch die zurückhaltende Bildaufbereitung. So bleibt der Randabfall der Auflösung zwar moderat, ist aber trotzdem selbst um zwei Stufen abgeblendet noch messbar. An feinen Bilddetails zeigen sich hingegen nur wenige Artefakte, auch das Nachschärfen fällt gering aus. Damit ist die D3100 für eine Einsteigerkamera erstaunlich zurückhaltend abgestimmt. Das Rauschen fällt ebenfalls angenehm gering aus. Ohne Reue kann man den normalen Bereich von ISO 100 bis 3.200 nutzen, erst bei den Einstellungen Hi1 und Hi2, die ISO 6.400 und 12.800 entsprechen, erhöht sich das Rauschen, bleibt aber moderat. Ab ISO 1.600 ist jedoch zu beobachten, dass die Bildwiedergabe merklich weicher wird, was auf die zusätzliche Rauschunterdrückung zurückzuführen ist.

Die Eingangsdynamik bleibt bis ISO 1.600 im guten bis sehr guten Bereich von 8,5 bis 8,7 Blendenstufen. Auch die acht Blendenstufen der ISO-Einstellung 3.200 sind noch gut brauchbar. Erst darüber gibt es deutlichere Einbußen, und man muss mit weniger darstellbaren Details in Lichtern und Schatten rechnen. Allerdings zeigt die Kamera diesen guten Dynamikumfang durch eine erhöhte Unterdrückung des Schattenrauschens, damit die Tiefen schön Schwarz werden. So läuft man in diesen Bereichen Gefahr, Details zu verlieren. Interessant ist, dass die Kamera bei der Ausgabedynamik die Schatten ganz gut im Griff hat. Diese laufen nicht zu weich aus und so bleibt ein recht kontrastreicher Bildeindruck.

Die größten Abstriche der Bildqualität kann man dem 18-55mm-VR-Objektiv zuschreiben. So etwa die tonnenförmige Verzeichnung im Weitwinkel von gut 2,5 Prozent, bei mittlerer und langer Brennweite hingegen zeichnet das Objektiv geometrische Strukturen erstaunlich neutral. Die Randabdunklung zeigt auch im Weitwinkel mit 1,5 Blendenstufen Lichtverlust in den Bildecken den Nikon D3100 [Foto: MediaNord]höchsten Wert, aber der Verlauf ist sehr gleichmäßig und sanft, wird also also recht natürlich wahrgenommen. Der sanfte Verlauf bleibt beim Abblenden vorhanden, erreicht mit 0,7 Blendenstufen sogar nur noch den halben Wert.

Bei der JPEG-Kompression bietet die D3100 drei Einstellungen, wovon man die höchste Stufe mit den kleinsten Dateien meiden sollte, denn hier hagelt es Komprimierungsartefakte. Die mittlere Kompression kann man bei Speicherplatzmangel hingegen verwenden, die höchste Qualitätsstufe arbeitet visuell sogar verlustfrei. Etwas behäbig zeigte sich der Autofokus des Setobjektivs im Testlabor. Wenigstens 0,7 Sekunden benötigt es im Weitwinkelbereich, um zum Fokussieren, im Telebereich vergehen gar fast 0,9 Sekunden, bis das Bild scharf gestellt ist. Immerhin gilt dieser Wert unabhängig davon, ob sonniges oder bewölktes Wetter herrscht. Die Auslöseverzögerung stellt mit 0,11 Sekunden auch keine Rekordwerte auf, ist aber im üblichen Bereich von Einsteiger-DSLRs.

Fazit Mit der D3100 hat man unzweifelhaft eine waschechte Nikon in der Hand. Bis auf wenige Abstriche, etwa die fehlende Abblendfunktion, die fehlende Bracketingfunktion oder den kleinen optischen Sucher kann man mit ihr fotografisch alles anstellen, was auch die "großen" Nikons können. Dabei brauchen Einsteiger nicht vor dem Einstellungsumfang zurückschrecken, leitet sie der Guide-Modus doch in einfachsten Schritten zum technisch einwandfreien Bild. Die umfangreichen Bildbearbeitungsmöglichkeiten dürfen dabei genauso wenig fehlen wie die grundsolide Bildqualität. Die 14 Megapixel sind völlig ausreichend und die Bildaufbereitung ist gut ausgewogen, vor allem sind die Fotos erwartungsgemäß rauscharm. Die größten Abstriche verursacht nicht die Kamera, sondern das günstige 18-55mm-VR-Setojektiv. Eine Aufrüstung mit einer guten Festbrennweite (ein 50mm ist nicht teuer), oder etwas teurer einem hochwertigen Zoom, ist im Nachhinein jedoch problemlos möglich wie empfehlenswert.

Hersteller Nikon
Modell AF-S 18-55 mm 3.5-5.6 VR DX G ED
Preis (UVP) 229,00 EUR
Brennweitenbereich 18-55 mm
Lichtstärke (größte Blende) F3,5 bis F5,6
Linsensystem 11 Linsen in 8 Gruppen
inkl. ED-Linse(n)
ED-Linsen ja
Asphärische Linsen nein
Anzahl Blendenlamellen 7
Naheinstellgrenze [mm] 280 mm
Bildstabilisator vorhanden ja
Autofokus vorhanden ja
Filtergewinde [mm] 52 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 73 x 79 mm
Objektivgewicht 265 g

Weiterführende Links