Reisestativtest

Testbericht: Benro Bat 15C mit VX20 Kugelkopf Stativset (FBAT15CVX20)

2021-05-15 Die Stativ-Serie “Bat” (Fledermaus) von Benro besteht aus insgesamt fünf Stativen. Zwei der Stative besitzen Aluminium-Rohre und der Rest Carbon-Rohre. Auch wenn die Bat-Serie von Benro herkömmlichen Traveller-Stativen ähneln besitzen sie eine ganz besondere Eigenschaft: Die Stativbeine können auch oberhalb der 90-Grad-Stellung arretiert werden. Wir haben die kleinere Reisestativ-Version mit dem mit hochwertigem VX20-Kugelkopf getestet, der ebenfalls eine Besonderheit mitbringt.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Benro Bat 15C mit VX20 Kugelkopf Stativset (FBAT15CVX20) kann auf etwa 175 cm ausgefahren werden (mit Stativkopf). [Foto: MediaNord]

    Benro Bat 15C mit VX20 Kugelkopf Stativset (FBAT15CVX20) kann auf etwa 175 cm ausgefahren werden (mit Stativkopf). [Foto: MediaNord]

  • Bild Das Benro BAT15CVX20 Stativset ist bis maximal 16 Kilo belastbar. [Foto: Benro]

    Das Benro BAT15CVX20 Stativset ist bis maximal 16 Kilo belastbar. [Foto: Benro]

Carbon vs. Aluminium Das von uns getestet FBAT15CVX20 mit Carbon-Beinen ist als FBAT15AVX20 auch in einer Version mit Aluminium-Beinen erhältlich. Die Aluminiumversion ist 140 Gramm schwerer, kostet dafür rund 65 Euro weniger (ca 235 Euro) als die Carbon-Version (ca.300 Euro).

Das Benro Bat 15C mit VX20 Kugelkopf Stativset kurz FBAT15CVX20 gehört zu den Reisestativen der Fledermaus (Bat)-Serie. Diese Stative zeichnen sich zum einen durch ein geringes Gewicht, geringes Packmaß und ein ganz besonderes Ausstattungsmerkmal aus. Das FBAT15CVX20 Set besitzt ein Packmaß von etwas mehr als 40 Zentimetern und wiegt gute 1,5 Kilogramm. Die geringste Arbeitshöhe mit maximaler Beinspreizung kann die Arbeitshöhe auf knapp 38 Zentimetern gebracht werden.

Werden die vier Beinauszüge und die Mittelsäule maximal ausgezogen, so erreicht das FBAT15CVX20 eine beachtliche Arbeitshöhe von etwa 166 Zentimeter. Eine Gefahr, die eine große Arbeitshöhe und viele Beinauszüge mit sich bringen, ist der geringe Beindurchmesser im untersten Segment. In diesem Bereich schlägt sich das FBAT15CVX20 wirklich gut und ist nur wenig verwindungsanfällig. Die Arbeitshöhenangaben sind inklusive dem Kugelkopf VX20, auf den wir später noch genauer eingehen.

Die Sicherung der Beinauszüge sowie der Mittelsäule übernehmen Drehsicherungen. Diese sind beachtlich breit und gummiert und entsprechend griffig. Zum Sichern und Entsichern der Beine ist weder große Kraft noch endloses Drehen notwendig. Die Drehsicherungen haben zudem die Eigenschaft, dass man sie beim Entsichern erst über einen etwas schwergängigen Punkt bringen muss, damit das Bein entsichert werden kann. Das mag auf den ersten Blick seltsam erscheinen, ist aber sehr sinnvoll da verhindert wird, dass man aus versehen die Sicherung löst. Die einzige Drehsicherung die dieses Verhalten nicht zeigt ist die Drehsicherung an der Stativschulter für die Mittelsäule. Diese muss dann auch ordentlich gedreht werden bis, sie gesichert oder entsichert ist.

  • Bild Mit einem Packmaß von etwa 40 Zentimetern ist das Benro BAT15CVX20 gut transportierbar. [Foto: Benro]

    Mit einem Packmaß von etwa 40 Zentimetern ist das Benro BAT15CVX20 gut transportierbar. [Foto: Benro]

Die Mittelsäule mit einem Auszug ist zusammengeschoben rund 275 Millimeter lang und kann auf etwa 460 Millimeter ausgezogen werden. Zudem lässt sich die Mittelsäule entfernen, dazu muss lediglich der Taschenhaken aus dem unteren Teil der Mittelsäule geschraubt werden und schon kann die Säule nach oben aus der Stativschulter gezogen und von unten wieder hineingeschoben werden. Gesichert wir die Säule dann wieder mit dem einschraubbaren Taschenhaken. Doch das ist eigentlich gar nicht notwendig bei dem FBAT15CVX20. Warum erklären wir etwas später im Text.

Die Montageplatte auf der Mittelsäule besteht aus Kunststoff, kann nicht getauscht werden und besitzt einen Durchmesser von etwa 40 Millimetern. Zur Montage eines Stativkopfs steht eine 3/8 Zoll Schraube bereit und eine kleine Madenschraube kann dazu eingesetzt werden den Stativkopf vor versehentlichem Lösen zu schützen. Die Belastung für das Stativset gibt Benro mit 14 Kilogramm an. Das ist für die Stativgröße schon beachtlich, allerdings macht das FBAT15CVX20 auch keinen fragilen oder instabilen Eindruck.

Die Stativschulter ist auf Leichtbau getrimmt und aus Aluminium. Die Beine sind via Inbusschrauben gesichert und können vom Fotografen nachgezogen werden, wenn sie sich im Laufe des Stativlebens lösen sollten. Zudem hat Benro das Stativ mit einem 1/4 Zoll Gewindeloch ausgestattet. Damit lassen sich Zubehörteile wie Schwanenhälse oder anderes Zubehör ganz einfach ans Stativ schrauben.

Doch wo ist nun die Besonderheit der Bat-Serie? Reisestative zeichnen sich generell durch umklappbare Beine aus, so dass die Mittelsäule zum Transport zwischen den Stativbeinen platziert ist. Das verringert das Packmaß, weil der Stativkopf zum Transport ebenfalls zwischen den Beinen liegt. Üblicherweise können die Stativbeine im negativen Bereich, d. h. beim Anklappen an die Mittelsäule, nicht mehr arretiert werden. Der negative Anstellwinkel beginnt, wenn Stativbeine zur Mittelsäule einen 90° Winkel haben. Und genau hier liegt die Besonderheit der Benro Bat-Serie! Die Beine der Bat-Serie können in fünf Anstellwinkeln verriegelt werden (22 °, 52 °, 82 °, -55 ° und -22°).

  • Bild Ein Bein des Benro BAT15CVX20 lässt sich abschrauben und als Einbeinstativ zusammen mit oder ohne die Mittelsäule einsetzen und erreicht eine maximale Arbeitshöhe von knapp 170 Zentimetern. [Foto: Benro]

    Ein Bein des Benro BAT15CVX20 lässt sich abschrauben und als Einbeinstativ zusammen mit oder ohne die Mittelsäule einsetzen und erreicht eine maximale Arbeitshöhe von knapp 170 Zentimetern. [Foto: Benro]

  • Bild Die Schnellverschlüsse der Bat Stative sind griffig und lassen sich ohne großes kurbeln schnell sichern. [Foto: MediaNord]

    Die Schnellverschlüsse der Bat Stative sind griffig und lassen sich ohne großes kurbeln schnell sichern. [Foto: MediaNord]

  • Bild Die Stativbeine des BAT15CVX20 können in einem negativen Anstellwinkel verriegelt werden und bieten dadurch eine Vielzahl verschiedener Einsatzmöglichkeiten. [Foto: Benro]

    Die Stativbeine des BAT15CVX20 können in einem negativen Anstellwinkel verriegelt werden und bieten dadurch eine Vielzahl verschiedener Einsatzmöglichkeiten. [Foto: Benro]

Jedes Stativbein ist mit einem kleinen Druckschalter ausgestattet, der die Verriegelung des Anstellwinkels aufhebt und, sofern er losgelassen wird, bei der nächsten Verriegelung wieder einrastet. Ist der Beinanstellwinkel im negativen Bereich, liegt die Mittelsäule zwischen den Beinen und der Fotograf kann sich den Umbau der Mittelsäule sparen. Darüber hinaus ist es mit der Technik machbar, dass z. B. zwei Beine normal nach unten geklappt sind, während das dritte Bein in oberer Stellung arretiert ist und sich z. B. an einer Hauswand oder an einem Baum abstützt. Allerdings ist die Stabilität eines solchen Aufbaus nicht so hoch wie beim herkömmlichen Einsatz des Stativs.

Am unteren Ende der Stativbeine befinden sich Gummifüße, diese lassen sich herausdrehen und gegen im Lieferumfang enthaltende Spikes tauschen. Darüber hinaus lässt sich eines der drei Beine (das einzige, das eine Gummierung als Griffschutz besitzt) abschrauben (leider löst es sich etwas zu leicht) und mit dem Kopf und der Mittelsäule zu einem Einbeinstativ machen. Die Arbeitshöhe beträgt dabei rund 169 Zentimeter und zusammengeschoben knappe 70 Zentimeter.

Kugelköpfe in Stativsets sind sehr oft eher einfach. Der VX20 hinterlässt hingegen einen sehr guten Eindruck. Das liegt zum einen an seiner recht massiven Bauweise und zum anderen an seiner Ausstattung. Der VX20 ist knappe 85 Millimeter hoch und wiegt etwa 280 Gramm. Er besitzt eine ArcaSwiss kompatible Schnellwechselplatte (PU50X). Zwar muss der Fotograf auf einen Schnappverschluss der Schnellwechselplatte verzichten, aber immerhin hat die Schraubsicherung der Schnellwechselplatte eine mechanische Sicherung und die Klemmung benötigt keine ganze Umdrehung der Schraube. Darüber hinaus sichern zwei kleine Bolzen die Schnellwechselplatte vor dem herausrutschen.

Die Kugelklemmung und die Fixierung der horizontalen Drehung sind getrennt voneinander einstellbar und der VX20 besitzt zudem noch eine Gradeinteilung. Diese ist allerdings durch die Farbwahl der Montageplatte und des Skalendrucks (Grau und Weiß), nicht optimal zu sehen.

  • Bild Der Benro VX20 Kugelkopf besitzt getrennte Feststellschrauben und ist bis 20 Kilogramm belastbar. [Foto: Benro]

    Der Benro VX20 Kugelkopf besitzt getrennte Feststellschrauben und ist bis 20 Kilogramm belastbar. [Foto: Benro]

  • Bild Die Schnellwechseleinrichtung ist auf Leichtgewicht getrimmt, besitzt dennoch eine Nivellierlibelle und eine Markierung des Mittelpunks. [Foto: Benro]

    Die Schnellwechseleinrichtung ist auf Leichtgewicht getrimmt, besitzt dennoch eine Nivellierlibelle und eine Markierung des Mittelpunks. [Foto: Benro]

  • Bild Die Schnellwechselplatte wird über eine Feststellschraube mit Sicherung fixiert. [Foto: Benro]

    Die Schnellwechselplatte wird über eine Feststellschraube mit Sicherung fixiert. [Foto: Benro]

  • Bild Die Benro Schnellwechselplatte PU50X ist ArcaSwiss kompatibel. [Foto: Benro]

    Die Benro Schnellwechselplatte PU50X ist ArcaSwiss kompatibel. [Foto: Benro]

  • Bild Die Benro Schnellwechselplatte PU50X besitzt zwei Sperrbolzen die verhindern, dass die Platte aus der Schnellwechseleinrichtung herausrutschen kann. [Foto: Benro]

    Die Benro Schnellwechselplatte PU50X besitzt zwei Sperrbolzen die verhindern, dass die Platte aus der Schnellwechseleinrichtung herausrutschen kann. [Foto: Benro]

Eine weitere Klemmung ist direkt an der Schnellwechselplattenhalterung zu finden. Wird diese gelöst, so kann der Fotograf die komplette Schnellwechseleinrichtung um die eigene Achse rotieren lassen. Das ist eine Redundanz zur horizontalen Drehmöglichkeit am Fuß des VX20 bei der es keine Gradeinteilung gibt. Der Vorteil die Schnellwechselplatte um die eigene Achse zu drehen wird aber in Kombination mit der (allerdings recht kleinen und dunklen) Nivellierlibelle deutlich. Diese ist nämlich direkt am oberen Teil des Stativkopfes angebracht und nicht in der Basis des Kopfes. So braucht der Fotograf für Panoramaaufnahmen das Stativ selbst gar nicht genau zu nivellieren, sondern nur die Schnellwechselplatte mithilfe des Kugelkopfes. Für die Panoramaaufnahme dreht er dann einfach die in Waage befindliche Schnellwechselplatte mit der Kamera.

Fazit

Das Benro FBAT15CVX20 Stativset hinterlässt einen sehr guten Eindruck. Zum einen besitzt das Stativ für das geringe Packmaß eine sehr große Arbeitshöhe und ist dabei sehr stabil. Die Schnellspannverschlüsse sind griffig und benötigen nur einen kleinen Drehwinkel zum Lösen und Fixieren. Das Wechseln von Gummifüßen zu zu mitgelieferten Spikes ist möglich, aber umständlich. Die Idee mit den negativ verriegelbaren Stativbeinen hat uns sehr gut gefallen und der mitgelieferte Kopf ist Benro gut gelungen, wenn man von der etwas dunklen Nivellierlibelle absieht.

Hersteller Benro Benro
Typenbezeichnung FBAT15CVX20 FBAT15AVX20
Preis (UVP) 300,00 EUR 235,00 EUR
Belastbarkeit 14,0 kg 14,0 kg
Zusammengeschobene Länge 40,0 cm 39,0 cm
Größte Arbeitshöhe 166 cm 166 cm
Niedrigste Arbeitshöhe 37,5 cm 37,0 cm
Stativgewicht 1,50 kg 1,61 kg
Stativkopf
Stativkopfart Kugelkopf Kugelkopf
Schnellwechselplatte ja ja
Kameramontageschraube 1/4" 1/4"
Nivellierlibelle ja ja
Dreibein
Beinmaterial Carbon Aluminium
Anzahl der Auszüge 4 4
Stativkopfgewinde 3/8" 3/8"
Mittelsäule herausnehmbar ja ja
Mittelsäule quer einsetzbar nein nein
Mittelsäule mit Kurbel nein nein
Länge der Mittelsäule 35,0 cm 35,0 cm
Stativfußart Gummifuß und Spikes Gummifuß und Spikes

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Wir klären darüber auf, worauf Sie beim Anschluss des Geräts und den Kameraeinstellungen achten sollten. mehr…

Was ist ein lineares DNG?

Was ist ein lineares DNG?

In diesem Tipp erklären wir, was ein lineare DNG vom herkömmlichen DNG unterscheidet und welchen Vorteil es bietet. mehr…

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Sich vorzustellen, wie der Bildwinkel einer Brennweite aussieht, ist schwer. Die Lösung: Objektivsimulatoren. mehr…

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

Calumet PhotographicDie Testberichte sponsert Calumet – Ihr Spezialist für alles was das Fotografen- und Videografenherz begehrt. Mit Filialen in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

Kurzbewertung

  • Verriegelbare negative Anstellwinkel
  • Gut ausgestatteter Kugelkopf
  • Breite Schnellspannverschlüsse
  • Einbeinfunktion mit großer Arbeitshöhe
  • Unglückliche Farbwahl der Gradeinteilung
  • Einsatz mit Spikes nur mit Montageaufwand
  • Stativbein für Einbein sehr leicht abschraubbar

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 51, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.