Gedrucktes Buch

mitp-Verlag Astrofotografie

Der Autor Roland Störmer richtet seine Kamera gen Himmel und lässt den Leser daran teilhaben. Er zeigt wie Himmelskörper und -phänomene gekonnt abgelichtet werden. Ob Mondfinsternis, Satelliten, der gesamte Sternenhimmel oder ferne Galaxien, anhand inspirierender Beispielbilder und verständlichen Erklärungen lernt der Leser, wie die unendlichen Weiten in erstaunlichen Aufnahmen festzuhalten sind.

  • Roland Störmer Astro-Fotografie [Foto: MediaNord]
  • Roland Störmer Astro-Fotografie [Foto: MediaNord]
  • Roland Störmer Astro-Fotografie [Foto: MediaNord]
  • Roland Störmer Astro-Fotografie [Foto: MediaNord]
  • Roland Störmer Astro-Fotografie [Foto: MediaNord]
Titel Astrofotografie
Autor(en)
Roland Störmer
Verlag mitp-Verlag
Rubrik(en) Fotografieren bei Nacht
Anspruch Anfänger: NEINEinsteiger mit Grundwissen: JAFortgeschrittene: JAambitionierter Amateur: JAProfi: NEIN
Erscheinungsdatum Juni 2011
Format
  Preis (für Deutschland)
  Shop (Kauflink)
  Dateigröße
  Seitenanzahl
  Seitenmaße
  Ausdruckbar
  ISBN
Gedruckt
39,95 €
256
978-3-8266-9120-1
Rezension

Der Fotograf Roland Störmer beschreibt sein Buch „Astro-Fotografie“ selbst als Kochbuch – er veranschaulicht darin, welche Wege er gegangen ist, um die jeweiligen Bildergebnisse zu erzielen. Ohne zunächst auf die Werkzeuge einzugehen, stellt der Autor zunächst zwei Kapitel rund um die Mondfotografie und Strichspuraufnahmen vor, bevor es im nächsten Kapitel um den Aufbau, die Nachführung und Justierung des erforderlichen Werkzeuges geht – dem Teleskop.
Betritt man auf einem bestimmten Bereich der Fotografie Neuland, ertappt man sich schnell dabei, zunächst auf die Kameraeinstellungen zu achten. In diesem Buch hält sich der Autor jedoch bewusst mit diesen Angaben zurück, da ein gelungenes Astrofoto von vielen Faktoren und nicht zuletzt von viel Erfahrung abhängt. Dennoch sind die Angaben im Text wohl dosiert und als Orientierung für die eigenen Gehversuche gut geeignet. Die Formulierungen in dem 251 Seiten umfassenden Softcover nehmen erklärenden Bezug auf die Abbildungen, überhaupt lässt sich der lockere Schreibstil sehr angenehm lesen und lädt zu ausgedehnten Lesestunden ein.

Die Bildnachbearbeitung, auf die zu jedem Thema der Himmelsfotografie im Buch eingegangen wird, ist ausführlich und nachvollziehbar erklärt. Großer Wert wird auch darauf gelegt, dass kostenlose Programme zum Einsatz kommen, allerdings ausschließlich für die Windows-Welt. Die Macintosh Pendants muss sich der Leser im Internet selber heraussuchen. Für den Feinschliff der Bilder kommt dann aber auch das bewährte Photoshop und als kostenlose Variante Gimp zum Einsatz. Als Bonus darf das letzte Kapitel angesehen werden, das auf die Fotografie von Kometen, Gewitter und Regenbögen eingeht. So umfasst das Buch alles, was am nächtlichen und täglichen Himmel bestaunt werden kann. (Jens Scheppler)

Weitere Publikationen dieses Verlages

Alle Publikationen dieses Verlages

Suche