(K)Artenvielfalt

Zwei neue Speicherkartentypen aus Taiwan: µcard und RS µcard

2004-08-25 Gerade hatte man sich mit der Speicherkarten-Vielfalt vertraut gemacht und sich die gängigsten Formate eingeprägt, da steht schon die nächste Innovation im Speichermarkt vor der Tür: Die in Taiwan entwickelte "µcard" (sprich: Mikrocard) und ihr kleineres Pendant, die "RS µcard", sollen ab Anfang 2005 die Speicherplätze unter anderem von Digitalkameras erobern.  (Mario Stockmann)

Die beiden neuen Speicherkarten-Typen μcard und RS μcard werden auf Initiative der taiwanesischen OMIA (Open Mobile Internet Alliance) standardisiert. Wie das US-Fachmagazin "DigiTimes.com" berichtet, sind zu dem μcard-Duo allerdings bisher nur spärliche und grundsätzliche Spezifikationen bekannt, und es existieren auch noch keine bildlichen Darstellungen. In ihren Abmessungen sind sie mit der bekannten MMC- bzw. (im Falle der RS μcard) mit der kleineren RS MMC-Speicherkarte exakt identisch, denn sie messen wie diese 24 x 32 x 1,4 mm (μcard) und 24 x 18 x 1,4 mm (RS μcard). Ihr Inneres dagegen soll neue Maßstäbe setzen bei einer höchstmöglichen Speicherkapazität von 2 Terabyte und einer maximalen Datenübertragungsrate von 120 MByte/s. Im Vergleich zu den weit verbreiteten SD-Karten der aktuellen Generation bedeutet dies eine etwa 500-fach höhere Speicherkapazität (SD-Karten fassen max. 4 GByte) und eine fast 10-fache Übertragungsgeschwindigkeit (SD: max. 12,5 MByte/s).

Diese zunächst theoretischen Höchstwerte sind vermutlich weniger als technologischer Geniestreich denn als Maßnahme zur Einsparung von Lizenzgebühren anzusehen. Dazu ist es interessant zu wissen, dass Taiwan und China aus gleichen Überlegungen heraus etwa auch auf dem Gebiet der Video-DVDs bereits eigene Standards geschaffen (FVD und EVD) und auf deren Basis eigene Hardware zur Marktreife entwickelt haben. Mit den neuen Speicherkarten-Standards wird nun ein ähnlicher Weg beschritten. Aufgrund von Taiwans weltweit bedeutendem Einfluss im High-Tech-Bereich sind daher über kurz oder lang auch bei uns Produkte mit den neuartigen μcard-Speicherkarten zu erwarten. Dies wird insbesondere bei baugleichen Geräten der Fall sein, welche hier unter diversen Markennamen vertrieben werden. So vermutlich bei Digitalkameras, digitalen Videokameras, mobilen Computern, Mobiltelefonen und MP3-Playern.

Als weitere Charakteristika der μcard bzw. RS μcard werden ihre USB 2.0-Kompatibilität, geringer Energieverbrauch und ein schnelles Interface genannt, das zu bestehenden Speicherkarten kompatibel sein soll. Am 8. Oktober 2004 sollen die neuen Karten auf der "Taitronics", Taiwans internationaler Elektronikmesse, präsentiert werden, erst dann wird die Fachwelt ihre Features tatsächlich erfahren und beurteilen können.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Foto-Datensicherung in der Cloud mit Amazon Prime

Foto-Datensicherung in der Cloud mit Amazon Prime

Amazon-Prime-Kunden haben einen unbegrenzten Speicher für Fotos; wie das funktioniert haben wir ausprobiert. mehr…

Kaufberatung: Welcher Fotorucksack passt perfekt zu meiner Ausrüstung?

Kaufberatung: Welcher Fotorucksack passt perfekt zu meiner Ausrüstung?

Fotorucksäcke kaufen ist nicht schwer? Bei der Vielzahl an Optionen manchmal doch. Der Fototipp hilft bei der Auswahl. mehr…

Vor- und Nachteile von Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren

Vor- und Nachteile von Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren

Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren sind sehr effektiv, bieten aber je nach Brennweite Vor- und Nachteile. mehr…

digitalkamera.de-Kaufberatung Travelzoom-Kameras erschienen

digitalkamera.de-Kaufberatung "Travelzoom-Kameras" erschienen

21 Reisezoom-Kameras werden in diesem E-Book vorgestellt, das alle Informationen für den Kauf vermittelt. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach