Gedrucktes Buch

dpunkt.verlag GIMP 2

Titel GIMP 2
Autor(en)
Jürgen Osterberg
Verlag dpunkt.verlag
Rubrik(en) Bildbearbeitung
Anspruch Anfänger: JAEinsteiger mit Grundwissen: JAFortgeschrittene: JAambitionierter Amateur: JAProfi: JA
Erscheinungsdatum März 2005
Format
  Preis (für Deutschland)
  Shop (Kauflink)
  Dateigröße
  Seitenanzahl
  Seitenmaße
  Ausdruckbar
  ISBN
Gedruckt
39,00 €
486
3-89864-295-X
Rezension

GIMP 2 ist ein kostenlos erhältliches Grafikprogramm, das unter Windows, Linux und Mac OS läuft und damit universell auf jedem Rechnersystem einsetzbar ist. GIMP 2 ist zwar kostenlos erhältlich, hat aber trotzdem zahlreiche Funktionen und flexible Erweiterungsmöglichkeiten. Die Aktuelle Version ist GIMP 2 – das gleichnamige Buch ist der ideale Einsteig für diejenigen, die sich die Installation und Benutzung von GIMP 2 bisher nicht zugetraut haben, denn die Bedienung von GIMP 2 ist gewöhnungsbedürftig, einzig mit dem GIMPshop-Patch wird diese dem bekannten Programm Photoshop ähnlicher.

Das Buch richtet sich nicht nur an Digitalfotografen, sondern auch an Grafiker und Webdesigner – also all diejenigen, die mit einer Bildbearbeitung arbeiten möchten. Das Buch ist nicht ganz billig, hat aber leider keinen festen Einband, sondern ist wie ein Taschenbuch gebunden. Mit seinen knapp 500 Seiten ist es für die Tasche allerdings nicht geeignet. Das Buch bietet Schritt für Schritt den Einstieg in GIMP 2 und gibt im ersten Teil Aufschluss über die Installation auf verschiedenen Systemen, bevor es Schritt für Schritt ans "Eingemachte" geht. Die allgemeinen Einstellungen und die Konfiguration sind die Schwerpunkte von Kapitel 4, die dem Benutzer erst einmal das Grundsätzliche beschreiben, bevor man mit GIMP 2 loslegen kann. Das Buch ist dabei übersichtlich aufgebaut und mit zahlreichen Screenshots bebildert, so dass der Leser immer erkennen kann, wo er sich gerade im Programm befindet.

Kapitel 5 gibt eine kurze Übersicht über die in GIMP 2 eingebauten Hilfen und Anleitungen, bevor es mit Kapitel 6 endlich an die eigentliche Bedienung des Programms geht. Die Kapitel bauen aufeinander auf, so dass das chronologische Lesen des Buches, besonders der ersten 15 Kapitel, sinnvoll erscheint. Die weiteren Kapitel beschreiben die einzelnen Werkzeuge in GIMP 2 sehr ausführlich und anschaulich, bevor es ab Kapitel 12 an die anspruchsvollere Bildbearbeitung mit Ebenen, Masken, Farben und Kanälen in GIMP 2 geht.

Einer der Vorteile von GIMP 2 ist die Erweiterbarkeit mit zahlreichen Filtern, denen die Kapitel 16-28 gewidmet sind. Ihre Anzahl ist sehr groß, jedoch hat jeder Filter sein eigenes Unterkapitel, und der Leser kann sich frei entscheiden, welche Filter ihn interessieren und die Kapitel gezielt lesen. Die Kapitel 29 und 30 beschäftigen sich mit den Skripting-Möglichkeiten von GIMP 2, wodurch sich alle Arbeitsschritte automatisieren lassen – neben zahlreichen vorgegebenen Skripten sind auch eigene möglich, die man programmieren kann. Kapitel 31 ist den Plugins gewidmet und beschreibt, wo man sie findet und wie sie installiert werden. Die letzten beiden Kapitel vor dem Anhang beschäftigen sich mit dem Scannen und mit Grafiktabletts unter Linux. 20 Seiten Anhang runden das Buch ab, auch ein Index fehlt nicht.

Insgesamt ist das Buch eine Mischung aus Anleitung und Praxisbuch, eigentlich ein Muss für diejenigen, die mit GIMP 2 arbeiten wollen. Das Buch ist immer noch billiger als ein ausgewachsenes Bildbearbeitungsprogramm. (Benjamin Kirchheim)

Passende Produkte

Weitere Publikationen dieses Verlages

Alle Publikationen dieses Verlages

Suche