Weiches Licht für Systemblitze

Testbericht: Cullmann CUlight SB 6060 Softbox

2017-02-23 Lichtformer für Studioblitzgeräte sind aus der professionellen Fotografie nicht wegzudenken. Probleme gibt es erst dann, wenn „on Location“ fotografiert werden soll. In den meisten Fällen sind Lichtformer aus dem Studio nicht dafür ausgelegt, klein und transportabel zu sein. Um nicht auf Lichtformer im Außeneinsatz verzichten zu müssen, gibt es verschieden große und kleine Lichtformer für Outdoor-Blitzanlagen und Systemblitze. Wir haben uns die CUlight SB 6060 Kit Softbox für Systemblitzgeräte von Cullmann genauer angeschaut.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Die Cullmann SB 6060 hat eine Kantenlänge von 60 x 60 Zentimeter, ist mit einem Bowens-Bajonett ausgestattet und kann dank des Halterungssystems mit einer Vielzahl von Systemblitzen eingesetzt werden. [Foto: Cullmann]

    Die Cullmann SB 6060 hat eine Kantenlänge von 60 x 60 Zentimeter, ist mit einem Bowens-Bajonett ausgestattet und kann dank des Halterungssystems mit einer Vielzahl von Systemblitzen eingesetzt werden. [Foto: Cullmann]

  • Bild Neben dem Hauptdiffusor der Softbox sorgt ein weiterer Diffusor in der SB 6060 und SB 4040 für weitere Streuung des Lichts. [Foto: Cullmann]

    Neben dem Hauptdiffusor der Softbox sorgt ein weiterer Diffusor in der SB 6060 und SB 4040 für weitere Streuung des Lichts. [Foto: Cullmann]

  • Bild Der Systemblitz wird in den mit Bowens-Bajonett ausgestatteten Halter gespannt und kann dann eingesetzt werden. [Foto: Cullmann]

    Der Systemblitz wird in den mit Bowens-Bajonett ausgestatteten Halter gespannt und kann dann eingesetzt werden. [Foto: Cullmann]

  • Bild Zusammengefaltet ist die SB 6060 ein kleines handliches Paket. [Foto: Cullmann]

    Zusammengefaltet ist die SB 6060 ein kleines handliches Paket. [Foto: Cullmann]

Zusammengefaltet in der mitgelieferten Tasche hat das CUlight SB 6060 einen Durchmesser von circa 28 Zentimetern und ist circa 11 Zentimeter hoch. Neben der Softbox gehört auch der Montagering FH 15B mit Stativanschluss zum Lieferumfang des SB 6060 Kits. Zusammen liefert Cullmann das Kit in einer 33 x 25 x 10 Zentimeter großen Tragetasche. Die Softbox selber wird durch sehr kräftige und vernähte Federstahlbänder gespannt. Inwieweit sich die starke Federspannung auf die Haltbarkeit der Nähte auswirkt, ist schwer zu sagen und hängt davon ab, wie dauerhaft die Nähte das gespannte Material halten können. Bei der Entnahme aus der kleinen Tasche sollte die zusammengefaltete Softbox festgehalten werden, da sie sich ansonsten selbstständig öffnet, was unter Umständen schmerzhaft werden kann. Der Vorteil an den kräftigen Federn ist jedoch, dass die Softbox sehr formstabil ist.

Damit das Licht innerhalb der Box reflektiert werden kann, ist das Innere der Box versilbert und besitzt einen „Einhang“ für einen kleinen mitgelieferten Diffusor. Der Hauptdiffusor wird ebenfalls mitgeliefert und ist mit einem kräftigen Klettband ausgestattet. Das Gegenstück zum Klettband findet sich in der Softbox am äußeren Rand des silbernen Bereichs. Dieser Diffusor hat Abmessungen von 52,5 x 52,5 Zentimeter. Die Außenmaße der Softbox betragen 60 x 60 Zentimeter, wie man es bei der Typenbezeichnung auch erwarten konnte.

Leider haben wir eine Anleitung, wie der Montagering abgebracht wird, nicht im Lieferumfang des CUlight SB 6060 gefunden und stattdessen die Bilder des Herstellers im Internet studiert. Trotz des Bowens-Bajonetts mit Arretierungstaste wird der aus Kunststoff bestehende Montagering FH 15B einfach unter die Enden der vier Federstahlringe gedrückt. Sehr einfach, aber dennoch effektiv. Der FH 15B ist bis auf wenige Metallteile komplett aus Kunststoff gefertigt und kann nur auf einem Lampenstativ genutzt werden. Zur Montage auf einem herkömmlichen Fotostativ muss ein Adapter eingesetzt werden. Dieser gehört nicht zum Lieferumfang. Der Montagering FH 15B ist dank eines Gelenks neigbar und bietet darüber hinaus noch die Möglichkeit, Reflektor- oder Durchlichtschirme einzusetzen.

Die Halterung für das Systemblitzgerät besteht aus zwei gummierten Teilen, von denen eines per Schraube bewegt werden kann. Der Systemblitz wird also wie in eine Schraubzwinge eingespannt. Da es sich um eine Schraubklemmung handelt, sollte die Schraube nur soweit angezogen werden, bis der Blitz sicher und fest in der Halterung sitzt. Zu festes Anziehen der Schraube kann zu Beschädigungen des Blitzgerätes führen. Wenn der Systemblitz mit dem Lichtimpulsverfahren ausgelöst wird, kann es möglicherweise dazu kommen, dass der Sensor abgedeckt wird. Das lässt sich durch Verschwenken des Blitzkörpers vermeiden.

  • Bild Der direkte Blitz "bügelt" das Motiv deutlich und verursacht starke Schlagschatten. [Foto: Medianord]

    Der direkte Blitz "bügelt" das Motiv deutlich und verursacht starke Schlagschatten. [Foto: Medianord]

  • Bild Zwar nimmt die Lichtleistung durch die Cullmann CUlight SB 6060 sichtbar ab (Schatten auf dem Hintegrund), dafür sind die Kontraste und der Schatten deutlich weicher. [Foto: Medianord]

    Zwar nimmt die Lichtleistung durch die Cullmann CUlight SB 6060 sichtbar ab (Schatten auf dem Hintegrund), dafür sind die Kontraste und der Schatten deutlich weicher. [Foto: Medianord]

Die Ausleuchtung ist dank der großen Abstrahlfläche sehr gut und wird durch die Diffusoren sehr gut gestreut. Natürlich verliert der Blitz dabei an Lichtleistung, was nicht zu vermeiden ist. Bei Wind on Location ist es zu empfehlen, das Stativ zu beschweren, auf dem die Softbox montiert ist, da die SB 6060 eine recht große Angriffsfläche bietet und der relativ kleine Systemblitz nur geringfügiges Gewicht mit sich bringt.

Fazit

Jeder, der gerne mit kompakten Blitzgeräten draußen oder auch im Studio arbeitet, wird ab einem gewissen Punkt Lichtformer einsetzen. Die Softboxen CUlight SB 6060 und die kleinere SB 4040 sind dafür ideal. Sie sind einfach zu handhaben, auch wenn man sich an die sehr starken Federstahlbänder gewöhnen muss. Der Platzbedarf im zusammengefalteten Zustand ist sehr gering, wodurch sich die Softbox nahezu überall verstauen lässt. Leider ist trotz der guten Ausstattung weder ein Stativdapter, noch eine Montageanleitung im Lieferumfang enthalten. Der Montagering FH 15B besteht zwar überwiegend aus Kunststoff, die mechanisch anspruchsvollen Bereiche, wie beispielsweise die Schrauben und die Buchse für den Stativanschluss, sind aber mit Metall verstärkt beziehungsweise komplett aus Metall. Zudem ist der FH 15B mit dem bekannten Bowens-Bajonett ausgestattet, für das eine Vielzahl von Lichtformern im Profibereich verfügbar sind. Während das getestete Set SB 6060 für knapp 80 Euro zu haben ist, kostet das kleinere Set SB 4040 gut zehn Euro weniger.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kaufberatung: Worauf Sie beim Kauf eines Stativkopfes achten sollten

Kaufberatung: Worauf Sie beim Kauf eines Stativkopfes achten sollten

In dieser Kaufberatung dreht sich alles um Stativköpfe und worauf man beim Kauf eines solchen achten sollte. mehr…

Franzis Photo Works projects 3 elements kostenlos erhalten

Franzis Photo Works projects 3 elements kostenlos erhalten

Bildbearbeitungs-Software für mehr Spaß am Fotografieren – jetzt gratis für alle digitalkamera.de-Leser. mehr…

Vor- und Nachteile von Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren

Vor- und Nachteile von Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren

Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren sind sehr effektiv, bieten aber je nach Brennweite Vor- und Nachteile. mehr…

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

In diesem Fototipp erläutern wir die Vor- und Nachteile der drei in Digitalkameras zum Einsatz kommenden Verschlüsse. mehr…

Kurzbewertung

  • Geringer Platzbedarf beim Transport
  • Weiches Licht unabhängig vom Stromnetz
  • Bowens-Bajonett für weitere Lichtformer
  • Sehr kräftige Federstahlringe

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 47, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.