Gedrucktes Buch

mitp-Verlag Adobe Photoshop CS2

Aus dem Inhalt: Teil I: Installation und erste Schritte Buch-CD, Installation, Bildschirmkalibrierung, Änderungen in der neuen Version Teil II: Technik und Praxis Der Arbeitsplatz und seine Bestandteile, Paletten: Stile, Ebene, Histogramm, Information, Navigation, Zeichen- und Formenwerkzeuge, die einzelnen Menüs im Detail, Grundlagen der Bildbearbeitung, das optimale Bild: Scannen, Digitalfotografie, Scan-Nachbearbeitung, Bildausgabe, Drucken Teil III: Know-How für Fortgeschrittene Deckkraft und Deckmodus, Auswahlen, Masken, Alphakanal, Kanäle, Ebenen, Pfade, Bildgestaltung und Bearbeitung: Filter, Filteranwendung, Filtertypen, Digimarc, spezielle Filtereinsätze, Retuschieren, Malen, Maltechniken, Füllungen, Verläufe, Text Teil IV: Tipps, Tricks und Tuning RAW-Formate verarbeiten, Beschleunigung der Werkzeuge und der Arbeit mit Photoshop, Bilder für das Internet, ImageReady Teil V: Anhang Glossar

Titel Adobe Photoshop CS2
Autor(en)
Karsten Kettermann
Verlag mitp-Verlag
Rubrik(en) Bildbearbeitung
Anspruch Anfänger: JAEinsteiger mit Grundwissen: JAFortgeschrittene: JAambitionierter Amateur: NEINProfi: NEIN
Erscheinungsdatum März 2006
Format
  Preis (für Deutschland)
  Shop (Kauflink)
  Dateigröße
  Seitenanzahl
  Seitenmaße
  Ausdruckbar
  ISBN
Gedruckt
19,95 €
768
3-8266-8163-0
Rezension

Die Schönheit des Buches zu Photoshop CS2 liegt eher im Verborgenen, rein optisch ist Kettermanns Werk eher das Aschenputtel unter den Sachbüchern. Aber das Buch hat es in sich. Auf mehr als 750 Seiten in fünf übersichtlichen Kapiteln wird bestes Bildbearbeitungswissen kundgetan, das vor allen Dingen Einsteigern den Sprung in die Materie leicht macht. Obwohl das Buch als Lehrbuch gut nacheinander gelesen werden kann, macht es für den fortgeschrittenen User durchaus auch Sinn, einfach gezielt ausgesuchte Interessengebiete durchzuarbeiten. Der erste Teil des Buches widmet sich ganz der Installation des mitunter recht anspruchsvollen Programms. Diese Komplexität zeigt sich gerade auch im Bereich der Druckvorstufe. Daher legt Kettermann sehr viel Wert auf die richtige Kalibrierung des Monitors, was er anhand des Hilfsprogramms Adobe Gamma bewerkstelligt. Die Erläuterungen hierzu sind sowohl für Mac als auch für PC zu finden, obwohl der Verfasser sein Hauptaugenmerk im Buch auf die Windows-Version von Photoshop legt. Anschließend zählt der Autor kurz die Neuerungen von CS gegenüber seinem Vorgängermodell auf. Im zweiten Teil werden dann der Arbeitsplatz und die Menüs vorgestellt, inklusive aller Paletten. Screenshots helfen im Buch immer wieder bei der Nacharbeitung der jeweils gezeigten Beispiele. Symbole weisen auf zusätzliche Ratschläge und Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Themen, etwa zum Kopieren von Bildelementen, hin. Schade ist, dass alle Abbildungen in Schwarzweiß gehalten sind, was sicherlich einer der Hauptgründe für den Aschenputtel-Effekt des Buches ist. Auf der beigelegten CD-ROM sind zwar alle Bildbeispiele auch in Farbe, leider aber nur als so genannte Webgalerie und viel zu klein, um wirklich etwas erkennen zu können. Dafür sind aber als Bonbon eine Trialversion von CS2 und Demos des Programms SilverFast (mit dessen Hilfe sich RAW-Dateien umfangreicher umwandeln lassen als in Photoshop) mit auf der CD enthalten. Nach den ausführlichen Beschreibungen des Bildbearbeitungsprogramms und seiner Bedienung, die etwa eine Hälfte des Buches für sich beanspruchen, kann man mit dem vierten und fünften Buchabschnitt fortgeschrittene Arbeitstechniken kennen lernen. Hier erlernt man beispielsweise, wie verschiedene Deckmodi bei Ebenen wirken und wie man sie am besten einsetzen kann. Des Weiteren wird auch das Arbeiten mit Masken, Alphakanälen, Ebenen und Pfaden erläutert. Viel Platz wurde den verschiedenen Filtertypen zugeordnet. Auch Mal-Modi, also Möglichkeiten, mit Photoshop zu malen, werden vorgestellt. Dazu gehört auch der gekonnte Einsatz von Verlaufswerkzeugen, der durch den Einsatz eines rautenförmigen Verlaufs dargestellt wird. Auch auf Farbmanagement und Druck wird kurz eingegangen. Der letzte Teil des Lehrbuchs gibt noch einmal querbeet Tricks und Ratschläge, etwa zur Optimierung des Arbeitsablaufs und der Hardware. Auch ein kleiner Exkurs ins Internet findet statt, in dem der Autor die wichtigsten Grundbegriffe im Zusammenhang mit Bildern, Dateigrößen und Auflösungen erklärt. Zu guter Letzt sind im Anhang ein Glossar mit den wichtigsten Grundbegriffen sowie ein detailliertes Stichwortverzeichnis untergebracht. Das bhv Taschenbuch ist vor allen Dingen gut geeignet für Einsteiger in die Bildbearbeitung. Die Grundeinstellungen der Software werden ausführlich erklärt und sind leicht nachvollziehbar. Das einzige Manko des Buches ist die Darstellung der Bilder durchgängig in S/W, dafür konnte allerdings der Buchpreis unter 20 € gesetzt werden. (Kirsten Hudelist)

Passende Produkte

Weitere Publikationen dieses Autors

Weitere Publikationen dieses Verlages

Alle Publikationen dieses Verlages

Suche