Carbon Reisestativ

Testbericht: Benro Bat 24C mit VX25 Kugelkopf Stativset (FBAT24CVX25)

Seite 2 von 2, vom 2021-05-31 (Autor: Harm-Diercks Gronewold)Zur Seite 1 wechseln

Reisestative besitzen die Besonderheit, dass sich die Stativbeine um 180 Grad umklappen lassen, so dass die Mittelsäule zwischen den Stativbeinen positioniert ist. Das spart Platz beim Transport. Die Stative der Bat-Serie besitzen diese umklappbaren Beine ebenfalls. Üblicherweise können die Stativbeine, wenn sie für den Transport umgeklappt werden, im negativen Anstellbereich, also oberhalb des größtmöglichen Anstellwinkels, nicht mehr gesichert werden. Und genau hier liegt die Besonderheit der Benro Bat-Serie. Die Beine der Bat-Serie können somit nicht nur auf 22°, 52° und 82° angestellt und verriegelt werden, sondern auch bei -55° und -22°. Ist der Beinanstellwinkel im negativen Bereich, liegt die Mittelsäule zwischen den Beinen, womit sich der Fotograf den Umbau der Mittelsäule sparen kann.

  • Bild Die Gradeinteilung des Benro VX25 ist mit weißer Farbe auf einem sehr helle, grauen Lack aufgetragen. [Foto: Benro]

    Die Gradeinteilung des Benro VX25 ist mit weißer Farbe auf einem sehr helle, grauen Lack aufgetragen. [Foto: Benro]

  • Bild Die Schnellwechselplatte wird über eine Feststellschraube mit Sicherung fixiert. [Foto: Benro]

    Die Schnellwechselplatte wird über eine Feststellschraube mit Sicherung fixiert. [Foto: Benro]

  • Bild Die kleine Knebelschraube ermöglicht den Einsatz der drehbaren Schnellwechseleinrichtung. [Foto: Benro]

    Die kleine Knebelschraube ermöglicht den Einsatz der drehbaren Schnellwechseleinrichtung. [Foto: Benro]

  • Bild Benro VX20 (links) und VX25 (rechts) im Größenvergleich. [Foto: MediaNord]

    Benro VX20 (links) und VX25 (rechts) im Größenvergleich. [Foto: MediaNord]

Jedes Stativbein ist mit einem kleinen Druckschalter ausgestattet, der die Verriegelung des Anstellwinkels aufhebt und, sofern er losgelassen wird, bei der nächsten Verriegelung wieder einrastet. Das ist bei der Umstellung von einem herkömmlichen Stativ zunächst etwas ungewohnt. Doch auch andere Anwendungsbereiche sind mit den negativen Anstellwinkeln problemlos möglich, wie zum Beispiel, wenn man möglichst dicht an einer Wand stehen muss. Dann wird einfach eines der Beine weit eingeschoben, in einen negativen Winkel geklappt und verriegelt und schon ist der Abstand von Kamera zur Wand geringer und das Stativ lehnt sich an die Wand an. Allerdings ist die Stabilität eines solchen Aufbaus nicht so hoch wie beim herkömmlichen Einsatz mit drei Stativbeinen auf dem Boden.

Am unteren Ende der Stativbeine befinden sich Gummifüße, die sich herausdrehen und gegen Spikes tauschen lassen. Schade, dass Benro keine herausdrehbaren Spikes spendiert hat. Immerhin gehören die Einschraubspikes ebenso zum Lieferumfang wie ein weicher Transportbeutel.

Das BAT24CVX25 besitzt ein abschraubbares Stativbein, das sich als Einbeinstativ einsetzen lässt. Zudem kann es mit der Mittelsäule kombiniert werden. Ohne Stativkopf hat das Bein eine Arbeitshöhe von 117 Zentimetern. Mit montierter und ausgezogener Mittelsäule sind es etwa 173 Zentimeter. Wird dann der zum Set gehörende Stativkopf VX25 montiert, liegt die Arbeitshöhe bei gut 180 Zentimetern.

Bei dem Kugelkopf in diesem Stativset handelt es sich um einen Benro VX25. Dieser hinterlässt zu jeder Zeit einen sehr guten Eindruck. Das liegt zum einen an seiner recht massiven Bauweise und zum anderen an seiner Ausstattung. Der VX25 ist knappe 10 Zentimeter hoch und wiegt etwa 350 Gramm. Laut Benro hat der Kugelkopf VX25 eine Belastungsgrenze von 25 Kilogramm, also deutlich mehr als das Stativ BAT24C tragen kann. Der Kopf besitzt eine ArcaSwiss kompatible Schnellwechselplatte (PU50X). Zwar muss der Fotograf auf einen Schnappverschluss der Schnellwechselplatte verzichten, aber immerhin hat die Schraubsicherung der Schnellwechselplatte eine mechanische Sicherung und die Klemmung benötigt keine ganze Umdrehung der Schraube. Darüber hinaus sichern zwei kleine Bolzen die Schnellwechselplatte vor dem herausrutschen.

  • Bild Die Benro Schnellwechselplatte PU50X besitzt zwei Sperrbolzen, die verhindern, dass die Platte aus der Schnellwechseleinrichtung herausrutschen kann. [Foto: Benro]

    Die Benro Schnellwechselplatte PU50X besitzt zwei Sperrbolzen, die verhindern, dass die Platte aus der Schnellwechseleinrichtung herausrutschen kann. [Foto: Benro]

  • Bild Die Benro Schnellwechselplatte PU50X ist ArcaSwiss kompatibel. [Foto: Benro]

    Die Benro Schnellwechselplatte PU50X ist ArcaSwiss kompatibel. [Foto: Benro]

Die Kugelklemmung und die Fixierung der horizontalen Drehung sind getrennt voneinander einstellbar und der VX25 besitzt zudem noch eine Gradeinteilung. Diese ist aber, dank der Farbwahl der Montageplatte und des Skalendrucks (Grau und weiß), nicht optimal zu sehen.

Eine weitere Klemmung ist direkt an der Schnellwechselplattenhalterung zu finden. Wird diese gelöst, kann der Fotograf die komplette Schnellwechseleinrichtung um die eigene Achse rotieren lassen. Dabei gibt es keine Gradeinteilung und sie ist redundant zur horizontalen Drehmöglichkeit am Fuß des VX25. Der Vorteil, die Schnellwechselplatte um die eigene Achse drehen zu können, wird aber in Kombination mit der Nivellierlibelle deutlich. Die Nivellierlibelle ist nämlich direkt am oberen Teil des Stativkopfes angebracht und nicht am unteren Teil, in dem sich die Kugelklemmung befindet. So kann der Fotograf für Panoramaaufnahmen den unteren Teil nicht wirklich genau ausrichten. Für eine korrekte Ausrichtung eines Kugelkopfes sind mindestens zwei Libellen notwendig. Eine an der Schnellwechseleinrichtung und eine am unteren Teil. Dank der Drehmöglichkeit der Schnellwechseleinrichtung benötigt man nun keine weitere Libelle am unteren Teil des Stativkopfes, da die horizontale Ausrichtung für Panoramen über den oberen Teil des Stativkopfes erledigt wird. Leider fehlt hier nicht nur die Gradeinteilung, sondern das Luftbläschen in der Libelle ist zu klein und die Libelle ist recht dunkel.

Fazit

Das Benro FBAT24CVX24 Stativset hinterlässt wie sein kleiner Bruder FBAT15VX20 einen sehr guten Eindruck. Zum einen besitzt das Stativ für die gebotene Arbeitshöhe ein geringes Packmaß und zeigt sich ausgesprochen stabil. Die Schnellspannverschlüsse sind griffig und kommen, mit Ausnahme der Mittelsäulensicherung, ohne viel Gedrehe aus. Das Wechseln zu Spikes ist zwar umständlich, aber immerhin gehören diese zum Lieferumfang. Die Idee mit den negativ verriegelbaren Stativbeinen hat uns sehr gut gefallen, auch wenn man sich zunächst etwas an den Umgang gewöhnen muss. Der mitgelieferte Kugelkopf ist Benro gut gelungen, wenn man einmal von der dunklen Nivellierlibelle und dem hellen Skalendruck auf dem hellen Grau der Lackierung absieht.

Hersteller Benro
Typenbezeichnung FBAT24CVX25
Preis (UVP) 310,00 EUR
Belastbarkeit 16,0 kg
Zusammengeschobene Länge 45,0 cm
Größte Arbeitshöhe 179 cm
Niedrigste Arbeitshöhe 45,0 cm
Stativgewicht 1,82 kg
Stativkopf
Stativkopfart Kugelkopf
Schnellwechselplatte ja
Kameramontageschraube 1/4"
Nivellierlibelle ja
Dreibein
Beinmaterial Carbon
Anzahl der Auszüge 3
Stativkopfgewinde 3/8"
Mittelsäule herausnehmbar ja
Mittelsäule quer einsetzbar nein
Mittelsäule mit Kurbel nein
Länge der Mittelsäule 57,5 cm
Stativfußart Gummifuß und Spikes

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

In diesem Tipp erklären wir worauf zu achten ist, wenn eine Displayschutzfolie oder -glas montiert werden soll. mehr…

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Stativ-Tests Auswahl

Hersteller
Modell

Kurzbewertung

  • Große Arbeitshöhe
  • Verriegelbare negative Anstellwinkel
  • Breite Schnellspannverschlüsse
  • Gut ausgestatteter Kugelkopf
  • Unglückliche Farbwahl der Gradeinteilung
  • Einsatz mit Spikes nur mit Montageaufwand
  • Stativbein für Einbein sehr leicht abschraubbar