Gedrucktes Buch

Point of Sale Verlag Sony Alpha 700 – Das Buch zur Kamera

Frank Späth, Chefredakteur der Zeitschrift PHOTOGRAPHIE und einer der erfolgreichsten Fachbuchautoren für Digitalkameras, erforscht und erläutert in seinem Buch zur Kamera explizit, was es mit den „Genen“ der Alpha 700 auf sich hat. Was der Semiprofi alles kann, inwieweit er sich von der Alpha 100 unterscheidet und natürlich, ob Sie als Minolta-Fotograf ihre lieb gewonnenen Objektive auch weiter sinnvoll an der 12-Megapixel-Neuheit nutzen können. Selbstverständlich kommen auch die neuesten Objektive für das Sony Alpha-System und interessante Fremdfabrikate nicht zu kurz, wurden ausprobiert und werden vorgestellt. Wieder ein Kamerabuch von Späth, das in Informationsgehalt, Stil und Qualität nahtlos an die bereits erschienen Titel (Sony Alpha 100,Sony Cyber-shot R1) anknüpft. Einsteigern wird mit vielen Tipps geholfen, alte SLR-Hasen werden mit den neuesten, etwas anderen Digitalfototechniken vertraut gemacht.

  • Vorderseite von 'Sony Alpha 700' [Foto: Foto: MediaNord]
  • Vorderseite von 'Sony Alpha 700' [Foto: Foto: MediaNord]
  • Vorderseite von 'Sony Alpha 700' [Foto: Foto: MediaNord]
  • Vorderseite von 'Sony Alpha 700' [Foto: Foto: MediaNord]
  • Vorderseite von 'Sony Alpha 700' [Foto: Foto: MediaNord]
Titel Sony Alpha 700 – Das Buch zur Kamera
Autor(en)
Frank Späth
Verlag Point of Sale Verlag
Rubrik(en) Digitale Kamera, Digitalfotografie, Fotoschule
ISBN 978-3-925334-82-5
Erscheinungsdatum Januar 2008
Preis 32,00 €
Anspruch Anfänger: JAEinsteiger mit Grundwissen: JAFortgeschrittene: JAambitionierter Amateur: JAProfi: NEIN
Umfang 232 Seiten (durchgehend farbig)
Bindung gebunden
Rezension Wieder einmal ist es Frank Späth gelungen, eine hochwertige DSLR-Kamera mit ihren vielfältigen Möglichkeiten so zu beschreiben, dass sowohl Einsteiger wie auch erfahrene Fotografen eine Fülle von Informationen bekommen, die weit über den Inhalt der Bedienungsanleitung hinausgehen. Auf 232 Seiten, eingeteilt in vier Kapitel, gibt der bekannte Fachbuchautor seine umfangreichen Erfahrungen mit der Sony alpha 700 weiter. Mit flüssigem und leicht verständlichem Schreibstil beschreibt er die semiprofessionelle Kamera in allen Details und fasst unter "Info" oder "Tipp" besonders erwähnenswerte Eigenschaften oder Funktionen kurz zusammen. Los geht es mit dem Handling der Kamera. Was erwartet den Benutzer, wenn er die Kamera ausgepackt hat? Was sind die wesentlichen Bedienelemente, welche Grundeinstellungen, die der Hersteller seiner Kamera mitgegeben hat, sollte man besser verändern?

Da die Sony-Kamera im Unterschied zu semiprofessionellen Kameras anderer Hersteller ohne zusätzliches LC-Panel auf der Oberseite auskommt, wird das neue Bedienkonzept "Quick-Navi" anschaulich mit vielen Screenshots des großen, rückseitigen 3-Zoll-Monitors der alpha 700 illustriert. Das Praxiskapitel bringt auf mehr als 100 Seiten viele eigene Bildbeispiele und Hilfestellungen für den alltäglichen Umgang mit der Kamera – wie setzt man Sonys D-R genannte Dynamikbereich-Optimierung am wirkungsvollsten ein, und wann ist es sinnvoll, die Automatik einmal abzuschalten.

Die ausführlich in Text und Bild beschriebenen Zusammenhänge zwischen Bildgröße, Auflösung und Kompression in den Dateiformaten RAW und JPEG sind gerade für DSLR Einsteiger sehr hilfreich. Der Vergleich mit der alpha 100 macht deutlich, welche Verbesserungen hinsichtlich des Rauschens bei hohen ISO-Werten der neue CMOS-Sensor mit 12 Megapixeln mit sich bringt. Und die Bildserie mit einer Schäferhündin demonstriert die Leistungsfähigkeit des verbesserten AF-Systems. Die Tipps für das Blitzen mit der alpha 700 beschränken sich allerdings auf den Einsatz von Sony- (oder baugleichen Minolta-) Geräten der HVL-Serie. Der Fotoworkshop verrät in acht Teilen Tricks und Einstellungen für die gelungene Bildgestaltung bei Portrait-, Kinder-, Landschafts-, Makro-, Sport-, Natur-, Architektur- und Available-Light-Aufnahmen.

Welche Objektive aus dem großen Angebot der neuen Sony- und Zeiss-Serien oder der älteren Minolta-Typen geeignet sind, kann man im jeweiligen Objektiv-Tipp nachlesen. Denn der große Pluspunkt der Sony alpha Kameras ist die Beibehaltung des Minolta A-Bajonett-Anschlusses. Objektivspezialist Frank Thoma beschreibt im letzten Kapitel "Die Augen der alpha 700", und dazu zählen auch die immer zahlreicher werdenden Fremdobjektive von Sigma und Tamron. Das aktuelle Buch von Frank Späth kommt somit zur rechten Zeit und ist geeigneter Lesestoff für die alten "Minoltianer" und die neuen "Sonyaner". (Rezension: Harald Schwarzer)
Behandelte Produkte Sony Alpha 700, Sony Alpha 700 mit 16-105, Sony Alpha 700 mit 18-70

Suche