Video-Reisestativ

Testbericht: Benro Slim Videostativ (TSL08AS2CSH)

2018-06-25 Reisestative haben immer Eigenschaften, die einen Kompromiss zwischen Traglast, Arbeitshöhe, dem Packmaß und der Ausstattung bilden. Und Videostative sind in dieser Produktklasse sehr selten. Für diesen Test haben wir uns das Benro Slim Videostativ mit der Typenbezeichnung TSL08AS2CSH genauer angesehen und erklären, was das für Videoaufnahmen spezialisierte Stativ zu bieten hat.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Benro Slim Video. [Foto: Benro]

    Benro Slim Video. [Foto: Benro]

  • Bild Das Benro Slim Video TSL08AS2CSH verfügt über eine 32 cm lange Mittelsäule. [Foto: Benro]

    Das Benro Slim Video TSL08AS2CSH verfügt über eine 32 cm lange Mittelsäule. [Foto: Benro]

  • Bild Zusammengeschoben ist das Stativ 53 cm lang. [Foto: Benro]

    Zusammengeschoben ist das Stativ 53 cm lang. [Foto: Benro]

  • Bild Die Drehverschlüsse muten beim Öffnen eher Knebelverschlüssen an, machen aber einen soliden Eindruck. [Foto: Benro]

    Die Drehverschlüsse muten beim Öffnen eher Knebelverschlüssen an, machen aber einen soliden Eindruck. [Foto: Benro]

Das Benro Slim Videostativ (TSL08AS2CSH) gehört, obwohl es mit weniger als 1,5 kg inklusive Kopf sehr leicht ist, nicht zu den typischen Reisestativen, denn seine Stativbeine lassen sich nicht um 180 Grad umklappen lassen, um ein geringstmögliches Packmaß zu erreichen. Das Packmaß des Benro TSL08AS2CSH beträgt deshalb etwa 53 Zentimeter. Zum Einen liegt das an dem erwähnten fehlenden Klappmechanismus und zum Anderen an der Anzahl der Beinauszüge. Insgesamt besitzt das Stativ "nur" drei Auszüge, dadurch können die Beindurchmesser recht groß bleiben. Damit bieten die Beine einen besseren Schutz vor Verwindungen, sind aber zusammengeschoben relativ lang. Beim Aufbau des Stativs kann der Videograf den Anstellwinkel der Stativbeine in zwei Stufen begrenzen. Dazu muss allerdings immer wieder der Sperrhebel an der Stativschulter vor dem Verstellen herausgezogen und nach dem Verstellen wieder hineingedrückt werden. Eine Einrastautomatik wäre wünschenswert gewesen. Mit dem größten Anstellwinkel erreicht das Stativ die geringste Arbeitshöhe von knapp 42 Zentimetern.

Am unteren Ende der Beine befinden sich einfache Gummifüße. Sie besitzen eine ganz "besondere" Funktion. In den Jahren, in denen die digitalkamera.de-Redaktion schon Stative testet, ist es bisher bei keinem Stativ vorgekommen, dass einfache Gummifüße auf einer glatten Oberfläche farbige Streifen hinterlassen. Genau dieses Verhalten zeigt das TSL08AS2CSH leider schon bei geringem Druck. Damit verbietet sich die Verwendung in so manchem Innenraum beziehungsweise auf manchem Bodenbelag.

Die Fixierung der Aluminium-Beine übernehmen schnell fassende Drehverschlüsse. Die Verschlüsse haben eine kleine Eigenheit, die wir auch schon beim Slim Travel Carbon FSL09CN00 festgestellt hatten. Entgegen des üblichen "Anfassgefühls" von Drehverschlüssen ist es beim Lösen der Fixierung des TSL08AS2CSH zunächst so, dass ein "Haltepunkt" überwunden werden muss. Die Fixierung ist dadurch aber noch nicht gelöst. Der Videograf muss danach die eigentliche Fixierung durch erneute Drehbewegung endgültig lösen. Ein kurioses kosmetisches Detail zeigen die Drehverschlüsse in der blaumetallischen Lackierung. Diese ist nämlich nicht einheitlich und zeigen verschiedene Blautöne. Auf die Funktion hat das natürlich keinen Einfluss.

  • Bild Am unteren Ende der Stativbeine finden sich einfache Gummifüsse. [Foto: Benro]

    Am unteren Ende der Stativbeine finden sich einfache Gummifüsse. [Foto: Benro]

Das Stativ erreicht eine maximale Arbeitshöhe von 147 Zentimetern mit ausgefahrener Mittelsäule. Diese ist selber schon 32 Zentimeter lang und kann dank eines herausdrehbaren Hakens für Gegengewichte auch umgedreht eingesetzt werden. Beim Haken offenbart sich das nächste kuriose Detail in Form einer Kunststoffhülse. Diese ist zwischen Einschraubhaken und Mittelsäule positioniert. Beim herausschrauben des Hakens sollte man tunlichst darauf achten, dass diese Hülse nicht herunterfällt und verloren geht. Die Hülse scheint keine andere Aufgabe zu haben, als eine Madenschraube und eine Nut zu überdecken. Mechanisch erledigt der eingeschraubte Haken auch die Stopfunktion der Mittelsäule. Diese Lösung ist nicht praxisorientiert und wenig elegant. Mit Sicherheit ist sie aber kostengünstig. Die Fixierung der Mittelsäule übernimmt eine um die Mittelsäule befestigte kräftige Knebelschraube.

Stativkopf

Oben auf der Mittelsäule befindet sich, wer hätte es gedacht, der Stativkopf. Da es sich beim TSL08AS2CSH um ein Videostativset handelt, wird ein Zwei-Wege-Neiger mitgeliefert. Dieser lässt sich allerdings auch entfernen, so dass auf die circa fünf Zentimeter durchmessende Montageplatte auf der Mittelsäule ein anderer Stativkopf mit 3/8 Zoll Innengewinde angeschlossen werden kann. Leider besitzt die Montageplatte keine Fixierschraube für den Stativkopf. Diese würde die Sicherheit vor einem versehentlichen Lösen des Kopfes deutlich verringern.

Der mitgelieferte Zwei-Wege-Neiger (S2CSH) ist sowohl horizontal als auch vertikal flüssigkeitsgedämpft. Diese Dämpfung ermöglicht saubere und weiche Schwenks. Jeder Videograf ist darauf bedacht, dass die Kamera vor dem Schwenk sauber ausgerichtet ist. Hilfreich für ein solches Ausrichten ist eine Nivellierlibelle, die in diesem Fall am Fuß des Stativkopfes angebracht ist. Ebenfalls hilfreich für die Bewegung von Kameras ist der relativ lange Schwenkhebel. Dieser lässt sich zudem noch, dank einer Fixierschraube, schnell für den Transport einklappen. Der Kopf besitzt sowohl eine horizontale als auch eine vertikale Fixierung.

Auf der Oberseite des etwa acht Zentimeter hohen Stativkopfes befindet sich die Schnellwechselplatte. Diese ist für die Verwendung an Videokameras angepasst und damit nicht nur länger, als eine herkömmliche Schnellwechselplatte für den Einsatz in der Fotografie, sondern verfügt auch über den obligatorischen Videopin, der eine gerade Ausrichtung der Kamera auf der Schnellwechselplatte garantiert. Die Platte erlaubt eine Ausrichtung von +/- 2 Zentimeter vor und zurück. So kann der Videograf den Schwerpunkt der Kamera besser abstimmen. Zweck einer solchen Ausrichtung ist, dass die Kamera die Neigung des Kopfes nicht verändert, ohne dass die Fixierung genutzt wird. Das funktioniert mit leichten Kameras auch ganz gut. Spätestens wenn längere Brennweiten eingesetzt werden, stößt der S2CSH Stativkopf an seine Grenzen, was bei der geringen Größe des Kopfes nicht verwunderlich ist. Um die Schnellwechselplatte vor dem herausrutschen zu sichern, wenn die Feststellschraube gelöst wird, ist eine mechanische Sperre vorhanden. Diese wird durch einen farblich abgesetzten Knopf deaktiviert und der Videograf kann die Platte mit der Kamera aus dem Schnellwechselsystem herausziehen.

  • Bild Der Stativkopf kann nach vorne um 90° geneigt werden, nach hinten sind es etwa 60°. [Foto: Benro]

    Der Stativkopf kann nach vorne um 90° geneigt werden, nach hinten sind es etwa 60°. [Foto: Benro]

  • Bild Durch den Schwenkarm kann der Schwenk präzise gesteuert werden. [Foto: Benro]

    Durch den Schwenkarm kann der Schwenk präzise gesteuert werden. [Foto: Benro]

  • Bild Die Friktion lässt sich mit der großen Schraube am Stativkopf zwar nicht verändern, dafür kann aber die Position des Kopfes verankert werden. [Foto: Benro]

    Die Friktion lässt sich mit der großen Schraube am Stativkopf zwar nicht verändern, dafür kann aber die Position des Kopfes verankert werden. [Foto: Benro]

Die maximale Belastbarkeit des Stativsets wird mit 2.500 Gramm angegeben und das bei einem Eigengewicht von 1.470 Gramm. Zum Lieferumfang gehören ein leichter Stativbeutel und ein Inbus-Schlüssel. Das Stativset ist für etwa 140 Euro im Fachhandel erhältlich.

Fazit

Das Slim Videostativ TSL08AS2CSH von Benro ist zwar klein, aber eben nicht ganz klein. Die Schraubverschlüsse sind ungewöhnlich vom Gefühl her, funktionieren aber gut. Die Arbeitshöhe ist angenehm und auch sonst macht das Stativ mechanisch einen guten Eindruck. Dass die Farbe der blauen Elemente nicht einheitlich ist, mag den Ästheten stören, funktional ändert sich dadurch aber nichts. Die relativ geringe Belastbarkeit im Verhältnis zum Eigengewicht des Stativs ist schade. Darin steht das TSL08AS2CSH den bisher von uns getesteten Benro Stativen leider in nichts nach. Auch Details wie der kosmetische Abstandhalter aus Plastik, vor allem aber die Gummifüsse, die einen farbigen Abrieb hinterlassen können, trüben den ansonsten recht guten Eindruck des Stativs. Der Stativkopf macht seine Sache allerdings gut und hat mit kleinen, leichten Kameras keine Probleme. Auch die Fluiddämpfung hinterlässt einen guten Eindruck. Angesichts des günstigen Anschaffungspreises ist das Stativ ein gutes Angebot für Digitalfotografen mit leichter Kamera, die damit gelegentlich Videos drehen wollen.

Hersteller Benro
Typenbezeichnung Slim Videostativ (TSL08AS2CSH)
Preis (UVP) 140,00 EUR
Belastbarkeit 2,5 kg
Zusammengeschobene Länge 52,5 cm
Größte Arbeitshöhe 14,7 cm
Niedrigste Arbeitshöhe 41,5 cm
Stativgewicht 1,47 kg
Stativkopf
Stativkopfart Videoneiger (2-Wege)
Schnellwechselplatte ja
Kameramontageschraube 1/4"
Nivellierlibelle ja
Dreibein
Beinmaterial Aluminium
Anzahl der Auszüge 3
Stativkopfgewinde 3/8"
Mittelsäule herausnehmbar nein
Mittelsäule quer einsetzbar nein
Mittelsäule mit Kurbel nein
Länge der Mittelsäule 32,0 cm
Stativfußart Gummifuß

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Franzis Photo Works projects 3 elements kostenlos erhalten

Franzis Photo Works projects 3 elements kostenlos erhalten

Bildbearbeitungs-Software für mehr Spaß am Fotografieren – jetzt gratis für alle digitalkamera.de-Leser. mehr…

Newsletter abonnieren und E-Book Fotoschule Reisefotografie erhalten

Newsletter abonnieren und E-Book "Fotoschule Reisefotografie" erhalten

Landschaften in perfektem Licht. Architekturfotos aus ungewohnten Perspektiven. Authentische Aufnahmen von Menschen. mehr…

High-ISO-Auflösungs-Vergleich der Sony Alpha 9 und Alpha 7R III

High-ISO-Auflösungs-Vergleich der Sony Alpha 9 und Alpha 7R III

Ist eine niedriger auflösende Kamera bei hohen ISO-Empfindlichkeiten wirklich besser? Wir wagen den Vergleich. mehr…

digitalkamera.de Kaufberatung Premium-Kompaktkameras überarbeitet

digitalkamera.de "Kaufberatung Premium-Kompaktkameras" überarbeitet

Sony RX10 Mk. IV mit aufgenommen, Testspiegel ergänzt, Ausstattungsübersicht und Datenblätter erweitert. mehr…

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 47, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.

Stativ-Tests Auswahl

Hersteller
Modell

Kurzbewertung

  • Solide Verarbeitung
  • Gute Verwindungssicherheit
  • Funktionaler Stativkopf
  • Unterschiedliche Akzentfarben
  • Keine automatischen Anstellwinkelfixierungen
  • Plastikhülse als kosmetischer Abstandhalter
  • Gummifüße hinterlassen schwarze Streifen