Testberichte

1 2 3 4 5 ... 48 Pfeil nach Rechts
Insgesamt 472 Testberichte gefunden. Hier sehen Sie die Testberichte 1 bis 10.
Digitalkamera.de Testberichte als RSS Feed
Im kompakten Gehäuse bietet die Sony DSC-RX100 V ein 24-70mm-Zoom mit einer hohen Lichtstärke von F1,8-2,8 sowie einen verhältnismäßig großen 1"-Sensor. [Foto: MediaNord]

Kleine High-End-Kompaktkamera

Testbericht: Sony Cyber-shot DSC-RX100 V

2016-11-10 Wie schon die RX100 IV basiert auch die Sony RX100 V im Wesentlichen auf der RX100 III und teilt sich mit dieser etwa den Sucher, das Objektiv oder den Bildschirm sowie das Gehäuse samt Bedienelementen. Doch im Inneren hat sich erneut etwas getan: Der 1"-Bildsensor besitzt nun 315 integrierte Phasen-AF-Sensoren, zudem sorgt ein zusätzlicher Prozessor namens Front-End LSI für gehörig mehr Rechenpower, was Fotos und Videos zu Gute kommt. Wir konnten die brandneue RX100 V bereits auf Herz und Nieren testen. mehr … 


Die Olympus OM-D E-M1 Mark II besitzt ein robustes Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung, das gegen Spritzwasser und Staub abgedichtet ist. Auch Frost bis -10 Grad Celsius hindert die Technik nicht an der Funktion. [Foto: MediaNord]

Spiegelloses Systemkamera-Flaggschiff

Testbericht: Olympus OM-D E-M1 Mark II

2016-11-08 Auf der Photokina 2016 präsentierte Olympus mit der OM-D E-M1 Mark II nicht ohne Stolz sein neues Micro-Four-Thirds-Flaggschiff, das beeindruckende Leistungen verspricht. So sitzen auf dem Sensor 121 Phasen-Autofokus-Sensoren, erstmals in der digitalen Kamerawelt handelt es sich um Kreuzsensoren. Die Serienbildrate soll 18 Bilder pro Sekunde mit AF-C oder 60 Bilder pro Sekunde mit AF-S betragen; bei voller Auflösung von 20 Megapixeln versteht sich. Dass das neue Flaggschiff als erste Olympus 4K-Videos beherrscht, gerät dabei fast zur Nebensache. Die Markteinführung findet zwar erst Anfang Dezember statt, aber wir konnten bereits ein erstes Serienmodell testen. mehr … 


Das aus Kunststoff und Leichtmetall gefertigte Gehäuse der Panasonic Lumix DMC-G81 ist wie das 12-60mm-Setobjektiv gegen das Eindringen von Staub und Spritzwasser abgedichtet. [Foto: MediaNord]

Spiegellose Systemkamera der Mittelklasse

Testbericht: Panasonic Lumix DMC-G81

2016-10-26 Die Panasonic Lumix DMC-G81 verspricht eine reichhaltige Ausstattung im robusten, spritzwassergeschützten Gehäuse zu einem mit unter 1.000 Euro guten Preis. Sie ist das neue Flaggschiff der G-Serie und bringt als solches erstmals einen 5-Achsen-Bildstabilisator mittels beweglich gelagertem Bildaufnahmesensor mit, der bisher der GX-Serie vorbehalten war. Mit 16 Megapixeln ist der Sensor auflösungstechnisch nicht der letzte Schrei, verspricht aber dennoch "genug" Auflösung und dafür eine gute Performance auch bei schwächerem Licht. Im Test fühlen wir der G81 genau auf den Zahn. mehr … 


Im knapp 4,1 Zentimeter dicken Gehäuse bringt die Canon PowerShot G7 X Mark II sogar ein lichtstarkes 24-100mm-Zoom unter und bietet damit etwas mehr Brennweite als die gleich große Konkurrenz. [Foto: MediaNord]

Kompaktkamera mit großem Sensor

Testbericht: Canon PowerShot G7 X Mark II

2016-10-18 Mit einem ergonomisch verbesserten Gehäuse, schnellerem Bildprozessor und damit flotterem Autofokus sowie höherer Serienbildleistung schickt Canon seit einer Weile die PowerShot G7 X Mark II ins Rennen. Die Kamera gehört zu den beliebtesten bei unseren Lesern, was aufgrund des kompakten Gehäuses, des lichtstarken Objektivs und der guten Ausstattung zu einem vernünftigen Preis nur allzu verständlich ist. Doch was leistet die G7 X Mark II wirklich? Im Test finden wir es heraus. mehr … 


Die Panasonic Lumix DMC-GX80 sieht der GX8 zwar recht ähnlich, besitzt aber ein kompakteres Gehäuse, das aus sehr gut verarbeitetem Kunststoff besteht. [Foto: MediaNord]

Testbericht

Panasonic Lumix DMC-GX80

2016-08-16, aktualisiert 2016-09-05 Mit der Lumix DMC-GX80 bietet Panasonic ein deutlich preisgünstigeres Schwestermodell zur GX8 an, das zwar in einigen Punkten abgespeckt wurde, sich aber technisch keineswegs zu verstecken braucht. So bietet die GX80 etwa einen 16-Megapixel-Sensor mit 5-Achsen-Bildstabilisierung, einen beweglichen Touchscreen, einen hoch auflösenden elektronischen Sucher und den schnellen DFD-Kontrastautofokus. Völlig neu ist gar der elektromagnetische Verschluss, der ohne Spannfedern auskommt und viel leiser und auch vibrationsärmer arbeitet. Grund genug, das Preis-Leistungs-Monster im Test genauer unter die Lupe zu nehmen. mehr … 


Das 35mm-F2-Objektiv wirkt an der zierlichen, aber sehr soliden Sony RX1R II sehr dominierend. Leider ist das Metallgehäuse nicht gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet. [Foto: MediaNord]

Testbericht

Sony DSC-RX1R II

2016-08-01 Die RX1 als über 3.000 Euro teure High-End-Kleinbild-Kompaktkamera war für Sony ein gewagtes Experiment, das überraschend gut vom Markt angenommen wurde. Inzwischen ist mit der RX1R II seit einiger Zeit das mit 42 statt 24 Megapixeln deutlich höher auflösende Nachfolgemodell erhältlich, bei dem Sony zudem an der Ausstattungsliste sowie der Performance geschraubt hat. Dafür steigt aber auch der Preis auf stolze 3.500 Euro. Ob die Bildqualität weiterhin sehr gut ist, Sony die Autofokusgeschwindigkeit tatsächlich signifikant steigern konnte und wie sie sich in der Praxis schlägt, verrät unser Test. mehr … 


Die Sony DSC-RX10 III besitzt ein neues Objektiv, das 25-fach von 24 bis 600 Millimeter entsprechend Kleinbild zoomt. Das Kunststoffgehäuse lässt einen Schutz vor Umwelteinflüssen vermissen. [Foto: MediaNord]

Testbericht

Sony Cyber-shot DSC-RX10 III

2016-07-04 Mit der dritten Generation verpasste Sony seiner RX10er-Reihe nicht nur einen erneut schnelleren Sensor samt Prozessor, sondern auch ein gänzlich neues Objektiv mit deutlich erweitertem Zoomumfang. Die RX10 III zoomt nun bei einer Lichtstärke von F2,4 bis 4,0 25-fach von umgerechnet 24 bis 600 Millimeter. Entsprechend voluminöser fällt die Kamera aus, was aber der Ergonomie zugute kommen kann. Im Test muss die Sony DSC-RX10 III nun zeigen, welche Performance- und Bildqualitätssprünge möglich sind. mehr … 


Mit ihrem großen Kunststoff-Leichtmetall-Gehäuse liegt die Nikon D500 hervorragend in der Hand. Einen Spritzwasser- und Staubschutz gibt es obendrein. [Foto: MediaNord]

Testbericht

Nikon D500

2016-06-29 Jahrelang bot Nikon kein echtes APS-C-Flaggschiffmodell mit Profiambitionen mehr an, die D300S war zunehmend veraltet. Doch parallel zur D5 gibt es nun die D500 als eine Art "Mini-D5", und sie erfüllt die lang gehegten Träume von manchem Nikon-Fotografen, vielleicht sogar von solchen, die zwischenzeitlich mangels Alternative zur Konkurrenz abgewandert waren. Denn das APS-C-Format hat definitiv Vorteile: vor allem den "eingebauten Telekonverter" für wahlweise längere Brennweiten oder kleinere Objektive und nicht zuletzt die auf das Aufnahmefeld bezogene bessere Autofokusabdeckung. Im digitalkamera.de-Test muss die Nikon D500 nun zeigen, ob sie hält, was man sich von ihr verspricht. mehr … 


Die Sony Alpha 6300 gleicht der Alpha 600 wie ein Ei dem anderen, das Gehäuse der 6300 ist jedoch deutlich besser verarbeitet und besteht aus Metall statt aus Kunststoff. [Foto: MediaNord]

Testbericht

Sony Alpha 6300

2016-05-31 Die Sony Alpha 6300 ist nicht etwa das Nachfolgemodell der Alpha 6000, sondern das große Schwestermodell. Bot die Alpha 6000 noch sehr gute Technik im billigen Gehäuse zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis, setzt die Alpha 6300 einiges drauf und kann als Premiumvariante der Alpha 6000 verstanden werden. Sie bietet etwa ein edleres Gehäuse, einen verbesserten Autofokus und eine 4K-Videofunktion. Dafür setzt Sony aber auch, wie bei so gut wie allen Premium-Neuvorstellungen, einen deutlich höheren Preispunkt. Was taugt also die Alpha 6300? Der Test verrät, ob sie immer noch eine sehr gute Bildqualität und vor allem ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet. mehr … 


Fujifilm bleibt mit dem Gehäuse der X-Pro2 dem alten Design treu, verbessert aber die Robustheit des Metallgehäuses mit Dichtungen, die das Innere vor dem Eindringen von Staub und Spritzwasser schützen. [Foto: MediaNord]

Testbericht

Fujifilm X-Pro2

2016-05-23 Mit der X-Pro2 als Nachfolgemodell der X-Pro1 ließ Fujifilm sich mit fast vier Jahren eine Menge Zeit. Doch dafür bietet das Spitzenmodell des Systems wieder eine Menge aktuelle Technik. So führt sie als erstes einen 24 Megapixel auflösenden APS-C-Sensor in das X-System ein. Der moderne Mehrkernprozessor bietet zudem einen hohen Datendurchsatz. Andere Eckpunkte wie die Sucher- und Monitorauflösung wurden auf den aktuellen Stand gebracht und das Gehäuse ist nun wie die X-T1 spritzwassergeschützt. Im digitalkamera.de-Test muss die X-Pro2 nun zeigen, ob sie als Spitzenmodell tatsächlich führend ist und wie es um die Bildqualität des neuen Sensors bestellt ist. mehr … 


1 2 3 4 5 ... 48 Pfeil nach Rechts
Insgesamt 472 Testberichte gefunden. Hier sehen Sie die Testberichte 1 bis 10.

Kamera-Tests Auswahl

Hersteller
Kameras

Suche Kamera-Tests

DXO Simply Better Images