Objektiv-Testberichte

179 Ergebnisse
News als RSS Feed

Aller guten Dinge sind vier

Testbericht: Sony FE 35 mm F1.4 GM (SEL35F14GM)

2021-01-13 Aller guten Dinge sind vier, könnte man beim Sony FE 35 mm F1.4 GM meinen, denn es ist bereits das vierte 35mm-Objektiv im Sony-FE-Programm und das zweite mit einer Lichtstärke von F1,4. Daher mag man es vielleicht für ein Update des FE 35 mm 1.4 Distagon T* ZA halten, aber tatsächlich ist es ein komplett neues Objektiv und ergänzt das FE 24 mm F1.4 GM um eine längerbrennweitige Alternative beziehungsweise macht aus dem Einzelobjektiv eine Serie, in der hoffentlich auch noch weitere Brennweiten, etwa ein 50er, 28er oder gar ein 100er folgen. Sony schickte uns freundlicherweise bereits ein Serienexemplar des FE 35 mm F1.4 GM, das wir an der 61 Megapixel auflösenden Alpha 7R IV testen durften. mehr … 


Sony FE 35 mm 1.4 GM. [Foto: Sony]

Weitwinkel-Festbrennweite

Testbericht: Nikon Z 24 mm F1.8 S

2021-01-05 Das Nikon Z 24 mm F1.8 S liegt als Festbrennweite mit 83 Grad diagonalem Bildwinkel im Anfangsbrennweitenbereich verbreiteter Standard- und sogar Reisezooms, bietet aber eine höhere Lichtstärke, womit sich das Objektiv nicht nur für die Landschafts- und Architekturfotografie, sondern auch für Available-Light-Aufnahmen eignet. Auch die geringe Naheinstellgrenze von 25 Zentimetern kann sich sehen lassen, erlaubt dies doch dramatische Perspektiven. Wie gut das mit einer UVP von knapp 1.200 Euro nicht gerade günstige Weitwinkel tatsächlich ist, zeigt unser Test an der fast 46 Megapixel auflösenden Vollformat-Systemkamera Nikon Z 7II. mehr … 


Das Nikon Z 24 mm 1:1,8 S besitzt einen mit vier Zentimetern sehr breiten Multifunktionsring sowie einen AF-MF-Schalter. [Foto: Nikon]

Superweitwinkel-Festbrennweite

Testbericht: Nikon Z 20 mm F1.8 S

2020-12-28 Das Nikon Z 20 mm F1.8 S ist die bisher weitwinkligste Festbrennweite im Nikon-Z-System und bietet angesichts des großen Bildwinkels von 94 Grad eine gute Lichtstärke, womit sich das Objektiv nicht nur für die Landschafts- und Architekturfotografie, sondern auch für Available-Light-Aufnahmen eignet. Auch die geringe Naheinstellgrenze von 20 Zentimetern kann sich sehen lassen, erlaubt dies doch besonders dramatische Perspektiven. Wie gut das mit einer UVP von knapp 1.250 Euro nicht gerade günstige Superweitwinkel tatsächlich ist, zeigt unser Test an der fast 46 Megapixel auflösenden Vollformat-Systemkamera Nikon Z 7II. mehr … 


Das Nikon Z 20 mm 1:1,8 S besitzt einen mit 4,5 Zentimetern besonders breiten Multifunktionsring. [Foto: Nikon]

Lichtstarkes Standardzoom

Testbericht: Canon RF 24-70 mm 2.8L IS USM

2020-12-14 Das Canon RF 24-70 mm 2.8L IS USM ist die goldene Mitte der sogenannten Trinity-Objektiv-Reihe, zu der noch das Weitwinkelzoom RF 15-35 mm F2.8 L IS USM sowie das Telezoom RF 70-200 mm F2.8L IS USM gehören. Als so genanntes Standardzoom deckt das 24-70 mm bei einer durchgehend hohen Lichtstärke ein breites Spektrum an Motiven von der Landschaftsaufnahme bis hin zum Porträt ab. Ob das Objektiv aber auch allen Aufgabenbereichen gewachsen ist, zeigt unser Test an der mit 45 Megapixeln hochauflösenden Canon EOS R5. mehr … 


Das Canon RF 24-70mm F2.8L IS USM besitzt trotz des hohen Preises von über 2.300 Euro nur ein Kunststoffgehäuse, das aber hochwertige verarbeitet und mit einem Spritzwasser- und Staubschutz versehen ist. [Foto: Canon]

Makro-Festbrennweite für spiegellose Vollformatler

Testbericht: Sigma 105 mm F2.8 DG DN Macro Art

2020-11-18 Das Image des Billig-Objektivherstellers hat Sigma bereits seit Jahren mit seiner Art-Serie abgeschüttelt. Mit dem 105 mm F2.8 DG DN Macro Art bietet der japanische Objektivspezialist nun ein klassisches Makroobjektiv an, das zugunsten einer hohen optischen Leistung sogar bewusst auf einen optischen Bildstabilisator verzichtet. An der derzeit höchstauflösenden Kleinbildkamera Sony Alpha 7R IV musste das Sigma für spiegellose Systemkameras mit E- und L-Bajonett nun beweisen, ob es tatsächlich so gut ist, wie Sigma verspricht. mehr … 


Beim 105 mm F2.8 DG DN Macro Art verzichtet Sigma zugunsten einer höheren Bildqualität sogar auf einen optischen Bildstabilisator. Die meisten der Kleinbildkameras mit E- und L-Anschluss besitzen sowieso einen eingebauten Sensor-Shift-Bildstabilisator. [Foto: Sigma]

Makro-Objektiv

Testbericht: Laowa 50 mm F2,8 Ultra Macro

2020-10-28 Mit dem Siegeszug der spiegellosen Systemkameras gab es auch eine echte Renaissance der manuell zu fokussierenden Objektive. Das aus der Volksrepublik China stammende 50 mm F2,8 Ultra Macro von Laowa (VenusLens) ein 2:1 Makro und nur mit Micro-Four-Thirds-Bajonett erhältlich. Wir haben die Festbrennweite im Labor und der Praxis unter die Lupe genommen. mehr … 


Laowa 50 mm F2,8 2x Ultra Macro Apo. [Foto: MediaNord]

Super-Tele-Zoom

Testbericht: Olympus M.Zuiko Digital ED 100-400 mm F5.0-6.3 IS

2020-10-19, aktualisiert 2020-11-30 Mit dem M.Zuiko Digital ED 100-400 mm F5.0-6.3 IS spielt Olympus einen echten Vorteil des Micro-Four-Thirds-Systems aus: Dank des Sensor-Crop-Faktors von 2 deckt es einen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 200 bis 800 Millimeter ab – entsprechende Kleinbildzooms existieren nicht beziehungsweise enden bei 600 Millimeter. Des Weiteren kann das Objektiv dank der "geringen" realen Brennweite und des kleines Bildkreises relativ kompakt ausfallen. Olympus verspricht dank mehreren hochbrechenden Linsen eine hohe Bildqualität. Ob das zutrifft, verraten wir in diesem Test. mehr … 


Das Olympus M.Zuiko Digital ED 100-400 mm F5.0-6.3 IS kommt mit Stativschelle und ist wettergeschützt sowie zu den Telekonvertern MC-14 und MC-20 kompatibel. [Foto: Olympus]

Lichtstarkes Vollformat-Telezoom

Testbericht: Canon EF 70-200 mm 2.8 L IS III USM

2020-08-26 F2,8 lichtstarke 70-200mm-Zooms sind quasi Klassiker im Sortiment von Kleinbildobjektiven. Sie eignen sich von der Sport- über die Porträtfotografie bis hin zu Available-Light-Aufnahmen für eine große Zahl an Motiven. Mit dem EF 70-200 mm 2.8 L IS III USM ging das entsprechende Objektiv für Canon-DSLRs vor zwei Jahren in die dritte Generation. Als modernes DSLR-Objektiv sollte es eine geringe Verzeichnung, Randabschattung und Farbsäume aufweisen und zudem bei allen Brennweiten bereits bei Offenblende eine hohe Bildauflösung möglichst bis in die Randbereich abliefern. Ob es die Bildqualitäts- und Geschwindigkeitsansprüche von Profis erfüllen kann, haben wir an der EOS-1D X Mark III getestet. mehr … 


Das Metallgehäuse des Canon EF 70-200 mm 2.8 L IS III USM ist auffällig hellgrau lackiert. Beim Test an einem heißen Sommertag machte sich das vorteilhaft bemerkbar, indem das Objektiv im Gegensatz zur schwarzen Kamera weniger heißt wurde. [Foto: Canon]

Lichtstarkes Ultraweitwinkelzoom

Testbericht: Sony FE 12-24 mm F2.8 GM (SEL-1224GM)

2020-08-05 Das Sony FE 12-24 mm F2.8 GM (SEL-1224GM) ist das lichtstärkste 12-24mm-Superweitwinkelzoom am Markt. Es eröffnet damit neue Möglichkeiten in der Superweitwinkel-Available-Light-Fotografie sowie in der Astrofotografie. Doch um die hohe Lichtstärke nutzen zu können, muss man mit 3.300 Euro nicht nur eine Stange Geld investieren, sondern das Objektiv muss auch bei Offenblende eine hohe Bildqualität liefern, um diese Investition zu rechtfertigen. An der über 60 Megapixel auflösenden Sony Alpha 7R IV haben wir das einzigartige Objektiv getestet. mehr … 


Mit einer Länge von 13,5 und einem Durchmesser von zehn Zentimetern fällt das Sony FE 12-24 mm F2.8 GM (SEL-1224GM) angesichts der Brennweite und Lichtstärke relativ kompakt aus. Auch das Gewicht von 850 Gramm ist noch tragbar. [Foto: Sony]

Flexibel einsetzbares Telezoom

Testbericht: Nikon AF-S 80-400 mm 4.5-5.6 G ED VR

2020-07-07 Das Nikon AF-S 80-400 mm 4.5-5.6 G ED VR ist hat bereits einige Jahre auf dem Buckel, seit März 2013 ist das Telezoom bereits erhältlich, aktuell für etwas über 2.000 Euro. Nun hatten wir die Gelegenheit, es zusammen mit der Nikon D6 bei einem regionalen Sportfest in der Praxis testen zu können, auch einen Labortest haben wir an der D6 durchgeführt, auch wenn diese das Objektiv mit ihren lediglich 21 Megapixeln Auflösung kaum fordert. Da uns das Objektiv aber, nicht zuletzt aufgrund seines praxisgerechten Brennweitenbereichs, gefallen hat, wollen wir unseren Lesern einen ausführlichen Testbericht nicht vorenthalten. mehr … 


Das Nikon AF-S Nikkor 80-400 mm 1:4,5 -5,6G ED VR bietet einen fünffachen Zoomfaktor in einem staub- und spritzwassergeschützten Gehäuse samt kleiner Stativschelle. [Foto: Nikon]
Weitere anzeigen

Objektiv-Tests Auswahl

Hersteller
Modell