Rubriken: Bildbearbeitung, Sonstige Tipps

Mit der PaintShop Pro X8 Stapelverarbeitung Wasserzeichen hinzufügen

2015-08-24 In diesem Fototipp zeigt Bildbearbeitungsexperte Heico Neumeyer den digitalkamera.de-Lesern, wie diese mit der vor kurzem vorgestellten Bildbearbeitungssoftware PaintShop Pro X8 von Corel die verbesserte Stapelverarbeitung einsetzen. Mit der Stapelverarbeitung lassen sich schnell, sicher und effizient große Bildermengen in der Größe ändern lassen oder beispielsweise mit einem Wasserzeichen versehen lassen können.  (Heico Neumeyer)

  • Bild Für das Wasserzeichen legen Sie eine leere Datei mit 1000 x 200 Pixeln an; hier der Dialog für neue Dateien. [Foto: Heico Neumeyer]

    Für das Wasserzeichen legen Sie eine leere Datei mit 1000 x 200 Pixeln an; hier der Dialog für neue Dateien. [Foto: Heico Neumeyer]

  • Bild Erzeugen Sie einen Schriftzug, der die Bildfläche gut ausfüllt. [Foto: Heico Neumeyer]

    Erzeugen Sie einen Schriftzug, der die Bildfläche gut ausfüllt. [Foto: Heico Neumeyer]

  • Bild Speichern Sie das Wasserzeichen im Dateiformat "PSPIMAGE". [Foto: Heico Neumeyer]

    Speichern Sie das Wasserzeichen im Dateiformat "PSPIMAGE". [Foto: Heico Neumeyer]

Erzeugen Sie zuerst das Wasserzeichen selbst. Das muss eine Bilddatei sein – anders als bei Lightroom können Sie nicht unmittelbar Textzeilen als Wasserzeichen vorgeben. Öffnen Sie also in PaintShop Pro X8 den Bereich "Bearbeiten" und wählen Sie "Datei, Neu". Erzeugen Sie eine Datei mit 1000 x 200 Pixeln und transparentem Hintergrund. Die anderen Angaben spielen keine Rolle.

Schalten Sie links zum Textwerkzeug, klicken Sie links in die neue leere Datei und tippen Sie Ihren Namen.. Tippen Sie "(C)", macht PaintShop daraus automatisch das Copyright-Zeichen "©". Beenden Sie die Texteingabe durch Wechsel zum Objektauswahlwerkzeug, zu erkennen an dem Pfeil. Ist die Schrift zu groß oder zu klein, ziehen Sie an einem Eckanfasser. Die genaue Größe stellen Sie ohnehin erst später ein. Jetzt folgt der Befehl "Datei, Speichern unter". Wir speichern hier im Dateiformat "PSPIMAGE". So können Sie den Text immer wieder ändern. (Sie könnten auch als PNG-Datei speichern. Auch dabei entsteht trotz irritierender Meldungen ein transparenter Hintergrund, aber der Text lässt sich nicht mehr bearbeiten.)

  • Bild Wählen Sie Ihre Bilder im "Verwalten"-Bereich aus und starten Sie die Stapelverarbeitung. [Foto: Heico Neumeyer]

    Wählen Sie Ihre Bilder im "Verwalten"-Bereich aus und starten Sie die Stapelverarbeitung. [Foto: Heico Neumeyer]

  • Bild PaintShop zeigt zuerst die für die Stapelverarbeitung gewählten Bilder. [Foto: Heico Neumeyer]

    PaintShop zeigt zuerst die für die Stapelverarbeitung gewählten Bilder. [Foto: Heico Neumeyer]

Schließen Sie die Wasserzeichen-Datei und wechseln Sie ganz oben im Programmfenster in den "Verwalten"-Bereich. Wählen Sie bei gedrückter Strg-Taste die Bilddateien aus, die Sie kleinrechnen und mit Wasserzeichen ausstatten wollen. Dann folgt der Befehl "Datei, Stapelverarbeitung". Sie landen zuerst im Bereich "Fotos hinzufügen". Hier erscheinen die zuvor gewählten Bilder. Klicken Sie gleich unten rechts auf "Weiter". Im Bereich "Stapelaktionen" klicken Sie nun auf "Größe ändern". Halten Sie den Mauszeiger über das neue Objekt "Größe ändern" und klicken Sie für die Einstellungen auf das Stift-Symbol. Öffnen die "Erweiterten Einstellungen", heben Sie den "Schärfe"-Wert auf 70 und aktivieren Sie "Seitenverhältnis beibehalten". Oben stellen Sie 1.000 Pixel Breite ein. Jetzt klicken Sie auf "Wasserzeichen". Unsere Vorab-Testversion zeigt diesen Schritt in der Liste rechts fälschlich als "Verblasste Farben korrigieren", doch dahinter verbirgt sich die gewünschte Wasserzeichen-Funktion. Klicken Sie also wieder rechts daneben auf den Stift.

  • Bild Klicken Sie auf das Stift-Symbol, um die Größenänderung einzurichten. [Foto: Heico Neumeyer]

    Klicken Sie auf das Stift-Symbol, um die Größenänderung einzurichten. [Foto: Heico Neumeyer]

  • Bild Geben Sie 1000 Pixel Breite vor, das Seitenverhältnis soll geschützt werden. [Foto: Heico Neumeyer]

    Geben Sie 1000 Pixel Breite vor, das Seitenverhältnis soll geschützt werden. [Foto: Heico Neumeyer]

Im Dialog "Sichtbares Wasserzeichen" klicken Sie zuerst auf "Durchsuchen" und geben die Wasserzeichen-Datei an, die Sie zu Anfang erstellt haben. Sehen Sie das Wasserzeichen im rechten Vorschaubild noch nicht, heben Sie die "Größe", bis es besser zu erkennen ist. Ändern Sie auch die "Ecke" und die "Deckfähigkeit". Mit dem Regler "Relief" erscheint der Text plastischer. Den genauen Abstand zum Rand können Sie nicht einstellen. Bestätigen Sie mit "OK". Klicken Sie im "Stapelverarbeitung"-Dialog auf "Vorschau". So sehen Sie die möglichen Ergebnisse bereits in Originalgröße. Passt alles? Beenden Sie die Vorschau mit der Escape-Taste, dann klicken Sie auf "Weiter". In den "Ausgabeeinstellungen" entscheiden Sie nun noch über den "Zielordner" und das "Dateiformat". Die "Wasserzeichen"-Option bei diesem Schritt bezieht sich nur auf das weniger gebräuchliche, verborgene Digimarc-Wasserzeichen und hat nichts mit unserem hier erzeugten Wasserzeichen zu tun. Klicken Sie neben "Dateiformat" noch auf "Optionen", um zum Beispiel die JPG-Qualität einzurichten. Sobald Sie auf "Starten" klicken, schreibt PaintShop Pro X8 Ihre neuen Bilder in den geplanten Ordner – wie gewünscht kleingerechnet und mit Wasserzeichen. Sind Sie mit dem Verfahren erst einmal vertraut, verarbeiten Sie so auch große Ordner blitzschnell. 

  • Bild Zeigen Sie das Wasserzeichen so groß, dass es in der Vorschau deutlich erkennbar wird. [Foto: Heico Neumeyer]

    Zeigen Sie das Wasserzeichen so groß, dass es in der Vorschau deutlich erkennbar wird. [Foto: Heico Neumeyer]

  • Bild Nach einem Klick auf "Vorschau" sehen Sie bereits die Ergebnisse. [Foto: Heico Neumeyer]

    Nach einem Klick auf "Vorschau" sehen Sie bereits die Ergebnisse. [Foto: Heico Neumeyer]

  • Bild In den "Ausgabeeinstellungen" entscheiden Sie über Zielordner und Dateiformat. [Foto: Heico Neumeyer]

    In den "Ausgabeeinstellungen" entscheiden Sie über Zielordner und Dateiformat. [Foto: Heico Neumeyer]


Artikel-Vorschläge der Redaktion

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

In diesem Fototipp erläutern wir die Vor- und Nachteile der drei in Digitalkameras zum Einsatz kommenden Verschlüsse. mehr…

Version 3.0 von "Kaufberatung spiegellose Systemkameras" erschienen

Zum Frühjahr 2017 haben wir unser E-Book überarbeitet und um Neuheiten und Mittelformat-Kameras ergänzt. mehr…

Testbericht: Huawei Mate 9 Smartphone mit Leica-Doppelkamera

Das große Smartphone überzeugt nicht nur im Labor, sondern auch in der Praxis und ist derzeit eine ganz heißer Tipp. mehr…

Kaufberatung: Worauf Sie beim Stativkauf achten sollten

In diesem Fototipp zeigen wir, worauf Sie beim Stativkauf achten sollten, um keine bösen Überraschungen zu erleben. mehr…

Autor

Heico Neumeyer

Heico Neumeyer schreibt Testberichte und Praxistipps für PC- und Fotozeitschriften und gibt Schulungen. Er ist auf digitale Bildbearbeitung und Fotografie spezialisiert. Sein Photoshop-Kompendium im Verlag Markt+Technik gilt seit vielen Jahren als Standardwerk. Neumeyer studierte Deutsch, Pädagogik und Politik in Berlin und Köln und war Redakteur bei einer Fotozeitschrift. Er ist bekannt für praxisnahe, gut lesbare Texte und maßgeschneiderte Schulungen. Er lebt in Oberbayern.

Seminare & Reisen

Kategorie
Anbieter
Titel,Ort und Kurzinfo

Artikel mit Tipp-Charakter

Hier stellen wir für unsere Leser einige Hintergrund-Artikel mit Tipp-Charakter zusammen.

Zusammenfassung

Das neue Programm PaintShop Pro X8 hat eine deutlich verbesserte Stapelverarbeitung: Sie müssen einige Funktionen nicht erst aufzeichnen, sondern in einem neuen Dialogfeld nur noch anklicken und einstellen. Dieser Fototipp zeigt Ihnen, wie Sie schnell und ohne großen Aufwand auch große Bildmengen zum Beispiel kleinrechnen und mit einem Wasserzeichen ausstatten können, damit Ihre Bilder optimal für eine Webpräsentation vorbereitet sind.