Neuerscheinung

Christian Haasz, "Nikon D200"

2007-05-15 Ihre Fototasche wünscht sich einen neuen Begleiter, zumindest wenn Sie eine der folgenden Kameras Ihr Eigen nennen: Nikon D80, D200, Canon EOS 30 D, EOS 350 D, EOS 400 D oder Sony DSLR - A 100. Passend zu diesen Modellen hat Christian Haasz Anleitungen geschrieben, die über das hinausgehen, was die Bedienungsanleitung liefert. Trotz des handlichen Formats und der übersichtlichen 128 Seiten ist es dem Autor gelungen, jedem Nutzer eines der genannten Kameratypen das nötige Rüstzeug zum unbefangenen und sicheren Umgang mit der eigenen Kamera angedeihen zu lassen. Dabei nehmen die Kapitel "Einstellung und Funktionen" & "Setup für Fortgeschrittene" den verhältnismäßig größten Teil für sich in Anspruch. Hier werden - nachdem zuvor die nötigen Grundregeln zum Start der Kamera gegeben wurden - die verschiedenen Menüs vorgestellt und erläutert. Viele Kamerafotos und Aufnahmen der LCD-Anzeige sorgen dafür, dass man an der eigenen Kamera die richtigen Stellen findet und die einzelnen Schritte prima nachvollziehen kann. Haasz gibt mit vielen zusätzlichen Tipps grundlegende und weiterführende Ratschläge zu den jeweils besprochenen Themen.

Andere Sachgebiete des Pocketbuches beschäftigen sich mit der richtigen Belichtung, dem Fotografieren mit Blitz, Weitwinkel & Telebrennweiten sowie mit verschiedenen Genres wie Landschaften, Architektur, Makro und Schnappschüssen. Dort lassen sich viele kurze Checklisten finden, anhand derer man schnell überprüfen kann, ob alles richtig eingestellt ist, z. B. für Schnappschüsse mit Normalbrennweite oder das Fotografieren mit Blitz. Dem digitalen RAW-Workflow ist ein eigenes Kapitel gewidmet, in dem die Arbeit mit Adobe Camera Raw erklärt wird. Tipps zum sinnvollen Zubehör runden das praktische Handbuch ab. Das im Franzis-Verlag erschienene Buch ist zum Preis von 14,95 EUR im Buchhandel oder bei digitalkamera.de zu haben. Weitere Informationen über den weiterführenden Link.
  (Kirsten Hudelist)

Weiterführende Links

Vorderseite von "Nikon D200" [Foto: Foto: MediaNord]

Neuerscheinung

Christian Haasz, "Nikon D80"

2007-05-11 Ihre Fototasche wünscht sich einen neuen Begleiter, zumindest wenn Sie eine der folgenden Kameras Ihr Eigen nennen: Nikon D80, D200, Canon EOS 30 D, EOS 350 D, EOS 400 D oder Sony DSLR - A 100. Passend zu diesen Modellen hat Christian Haasz Anleitungen geschrieben, die über das hinausgehen, was die Bedienungsanleitung liefert. Trotz des handlichen Formats und der übersichtlichen 128 Seiten ist es dem Autor gelungen, jedem Nutzer eines der genannten Kameratypen das nötige Rüstzeug zum unbefangenen und sicheren Umgang mit der eigenen Kamera angedeihen zu lassen. Dabei nehmen die Kapitel "Einstellung und Funktionen" & "Setup für Fortgeschrittene" den verhältnismäßig größten Teil für sich in Anspruch. Hier werden - nachdem zuvor die nötigen Grundregeln zum Start der Kamera gegeben wurden - die verschiedenen Menüs vorgestellt und erläutert. Viele Kamerafotos und Aufnahmen der LCD-Anzeige sorgen dafür, dass man an der eigenen Kamera die richtigen Stellen findet und die einzelnen Schritte prima nachvollziehen kann. Haasz gibt mit vielen zusätzlichen Tipps grundlegende und weiterführende Ratschläge zu den jeweils besprochenen Themen.

Andere Sachgebiete des Pocketbuches beschäftigen sich mit der richtigen Belichtung, dem Fotografieren mit Blitz, Weitwinkel & Telebrennweiten sowie mit verschiedenen Genres wie Landschaften, Architektur, Makro und Schnappschüssen. Dort lassen sich viele kurze Checklisten finden, anhand derer man schnell überprüfen kann, ob alles richtig eingestellt ist, z. B. für Schnappschüsse mit Normalbrennweite oder das Fotografieren mit Blitz. Dem digitalen RAW-Workflow ist ein eigenes Kapitel gewidmet, in dem die Arbeit mit Adobe Camera Raw erklärt wird. Tipps zum sinnvollen Zubehör runden das praktische Handbuch ab. Das im Franzis-Verlag erschienene Buch ist zum Preis von 14,95 EUR im Buchhandel oder bei digitalkamera.de zu haben. Weitere Informationen über den weiterführenden Link.
  (Kirsten Hudelist)

Weiterführende Links

Vorderseite von "Nikon D80" [Foto: Foto: MediaNord]

Neuerscheinung

Christian Haasz, "Canon EOS 350D"

2007-05-11 Ihre Fototasche wünscht sich einen neuen Begleiter, zumindest wenn Sie eine der folgenden Kameras Ihr Eigen nennen: Nikon D80, D200, Canon EOS 30 D, EOS 350 D, EOS 400 D oder Sony DSLR - A 100. Passend zu diesen Modellen hat Christian Haasz Anleitungen geschrieben, die über das hinausgehen, was die Bedienungsanleitung liefert. Trotz des handlichen Formats und der übersichtlichen 128 Seiten ist es dem Autor gelungen, jedem Nutzer eines der genannten Kameratypen das nötige Rüstzeug zum unbefangenen und sicheren Umgang mit der eigenen Kamera angedeihen zu lassen. Dabei nehmen die Kapitel "Einstellung und Funktionen" & "Setup für Fortgeschrittene" den verhältnismäßig größten Teil für sich in Anspruch. Hier werden - nachdem zuvor die nötigen Grundregeln zum Start der Kamera gegeben wurden - die verschiedenen Menüs vorgestellt und erläutert. Viele Kamerafotos und Aufnahmen der LCD-Anzeige sorgen dafür, dass man an der eigenen Kamera die richtigen Stellen findet und die einzelnen Schritte prima nachvollziehen kann. Haasz gibt mit vielen zusätzlichen Tipps grundlegende und weiterführende Ratschläge zu den jeweils besprochenen Themen.

Andere Sachgebiete des Pocketbuches beschäftigen sich mit der richtigen Belichtung, dem Fotografieren mit Blitz, Weitwinkel & Telebrennweiten sowie mit verschiedenen Genres wie Landschaften, Architektur, Makro und Schnappschüssen. Dort lassen sich viele kurze Checklisten finden, anhand derer man schnell überprüfen kann, ob alles richtig eingestellt ist, z. B. für Schnappschüsse mit Normalbrennweite oder das Fotografieren mit Blitz. Dem digitalen RAW-Workflow ist ein eigenes Kapitel gewidmet, in dem die Arbeit mit Adobe Camera Raw erklärt wird. Tipps zum sinnvollen Zubehör runden das praktische Handbuch ab. Das im Franzis-Verlag erschienene Buch ist zum Preis von 14,95 EUR im Buchhandel oder bei digitalkamera.de zu haben. Weitere Informationen über den weiterführenden Link.
  (Kirsten Hudelist)

Weiterführende Links

Vorderseite von "Canon EOS 350D" [Foto: Foto: MediaNord]

Neuerscheinung

Christian Haasz, "Sony A100"

2007-05-09 Ihre Fototasche wünscht sich einen neuen Begleiter, zumindest wenn Sie eine der folgenden Kameras Ihr Eigen nennen: Nikon D80, D200, Canon EOS 30 D, EOS 350 D, EOS 400 D oder Sony DSLR - A100. Passend zu diesen Modellen hat Christian Haasz Anleitungen geschrieben, die über das hinausgehen, was die Bedienungsanleitung liefert. Trotz des handlichen Formats und der übersichtlichen 128 Seiten ist es dem Autor gelungen, jedem Nutzer eines der genannten Kameratypen das nötige Rüstzeug zum unbefangenen und sicheren Umgang mit der eigenen Kamera angedeihen zu lassen. Dabei nehmen die Kapitel "Einstellung und Funktionen" & "Setup für Fortgeschrittene" den verhältnismäßig größten Teil für sich in Anspruch. Hier werden – nachdem zuvor die nötigen Grundregeln zum Start der Kamera gegeben wurden – die verschiedenen Menüs vorgestellt und erläutert. Viele Kamerafotos und Aufnahmen der LCD-Anzeige sorgen dafür, dass man an der eigenen Kamera die richtigen Stellen findet und die einzelnen Schritte prima nachvollziehen kann. Haasz gibt mit vielen zusätzlichen Tipps grundlegende und weiterführende Ratschläge zu den jeweils besprochenen Themen.

Andere Sachgebiete des Pocketbuches beschäftigen sich mit der richtigen Belichtung, dem Fotografieren mit Blitz, Weitwinkel & Telebrennweiten sowie mit verschiedenen Genres wie Landschaften, Architektur, Makro und Schnappschüssen. Dort lassen sich viele kurze Checklisten finden, anhand derer man schnell überprüfen kann, ob alles richtig eingestellt ist, z. B. für Schnappschüsse mit Normalbrennweite oder das Fotografieren mit Blitz. Dem digitalen RAW-Workflow ist ein eigenes Kapitel gewidmet, in dem die Arbeit mit Adobe Camera Raw erklärt wird. Tipps zum sinnvollen Zubehör runden das praktische Handbuch ab. Das im Franzis-Verlag erschienene Buch ist zum Preis von 14,95 EUR im Buchhandel oder bei digitalkamera.de zu haben. Weitere Informationen über den weiterführenden Link.
  (Kirsten Hudelist)

Weiterführende Links

Vorderseite von "Sony Alpha 100" [Foto: Foto: MediaNord]

Ungleiche Schwestern, ungleiche Firmware

Neue Firmware (Version 1.06) für Fujifilm FinePix S5 Pro

2007-04-24 Auch wenn die Fujifilm FinePix S5 Pro im "Körper" einer Nikon D200 steckt, unterscheiden sich die beiden (Semi-)Profi-DSLRs teilweise grundlegend. Das gilt vor allem für den Bildsensor, aber auch bei der kamerainternen Steuersoftware haben Fujifilm und Nikon ihr "eigenes Süppchen gekocht". So gibt es für die FinePix S5 Pro und die D200 auch unterschiedliche Firmware; während das letzte Firmware-Update für die D200 schon eine Weile zurück liegt, hat Fujifilm heute morgen die brandneue Firmware 1.06 für die FinePix S5 Pro herausgebracht. mehr … 


Fujifilm FinePix S5 Pro [Foto: Fujifilm]

Auszeichnungen

Nikon D40 erhält DIWA Gold Award

2007-03-22 Die DIWA (Digital Imaging Websites Association), eine weltweite Organisation kooperierender Websites, hat am heutigen Tage in Amsterdam der digitalen Spiegelreflexkamera Nikon D40 aufgrund ihrer außerordentlichen Gesamtleistung zu einem wettbewerbsfähigen Preis ihren Gold Award verliehen. Dazu heißt es in der Begründung: "Obwohl es sich bei der Nikon D40 um eine digitale Einsteiger-SLR handelt, sind viele ihrer integrierten Technologien von ihren weit teureren Geschwistern übernommen worden, der Nikon D80 und D200. Dies schließt die exzellente 3D Color Matrix II Messung, die qualitativ hochwertigen Bildprozessor-Algorithmen und die schnellen Reaktionszeiten ein. Aufgrund dieser Merkmale bietet die Nikon D40 ein erstklassiges Preis-Leistungsverhältnis. Mehrere Exemplare der D40 haben die harte DIWA Test-Prozedur mit Bravur durchlaufen und sich dabei eines DIWA Gold Awards als würdig erwiesen." mehr … 


Nikon D40 Diwa Gold Award [Foto: DIWA]

Weißer denn je

Fujifilm veröffentlicht neue Firmware (V1.04) für FinePix S5 Pro

2007-03-19 Weiß richtig als solches zu interpretieren und aufgrund dessen alle anderen Farben des Motivs möglichst farbgetreu wiederzugeben – das ist die Aufgabe des Weißabgleichs bei digitalen Kameras. Der soll bei der Fujifilm FinePix S5 Pro jetzt noch besser funktionieren, und extra zu diesem Zweck hat Fujifilm heute Morgen eine neue Firmware mit der Versionsnummer 1.04 veröffentlicht, die vom Benutzer in Eigenregie aufgespielt werden kann. Dazu bedarf es, wie bei anderen Herstellern auch, keiner besonderen technischen Kenntnisse. mehr … 


Fujifilm FinePix S5 Pro [Foto: Fujifilm]

Spartipps aus dem Testlabor

Vier Superzooms 70-300 mm an vier DSLR-Modellen

2007-03-09 Dieses Mal können wir unseren Lesern einen seltenen, "astreinen" Modellvergleich von vier extremen Telezooms im Brennweitenbereich von 70 bis 300 mm anbieten, die sich zudem noch in ihrer Lichtstärke (F4 bis F5,6) gleichen. Im Einzelnen handelt es sich dabei um folgende Kombinationen: Das Telezoom Canon EF 70-300 mm/F4-5.6 IS USM, erstens getestet und gemessen an der Canon EOS 400D und zweitens an der Canon EOS-1Ds Mark II. Außerdem das äußerst preiswerte Objektiv Sigma 70-300 mm/F4-5.6 DG, getestet an der Canon EOS-1Ds Mark II. Das ähnliche Telezoom Sigma 70-300/4-5.6 APO DG (hier nun in der Ausführung mit apochromatischem Linsenelement, daher die Zusatzbezeichnung APO) wurde einmal an der Nikon D80 und ein weiteres Mal an der Nikon D200 getestet. Schließlich hat sich unser DCTau-Testlabor auch noch das Kostengünstigste in dieser Gruppe der Supertelezooms, das Tamron AF70-300 mm F/4-5,6 Macro 1:2, vorgenommen, das teilweise zum Preis von knapp 140 EUR zu haben ist; es wurde in Kombination mit der Nikon D80 getestet.
Die vier Objektive liegen im Preisbereich von etwa 140 bis 570 EUR, wobei aber zu berücksichtigen ist, dass eines von ihnen (das Canon EF 70-300 4-5.6 IS USM mit einem Preis von ca. 570 EUR) einerseits als Einziges unter den Probanden einen schnellen Ultraschallmotor zum Fokussieren besitzt und es andererseits von Canon derzeit mit einer "Cashback-Aktion" für viele Canon-DSLR-Besitzer um 50 EUR im Preis gedrückt wird. Die sechs genannten Testprotokolle sind über die unten aufgeführten Links (gegen geringe Gebühr) einzeln downloadbar.
  (Jan-Gert Hagemeyer)

Weiterführende Links

Nikon D80 Kit mit 18-135mm [Foto: MediaNord e.K.]

Vergleiche aus dem Testlabor

Viermal Nikon in Kombination mit Telezooms 70-300 mm

2007-03-02 Unser Testlabor geht gerne systematisch vor: Ein Objektivmodell wird gleich an allen möglichen DSLR-Bodies durchgetestet, ein DSLR-Gehäuse möglichst mit unterschiedlichen Objektiven. Diese Rationalisierung hat etliche Vorteile, unter anderen den, dass DCTau-Protokolle bei digitalkamera.de äußerst preiswert sind: Sie sind für 50 Cent bzw. für einen Euro zu haben. Der zweite Vorteil: die Vergleichsmöglichkeit. Unter beiden Gesichtspunkten bieten wir unseren Lesern heute die Testprotokolle vier unterschiedlicher DSLR-Bodies von Nikon, kombiniert mit einer Reihe (nahezu) identischer Telezooms mit Brennweitenbereichen von 70 bis 300 mm, an. Dies sind die Nikon D40, D80, D200 und D2Xs jeweils mit dem Original-Nikon AF-S Nikkor 70-300/4.5-5.6 G VR. Kaufinteressenten oder Besitzer dieser Optik erkennen daraus die Eignung dieses Objektivs im Wechsel der Kameramodelle. An der Nikon D2Xs hat das Labor schließlich zusätzlich noch das brennweitengleiche, aber etwas lichtstärkere (ca. 450 EUR billigere) Tamron 70-300/4-5.6 Di LD untersucht – vielleicht ein Spartipp?

Die DCTau-Testprotokolle von digitalkamera.de sind jetzt – zum schnelleren und einfacheren Verständnis – zusätzlich mit einem "Schulnoten"-System versehen. Per Abo oder im Einzelabruf gegen geringe Gebühr stehen sie (wie übrigens auch weitere 643 Testprotokolle) für unsere Leser zum Abruf bereit (siehe weiterführende Links unten).
  (Jan-Gert Hagemeyer)

Weiterführende Links

Nikon D2Xs [Foto: MediaNord e.K.]

Digitales China-Syndrom

Das Rätsel der unscharfen Schriftzeichen

2007-02-05 Wer schon einmal auf Reisen im Fernen Osten war und dort die allgegenwärtigen Schriftzeichen mit seiner Digitalkamera ins Bild gesetzt hat, wird eine rätselhafte Erscheinung beobachtet haben: teilweise Unschärfe in den Bildern. Beim Fotografieren in Asien gibt es eine interessante Besonderheit: In der chinesischen Kultur ist ein roter Hintergrund sehr beliebt und verbreitet, sei es im Restaurant für die Hochzeitsgelage, im Tempel, für Festschriften oder Verkaufsschilder. Meistens wird mit goldenen Schriftzeichen auf diesem roten Hintergrund geschrieben, aber oft auch mit schwarzer Tinte. Digitale Fotos dieser Poster, Plakate oder Stoffe weisen zunächst unerklärliche Fehler auf, selbst wenn sie nicht als Hauptmotiv im Bild sind. Digitalkamera.de-Fernostkorrespondent Wilfried Bittner (hauptberuflich als Kamerakonstrukteur tätig) ist dem Phänomen einmal auf den Grund gegangen. mehr … 


Rätselhafte Schriftzeichen [Foto: Wilfried Bittner]

Kamerawerbung in Hong Kong

Nächste Haltestelle Nikon

2007-02-01 Die U-Bahn fährt zügig durch den Tunnel unter den Straßen von Kowloon (dem Stadtteil von Hong Kong auf dem chinesischen Festland). Die Fahrgäste sitzen gelangweilt auf langen Sitzbänken aus Edelstahl längs zur Fahrtrichtung. Man liest Comics, spielt auf einem PSP oder gibt per Handy lautstarke Anweisungen an das philippinische Hausmädchen daheim. Der Lautsprecher informiert mit gut verständlicher weiblicher Stimme, erst auf Kantonesisch, dann in Mandarin und zuletzt auf Englisch: "Next stop: Mongkok". Wer gerade seine Ohren mit einem Handy oder einem iPod beschallt, der muss sich eben auf seine Augen verlassen. Die Stationen haben ja alle ihre markanten Farben, und die Station Mongkok ist überwiegend Rot mit etwas Grau. Doch dieses Mal werden etliche Passagiere ihre Station verpassen, denn Nikon hat die gesamte Station auf der gesamten Länge mit Gelb und Schwarz überklebt – Werbung für die Nikon D70. mehr … 


Hongkong Nikon F55 Kamerawerbung [Foto: Wilfried Bittner]

Noten aus dem Testlabor

Nikon D200 mit lichtstarken Weitwinkel- und Standardobjektiven

2007-01-19 Die Nikon D200, kombiniert und getestet mit einer bunten Mischung aus lichtstarken Weitwinkel- bzw. Standardobjektiven mit teilweise deutlichen Preisunterschieden. Das ist unser heutiges Angebot an DCTau-Testprotokollen für ambitionierte DSLR-Fotografen. Die Tests im Einzelnen: die Nikon D200 mit Tamron AF 17-50/2.8 XR Di II LD, mit Sigma 30/1.4 EX DC HSM, mit Sigma 28/1.8 EX DG sowie mit Nikon Nikkor 35/2 D. Die DCTau-Testprotokolle von digitalkamera.de sind jetzt – zum schnelleren und einfacheren Verständnis – zusätzlich mit einem "Schulnoten"-System versehen. Per Abo oder im Einzelabruf gegen geringe Gebühr stehen sie (wie übrigens auch weitere 623 Testprotokolle) für unsere Leser zum Abruf bereit (siehe weiterführende Links unten).  (Jan-Gert Hagemeyer)

Weiterführende Links

Nikon D200 [Foto: MediaNord]

Neuerscheinung

Michael Gradias, "Nikon D200"

2007-01-12 Wenn man eine neue Kamera wie die Nikon D200 in Händen hält, möchte man am liebsten gleich loslegen und das neue Gerät erkunden. Der Autor und Nikon-Liebhaber Michael Gradias hat auf 300 Seiten alles zusammengefasst, was Ein- und Umsteiger auf dieses Modell wissen sollen und wollen. Im ersten Teil des Buches wird die Kamera Schritt für Schritt vorgestellt; erste Handhabung, verschiedene nützliche Einstellmöglichkeiten, Belichtungsautomatiken und Autofokus werden ebenso behandelt wie die verschiedenen Aufnahme- und Wiedergabefunktionen. Der zweite Teil des Handbuches beschäftigt sich mit der Software, die von Nikon angeboten wird. Man wird eingeführt in die einfache Datenübertragung, Verwaltung und Bildbearbeitung mit "PictureProject", erfährt, wie man mit "Camera Control" die D200 vom Computer aus fernsteuern kann, und bekommt einen Überblick in die komplexere Bildbearbeitung mit "Capture NX". Zahlreiche Farbfotografien, vom Autor selbst mit seiner Nikon aufgenommen, geben zusätzliche Orientierungshilfe und machen Freude beim Betrachten. Das Buch ist zum Preis von 39,95 EUR im Buchhandel oder bei digitalkamera.de zu haben. Weitere Informationen über den weiterführenden Link.  (Kirsten Hudelist)

Weiterführende Links

Vorderseite von "Nikon D200" [Foto: Foto: MediaNord]

Neues aus dem Testlabor

Nikon D2X und D200 mit Originalobjektiven

2006-12-29 Profis und ambitionierte Fotografen als Besitzer der Nikon-DSLRs D2X bzw. deren kleiner Schwester D200 stellen sich nicht selten die Frage: Ist nur gut, wo "Nikon" draufsteht, oder kann man beim Kauf von Objektiven getrost auch von dieser Regel abweichen? In dieser Testserie stellen wir – nach diversen Tests der Nikon-Bodies mit Fremdobjektiven – daher einmal die Laborprotokolle von "sauberen" Nikon:Nikon-Kombinationen vor. Sie können Antwort auf die Frage geben, ob sich die Hunderter, die man dafür mehr ausgeben muss, als lohnende Investitionen in Sachen Bildqualität darstellen. Die DCTau-Testprotokolle von digitalkamera.de sind jetzt übrigens zusätzlich mit einem "Schulnoten"-System zur schnelleren und einfacheren Gesamtbewertung versehen.

Gerade erschienen und dem Bestand von bisher 602 getesteten Digitalkamera-Modellen hinzugefügt haben wir fünf neue DCTau-Testprotokolle für die Nikon D2X mit Nikon AF 85 1.4 D und mit Nikon AF 85/1.8 D, ferner die Nikon D200 mit Nikon AF 85 1.4 D, mit Nikon AF 85/1.8 D und mit Nikon AF-S 28-70/2.8 ED. Sie stehen ab sofort zum Abruf gegen geringe Gebühr bereit (siehe weiterführende Links). Auch grundlegende Informationen über das Testverfahren, alle bisherigen Tests sowie drei kostenlose Testbeispiele stehen unter den weiteren, unten aufgeführten Links ebenfalls ständig zum Herunterladen als PDF-Dateien zur Verfügung.
  (Jan-Gert Hagemeyer)

Weiterführende Links

Nikon D200 [Foto: MediaNord]

Werte aus dem Testlabor

Je zweimal Nikon D2X und D200 mit Sigma- und Tamron-Objektiven

2006-12-22 Gerade Profis und ambitionierte Fotografen als Besitzer der Nikon-DSLRs D2X bzw. deren kleiner Schwester D200 sind vor dem Erwerb von Objektiven an Vorab-Erkenntnissen über deren Zusammenarbeit mit den Bodies sehr interessiert, kann man doch bei ihnen – verglichen mit den Original-Objektiven – leicht einige Hunderter einsparen. Zeit und Gelegenheit für eigene Tests ist rar, deshalb helfen fürs Erste neutrale Labortests weiter: Welche Bildqualität ist zu erwarten, mit welchen Bildfehlern ist zu rechnen? Wer daher Genaueres über die Eignung bestimmter Objektive an bestimmten DSLR-Bodies und die Zusammenarbeit mit den darin verwendeten Bildsensoren und -prozessoren wissen will oder dies beruflich verwerten möchte, dem helfen auf die Schnelle die DCTau-Testprotokolle von digitalkamera.de weiter – jetzt übrigens (nach der Beta-Phase) zusätzlich mit neuem "Schulnoten"-System zur schnelleren und einfacheren Gesamtbewertung. Per Abo oder im Einzelabruf gegen geringe Gebühr stehen sie zum Abruf bereit (siehe weiterführende Links unten).

Soeben erschienen und dem Bestand von bisher 597 getesteten Digitalkamera-Modellen hinzugefügt haben wir vier neue DCTau-Testprotokolle für zwei Nikon-DSLRs: die Nikon D2X mit Sigma 100-300/4.0 APO HSM IF und mit Sigma 24-60/2,8 EX DG Asp. IF, ferner die Nikon D200 ebenfalls mit dem Sigma 24-60/2,8 EX DG Asp. IF und mit Tamron 28-75 2.8 XR D. Grundlegende Informationen über das Testverfahren, alle bisherigen Tests sowie drei kostenlose Testbeispiele stehen unter den weiteren, unten aufgeführten Links ebenfalls ständig zum Abruf bereit.
  (Jan-Gert Hagemeyer)

Weiterführende Links

Nikon D200 [Foto: MediaNord]

Daten-"Übertragung"

Fujifilm veröffentlicht technische Daten der FinePix S5 Pro

2006-12-07 Die Firma Fujifilm hat heute die technischen Daten ihrer zur Photokina angekündigten digitalen Spiegelreflexkamera FinePix S5 Pro bekannt gegeben. Wie zu erwarten, unterscheidet sich die Profi-DSLR nur in einem wesentlichen Punkt von der Nikon D200, auf der sie aufbaut: Während bei der D200 ein herkömmlicher CCD mit einer Nettoauflösung von 10,2 Millionen Pixeln zum Einsatz kommt, ist die FinePix S5 Pro mit einem SuperCCD SR Pro ausgestattet, der in Pixel unterschiedlicher Größe (6,17 Millionen so genannter S-Pixel und 6,17 Millionen so genannter R-Pixel) aufgeteilt ist und so einen besonders großen Kontrastumfang bzw. Dynamikbereich erfassen kann. Zu den weiteren Unterschieden zur D200 zählen u. a. noch der verwendete Signalprozessor (RP Prozessor Pro bei der S5 Pro), die Dynamikumfang-Einstellung (automatisch oder von 100 bis 400 Prozent in sechs Stufen), die Fujifilm-typischen Filmnachahmungs-"Profile", die Gesichtserkennung im Wiedergabemodus (zur schnellen bzw. bequemen Schärfekontrolle), die erweiterte Bildkommentarfunktion (gebrauchsfertige Texte können per optional erhältlichem Strichcode-Scanner den Bildern angefügt werden), die passwortgeschützte Verriegelungsfunktion für Benutzereinstellungen sowie die Bildvorschau (wahlweise monochrom oder in Farbe für eine Dauer von 30 s), wobei viele der D200-eigenen Funktionen (u. a. 11/7-Punkt-Autofokus, iTTL-Blitzbelichtungsmessung und -steuerung, 3D-Colormatrixmessung über 1.005-Pixel-Sensor etc.) auch von der S5 Pro mit übernommen wurden.

Inwieweit die Fujifilm FinePix S5 Pro mit den Sonderfunktionen (wie z. B. der drahtlosen iTTL-Blitzsteuerung oder den Feineinstellungen für die Belichtungsmessung) und dem Zubehör (z. B. Batterie- bzw. Multifunktionshandgriff, WLAN/WiFi-Sendeeinheit, Infrarot-Fernbedienung usw.) mit der Nikon D200 kompatibel ist, steht auch nach der Bekanntgabe der technischen Daten noch nicht fest; im neuen digitalkamera.de-Datenblatt zur Fujifilm FinePix S5 Pro, das jetzt frei geschaltet wurde, wurden alle Funktionen und Ausstattungsmerkmale der D200 herausgenommen, bei denen wir nicht hundertprozentig sicher sind, dass sie auch bei der FinePix S5 Pro anzutreffen sind. Die Fujifilm FinePix S5 Pro soll schon nächsten Monat (Jan. 2007) auf den Markt kommen, wobei der Preis für den deutschen Markt – wie mittlerweile bei Fujifilm üblich – erst unmittelbar vor der Markteinführung kommuniziert wird (in den USA soll die S5 Pro rund 2.000 USD kosten).
  (Yvan Boeres)

Weiterführende Links

Fujifilm FinePix S5 Pro [Foto: Fujifilm]

Traditionsbrecher

Nikon D40 jetzt offiziell

2006-11-16 In einer Zeit, wo jede zweite größere Kameraankündigung von irgend welchen Lecks im Internet begleitet wird, fällt der "Überraschungseffekt" der Hersteller bei der offiziellen Vorstellung der neuen Kameras aus. So auch bei der neuen D40, dem jüngsten digitalen Spiegelreflexkameramodell aus dem Hause Nikon. Ihre wichtigsten Daten kennt schon fast jeder, seit Neckermann sie versehentlich zu früh ins Netz gestellt hat, und in den einschlägigen Foren streitet man sich darüber, ob die D40 ein Frevel ist oder nicht, aber ausführlich präsentiert werden soll sie hier trotzdem. mehr … 


Nikon D40 schwarz [Foto: Nikon Corp.]

Silberrücken

Begegnung mit dem mächtigen Gorillapod SLR-Zoom

2006-11-01 Wie nennt man einen ausgewachsenen Gorillapod? Während man die tierischen Namensvetter der pfiffigen Joby-Stative als "Silberrücken" bezeichnet, heißt ein ausgewachsener Gorillapod einfach nur Gorillapod SLR-Zoom (ursprünglich anvisierter Name: Gorillapod Pro). Die digitalkamera.de-Redaktion hat exklusiv den jüngsten und größten aller Gorillapods in seiner natürlichen Umgebung beobachten können – und das ist ziemlich überall, wo eine Kamera einen festen Halt braucht. Denn so an seine Umwelt anpassungsfähig ist kaum ein anderes Stativ. mehr … 


Joby GorillaPod mit Nikon D80 in Action [Foto: MediaNord e.K.]

Rundumschlag

Firmwareupdates für Nikon D200, D2X und D2Hs

2006-10-05 Nikon erweitert mit einem umfangreichen Firmwareupdate die Nikon D2X, mit einem etwas kleineren Firmwarepaket die Nikon D2Hs und einem aus zwei Erweiterungen bestehenden Firmwareupdate die Nikon D200. Alle Firmwareupdates tragen die Versionsnummer 2.0 und sind (nach erforderlicher Registrierung) von der Nikon-Homepage herunter zu laden. mehr … 


Nikon D200 [Foto: MediaNord]

Photokina

Fujifilm stellt FinePix F31fd vor und kündigt FinePix S5 Pro an

2006-09-25 Nachdem Fujifilm mit der FinePix S6500fd bereits im Juli 2006 eine Kamera mit Gesichtserkennung vorgestellt hat, folgt heute die Ankündigung bzw. Vorstellung zweier weiterer FinePix-Modelle mit dieser Technik. Eines davon ist die mit Spannung erwartete Nachfolgerin der digitalen Spiegelreflexkamera FinePix S3 Pro, während die andere auf dem ohnehin schon sehr interessanten Kompaktkameramodell FinePix F30 aufbaut und so noch interessanter wird. Die beiden Photokina-Neuheiten von Fujifilm hören auf den Namen FinePix S5 Pro und FinePix F31fd. mehr … 


Fujifilm FinePix F31 FD [Foto: Fujifilm]
Weitere anzeigen