Gedrucktes Buch

Addison-Wesley Modelfotograf werden

In diesem Buch führt die Autorin Jamari Lior den Leser zielsicher auf den Weg zum Modelfotografen. Zu Beginn steht die Entscheidung zum Modelfotografen im Vordergrund, inklusive aller Risiken und Nebenwirkungen. Dann geht es mit den ersten Schritten weiter: der Modelsuche, dem Umgang mit Models, einfachen, aber wirkungsvollen Einstellungen sowie der Wahl des Künstlernamens. Fragen zur Technik und Ausrüstung werden außerdem genauso beantwortet wie solche zur Shooting-Planung und Bildanalyse.

Die Besonderheit ist der klare Praxisbezug für den Leser. Wenn die Modelfotografie zum Neben- oder Hauptberuf ausgebaut werden soll, dann finden sich hier viele wertvolle Tipps, um die eigene Präsenz zu verstärken und zu optimieren. Jamari Lior hebt auch immer wieder die Modelperspektive hervor, denn was wäre der Modelfotograf ohne Model?

  • Jamari Lior Modelfotograf werden [Foto: MediaNord]
  • Jamari Lior Modelfotograf werden [Foto: MediaNord]
  • Jamari Lior Modelfotograf werden [Foto: MediaNord]
  • Jamari Lior Modelfotograf werden [Foto: MediaNord]
  • Jamari Lior Modelfotograf werden [Foto: MediaNord]
Titel Modelfotograf werden
Autor(en)
Jamari Lior
Verlag Addison-Wesley
Rubrik(en) Fotoschule, Glamour-Fotografie, Modefotografie, Porträtfotografie
Anspruch Anfänger: JAEinsteiger mit Grundwissen: JAFortgeschrittene: JAambitionierter Amateur: NEINProfi: NEIN
Erscheinungsdatum April 2011
Format
  Preis (für Deutschland)
  Shop (Kauflink)
  Dateigröße
  Seitenanzahl
  Seitenmaße
  Ausdruckbar
  ISBN
Gedruckt
39,80 €
224
978-3-8273-3006-2
Rezension

„Modelfotograf werden“ ist der Titel des Erstlingsfotobuches der Fotokünstlerin Jamari Lior. Wer nun denkt, dass diese Frage schon oft abgehandelt wurde und nicht dafür geeignet ist, ein 223 Seiten umfassendes Buch zu füllen, der irrt. So werden Themen wie Modelakquise ebenso behandelt wie die Konzepterstellung für ein Shooting, die Beschaffung von Accessoires, die Lichtsetzung und die Portfolio-Präsentation sowie weiterer Aspekte der Modelfotografie. Die Autorin vergisst aber auch nicht den Blick über den Tellerrand und schildert, was ein Model „durchmacht“, wenn es das erste Mal vor der Kamera steht. Es gibt einen Technikteil, dieser ist aber rudimentär und eher Pflicht als Kür und auch nicht sonderlich relevant für den Kern des Buches. Der Autorin gelingt es in einem Zusammenspiel von nachvollziehbaren Texten und gelungenen Fotografien, den Leser in der eigenen Ideenfindung zu unterstützen sowie den Umgang mit Models zu erleichtern. Viele Leser werden allerdings auch ernüchternd feststellen, dass Modelfotografie weit mehr ist als einen gemeinsamen Termin zu finden und dann loszulegen. (Harm-Diercks Gronewold)

Weitere Publikationen dieses Verlages

Alle Publikationen dieses Verlages

Suche