Ich weiß, wo Du letzten Sommer fotografiert hast

i-gotU GPS Datenlogger mit und ohne Bluetooth

2008-01-14 Geotagging war zwar 2007 ein großes Thema, dem digitalkamera.de auch einen ausführlichen Artikel gewidmet hat (siehe weiterführende Links), jedoch sind spezielle Produkte für Fotografen noch sehr rar am Markt. Dieser Mangel verschärft sich, wenn man die Software der angebotenen Artikel mit einbezieht und auf ihre einfache Bedienbarkeit hin prüft. Die in Taiwan ansässige Firma "Mobile Action Technologies" stößt mit ihren i-gotU-Produkten in diese Marktlücke und verspricht nicht nur preisgünstige GPS-Logger, sondern auch eine einfach zu bedienende Software.  (Benjamin Kirchheim)

i-gotU GT-100 USB GPS Tracker [Foto: i-gotU] Den Deutschlandimport hat die Düsseldorfer Firma "Winner Fly Industrial Products GmbH" übernommen. Die beiden i-gotU GPS-Empfänger GT-100 (21 g, 47 x 29 x 11 mm) und GT-200 (37 g, 46 x 41,5 x 14 mm) unterscheiden sich lediglich in ihrer Größe und der Bluetooth-Einheit, die nur das größere GT-200 besitzt. Der Name "i-gotU" bedeutet übersetzt so viel wie "ich habe Dich", in diesem Fall im Sinne von "ich habe die Position Deiner Fotos". Die beiden weißen Geräte, deren rundes Design durchaus an Apple-Produkte erinnert, sind spritzwassergeschützt, so dass sie einem Outdooreinsatz standhalten sollten – auch wenn es mal ein wenig nass wird. Für die genaue Positionsbestimmung sorgt der bewährte SiRF StarIII-Chipsatz, der über einen eingebauten Lithium-Ionen-Akku mit Energie versorgt wird, wobei die Akkulaufzeit nicht näher spezifiziert ist. Kontrolliert wird das Gerät über einen einzigen Knopf, mit dem es an- und ausgeschaltet werden kann und mit dem auch das forcierte Speichern eines Koordinatenpunktes "Push-to-Log" möglich ist. Zwei LEDs informieren den Benutzer über den GPS-Empfangsstatus sowie den Batterieladezustand.

Im internen Speicher ungenannter Größe werden die GPS-Tracks abgelegt. Diese können später am Computer über das USB-Kabel ausgelesen werden. Die Geräte fungieren darüber hinaus auch als so genannte GPS-Mäuse. Man kann sie über USB oder beim GT-200 auch über Bluetooth mit einem Computer oder beispielsweise einem Mobiltelefon oder i-gotU Software [Foto: i-gotU] PDA verbinden und z. B. für Navigationszwecke benutzen. Zum Lieferumfang gehört neben der Software und einer achtsprachigen Anleitung auch eine Gummitragetasche, mit der sich das GPS am Gürtel oder an anderen Riemen befestigen lässt. Die Software soll sich dabei durch eine besonders einfache Bedienung und eine praxisorientierte Funktionalität auszeichnen. Sie sorgt dafür, dass die Fotos von einer beliebigen Kamera anhand der Aufnahmezeit mit den ausgelesenen GPS-Koordinaten verknüpft werden. Die Software ermöglicht es darüber hinaus, Galerien oder Reisetagebücher (neudeutsch: Travel-Blog) zu erstellen, im Internet zu veröffentlichen oder per E-Mail an Freunde zu verschicken.

Der i-gotU GT-100 USB GPS Tracker ist im ersten Quartal 2008 zu einem Preis von ca. 50 EUR lieferbar, während der i-gotU Bluetooth GPS Tracker etwas später und zu einem Preis von ca. 70 EUR auf den Markt kommen soll.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

50 % gespart: Das große Testjahrbuch 2021 als PDF jetzt für nur 3,47 €

50 % gespart: Das große Testjahrbuch 2021 als PDF jetzt für nur 3,47 €

Einzeltests zu vielen Kameras und eine ausführliche Objektiv-Übersicht – im 2. Halbjahr 2021 bei uns zum halben Preis. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Wir erklären Ihnen, auf welchen Funktionsprinzipien der Phasenvergleichsautofokus basiert und wo seine Grenzen liegen. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 43, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.