Themenüberblick

digitalkamera.de-Fototipp-Reihe "Fotos auf 4K-Fernsehern"

2018-03-09, aktualisiert 2018-04-17 Diese Woche ist unsere neue Fototipp-Reihe gestartet, in der sich alles um das Schwerpunkt-Thema "Fotos auf 4K-Fernsehern" drehen wird. Die neuen, hochauflösenden Fernsehgeräte ermöglichen es, für vergleichsweise kleines Geld Fotos in einer bislang unbekannten Qualität und Größe zu betrachten. In der Fototipp-Reihe geht unter anderem darum, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssten, und wir zeigen Möglichkeiten, wie die Fotos auf die Fernsehgeräte kommen. Wir fassen das Thema aber weiter und zeigen große 4K-Monitore für den Schreibtisch und Möglichkeiten, 4K-Inhalte zu erstellen und andere zum Thema passende Tipps. digitalkamera.de-Leser sind aufgerufen, Themenvorschläge einzureichen.  (Jan-Markus Rupprecht)

  • Bild Moderne 4K-Fernseher, wie die Bravia-Gräte von Sony, geben Fotos unglaublich scharf und kontrastreich wieder – ideal zum Genießen der eigenen Fotos oder für einen Dia-Abend im Freundeskreis. [Foto: Sony]

    Moderne 4K-Fernseher, wie die Bravia-Gräte von Sony, geben Fotos unglaublich scharf und kontrastreich wieder – ideal zum Genießen der eigenen Fotos oder für einen Dia-Abend im Freundeskreis. [Foto: Sony]

In den kommenden Wochen wollen wir uns mit mehreren Fototipps ausführlich dem Thema "Wiedergabe von Fotos auf 4K/UHD-Fernsehern" widmen. Diese Seite soll einen Überblick darüber geben, was geplant ist, und zur Mitarbeit anregen. Das Thema ist nämlich derzeit bei uns noch in Arbeit, teilweise sogar noch in der Recherche-Phase und auch als Ideensammlung zu verstehen. Das bedeutet auch: Wir freuen uns über Hinweise von Ihnen als Leser, welche Erfahrungen Sie vielleicht zum dem Thema schon gemacht haben und über Anregungen, welche Themen wir untersuchen und zusätzlich aufnehmen sollen. Kontaktdetails siehe unten. Mindestens diese Themen sollen Teil unserer Fototipp-Reihe sein:

Was ist 4K/UHD und was bringt das dem Fotografen?

In diesem Grundlagen-Fototipp erklären wir, was 4K bzw. UHD überhaupt ist und was das speziell dem Fotografen bringt. Mit "Fotografen" meinen wir dabei nicht Berufsfotografen, sondern generell jeden, der fotografiert, egal womit (Smartphone, Kompaktkamera, Systemkamera…). Dieser erste Teil erschien am 5. März und heißt "Fotos auf 4K-Fernsehern: Auflösung, Bilddiagonale, Betrachtungsabstand".

Worauf sollte ein Fotograf beim Kauf eines 4K-Fernsehers achten?

Falls Sie schon einen 4K-Fernseher gekauft haben, brauchen sie diesen Fototipp im Grunde nicht zu lesen (aber keine Sorge, Sie haben trotzdem nichts falsch gemacht). Wer noch vor der Kaufentscheidung steht, dem wollen wir einige Hinweise geben, worauf er beim Kauf achten könnte und erklären, welche Technologien es gibt und woher die enormen Preisunterschiede bei 4K-Fernsehern kommen. Zu dem Zweck haben wir uns drei gleich große 4K-Fernsehgeräte unterschiedlichster Preisklassen in die Redaktion bestellt, um selbst die Qualitätsunterschiede in Augenschein zu nehmen. Dieser Fototipp erschien am 12. März 2018 und heißt "Fotos auf 4K-Fernsehern: Ausstattungsmerkmale und Qualitätsvergleich".

  • Bild Die Sony 4K-Fernsehgeräte KD-55XE9305 (links) und KD-55XE8096 (rechts) im direkten Vergleich in der digitalkamera.de-Redaktion. [Foto: MediaNord]

    Die Sony 4K-Fernsehgeräte KD-55XE9305 (links) und KD-55XE8096 (rechts) im direkten Vergleich in der digitalkamera.de-Redaktion. [Foto: MediaNord]

Machen sehr große 4K-Monitore für den Schreibtisch Sinn?

Zwei wirklich riesengroße 4K-Monitore mit 40 und 43 Zoll (100 bzw. 108 cm) treten gegeneinander an und wir schildern unsere Erfahrungen damit. Dieser Fototipp erschien am 26.03.2018 unter dem Titel "Fotos auf 4K-Fernsehern: Riesen-Monitore auf dem Schreibtisch". Davor erscheinen von zwei der der Monitore separate Testberichte.

  • Bild Mit großen 4K-Monitoren, wie dem 40 Zoll großen Philips Brilliance BDM4037UW, hat man wirklich sehr viel Platz auf dem Bildschirm, um mehrere Programme gleichzeitig im Blick zu haben, ohne dass die Schrift und die Symbole zu klein werden. [Foto: Philips]

    Mit großen 4K-Monitoren, wie dem 40 Zoll großen Philips Brilliance BDM4037UW, hat man wirklich sehr viel Platz auf dem Bildschirm, um mehrere Programme gleichzeitig im Blick zu haben, ohne dass die Schrift und die Symbole zu klein werden. [Foto: Philips]

Einen 4K-Fernseher als Computer-Monitor verwenden?

Kann man nicht eigentlich auch einfach ein 4K-Fernsehgerät auf den Schreibtisch stellen und falls ja, was wäre dabei zu beachten? Dieser Fototipp erschien am 02.04.2018 unter dem Titel "Fotos auf 4K-Fernsehern: Riesen-Monitore auf dem Schreibtisch".

Notebook-Computer oder Desktop-PC (und Mac) an den 4K-Fernseher anschließen: Was müssen Sie dabei beachten?

Wir sagen, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit das klappt, und welche Einstellungen Sie am Rechner und am Fernseher vornehmen sollten, damit Sie ein bestmögliches Bild bekommen. Dieser Fototipp erschien am 10.04.2018 unter dem Titel "Fotos auf 4K-Fernsehern: Notwendige Einstellungen am Fernseher und PC".

4K-Diaschau mit Aquasoft DiaShow 10 Ultimate erstellen

Eines der Programme, mit der Sie Ihre Fotos in 4K-Qualität präsentieren können, ist die Software DiaShow 10 von Aquasoft in der Ultimate Edition. In diesem Fototipp zeigen wir Ihnen wie das geht und welche Einstellungen beim Exportieren als Video Sie vornehmen sollten. Der Fototipp "4K-Diashow mit Aquasoft DiaShow 10 Ultimate erzeugen" erschien am 17.04.2018; hierzu gehört unser am 05.04.2018 erschienene Test der Software Aquasoft DiaShow 10 Ultimate.

Was ist Smart-TV und welche Lösungen gibt es speziell für 4K-Fernseher? Und wieso ist das zum Wiedergeben von Fotos relevant?

Smart-TV ist sozusagen ein kleiner Computer, der entweder direkt im Fernsehgerät steckt oder außen drangesteckt wird. Damit können Sie eine Menge machen, ganz ohne angeschlossenen PC und vor allem mit einer Bedienung, die auf den großen Bildschirm und große Betrachtungsabstände abgestimmt ist. Mit Smart-TV haben Sie nicht nur Zugriff auf die Internet-Mediatheken der Fernsehsender und auf Online-Videotheken und Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon-Video, sondern es eröffnen sich auch einige Möglichkeiten, auf Fotos zuzugreifen, auf die wir in nachfolgenden Beiträgen eingehen. Deshalb schalten wir diesen Fototipp dazwischen, in dem wir einige Möglichkeiten vorstellen. Erscheinungstermin Mai 2016, evtl. schieben wir diesen Tipp aber auch noch weiter nach hinten.

Wo bekommt man 4K-Inhalte zum Anschauen auf 4K-Fernsehern her?

Dieser Tipp ist ein wenig "off Topic", aber jeder, der einen 4K-Fernseher oder Monitor hat, wird sich fragen, wo bzw. wie man kommerzielle 4K-Filme und Serien beziehen kann bzw. wie man diese findet. Wir werden hier auch schon Ideen anreißen, wie Sie selbst recht einfach hochauflösende Inhalte für Ihren 4K-Fernseher erstellen können. Die Möglichkeiten werden wir dann später in einzelnen Fototipps vertiefen. Haben Sie Ideen und Anregungen zu diesem Thema? Bitte schreiben Sie uns! (Siehe unten.) Möglicher Erscheinungstermin: Im Mai 2018.

Wie kommen die Fotos hochauflösend auf den 4K-Fernseher?

Wenn man ganz einfach 4K-Filme anschauen kann, wie wir es ja im vorhergehenden Fototipp gezeigt haben, dann müsste es doch mindestens ebenso einfach sein, Standbilder, also Fotos, in hoher Auflösung auf dem Fernseher anzuzeigen. Erstaunlicherweise ist das nicht der Fall! Einfach eine Diaschau mit Lightroom in 4K-Qualität zeigen? Schön wär's, aber das klappt nicht! Wir zeigen Ihnen dennoch in diesem Fototipp verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihre Fotos von Ihrer Festplatte, aus Lightroom, aus Ihrem Cloud-Speicher oder von Ihrem NAS in 4K/UHD-Auflösung auf ihren 4K-Fernseher bekommen. Irgendeine Lösung davon passt hoffentlich für Sie. Einige dieser Verfahren werden wir in separaten Fototipps genauer behandeln. Haben Sie damit schon eigene Erfahrungen gemacht? Was hat bei Ihnen gut funktioniert und was nicht? Lassen Sie uns wissen, was Sie schon ausprobiert haben. Kontaktdaten siehe unten. Erscheinungstermin: Im Mai 2018.

Die Format-Frage: Wie zeigt man 4:3- und 3:2-Format-Fotos am besten auf einem 16:9-Bildschirm an?

Die wenigsten fotografieren ja im 16:9-Format, d. h. die Fotos "passen" eigentlich gar nicht gut auf den 16:9-Bildschirm. Also was tun? Mit schwarzen Balken leben? Oder manuell oder automatisch beschneiden? Oder eine Dia-Schau in einem spezialisierten Programm machen? In diesem Zusammenhang erwähnen wir natürlich auch den so genannten Ken-Burns-Effekt. Erscheinungstermin: Im Juni 2018.

Was sollte man beim Videofilmen in 4K-Auflösung beachten?

Ihre Kamera kann in 4K-Auflösung filmen und Sie wollen Ihren eigenen, hochauflösenden Video-Content erzeugen? Wir geben ein paar Tipps, worauf Sie dabei unbedingt achten sollten, damit Sie von Anfang an gute Arbeitsergebnisse nach Hause bringen. Erscheinungstermin: Im Juni 2018.

  • Bild Samsung The Frame TV – ein Fernseher, der wie ein Bilderrahmen aussieht und mit aufgesetzten Abdeckungen auch auf Holzdekor getrimmt werden kann. Das Passpartout ist eine Illusion im Art-Modus. Im Fernsehmodus reicht das Bild bis an den Rahmen. [Foto: Samsung]

    Samsung The Frame TV – ein Fernseher, der wie ein Bilderrahmen aussieht und mit aufgesetzten Abdeckungen auch auf Holzdekor getrimmt werden kann. Das Passpartout ist eine Illusion im Art-Modus. Im Fernsehmodus reicht das Bild bis an den Rahmen. [Foto: Samsung]

Vermissen Sie ein Thema? Schreiben Sie bitte direkt an den digitalkamera.de-Herausgeber Jan-Markus Rupprecht unter jmr@medianord.de oder schreiben Sie Ihre Anregungen direkten am Ende dieser Seite über die Kommentarfunktion unseres Forums. Auch in Facebook können Sie uns zu dem Thema schreiben. Wer werden nicht jede Zuschrift beantworten können, aber wir werden gerne jede lesen!

Artikel-Vorschläge der Redaktion

DigitalPHOTO Jahres-Abo + Sport- & Action-Fotografie mit 48 % Rabatt

DigitalPHOTO Jahres-Abo + Sport- & Action-Fotografie mit 48 % Rabatt

Statt regulär 87,49 € gibt es Abo und Sonderheft jetzt für digitalkamera.de-Leser zum Aktionspreis von 49,95 €. mehr…

Fotos nachträglich fokussieren

Fotos nachträglich fokussieren

Normalerweise wird erst fokussiert und dann fotografiert. Bei Panasonic und Olympus geht das jedoch auch umgekehrt. mehr…

Kaufberatung spiegellose Systemkameras um neue Kameras ergänzt

"Kaufberatung spiegellose Systemkameras" um neue Kameras ergänzt

Unser Kaufberatungs-E-Book haben wir um die kürzlich vorgestellten Neuheiten von Canon, Fujifilm und Olympus ergänzt. mehr…

Kaufberatung: Worauf Sie beim Stativkauf achten sollten

Kaufberatung: Worauf Sie beim Stativkauf achten sollten

In diesem Fototipp zeigen wir, worauf Sie beim Stativkauf achten sollten, um keine bösen Überraschungen zu erleben. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 53, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.