Neue Autofokus-Objektivfamilie für spiegellose Sony-Systemkameras

Zeiss Batis 1.8/85 mm mit Bildstabilisator und Batis 2/25 mm

2015-04-22 Mit den beiden Objektiven Batis 2/25 mm und Batis 1.8/85 mm startet Zeiss eine neue Autofokus-Objektivserie für die spiegellosen Systemkameras von Sony mit E-Bajonett. Sie sind mit Spritzwasser- und Staubschutz robust gebaut und eignen sich am besten für die Vollformatkameras der Alpha-7-Familie. Die Batis-Objektive besitzen nicht nur einen eingebauten Autofokus mit leisem Linearantrieb und Innenfokussierung mit Floating-Elements-Design, das 1.8/85 mm ist sogar mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet. Darüber hinaus weisen beide Objektive eine Besonderheit auf, die es so bisher noch nie gab.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Das Zeiss Batis 2/25 mm ist ein Vollformatobjektiv mit Autofokus für den Sony-E-Anschluss. Es eignet sich vor allem für die Sony-Alpha-7-Familie. [Foto: Zeiss]

    Das Zeiss Batis 2/25 mm ist ein Vollformatobjektiv mit Autofokus für den Sony-E-Anschluss. Es eignet sich vor allem für die Sony-Alpha-7-Familie. [Foto: Zeiss]

  • Bild Das Zeiss Batis 1.8/85 mm ist vor allem für Porträts geeignet. Es besitzt nicht nur einen Autofokus, sondern sogar auch einen optischen Bildstabilisator. [Foto: Zeiss]

    Das Zeiss Batis 1.8/85 mm ist vor allem für Porträts geeignet. Es besitzt nicht nur einen Autofokus, sondern sogar auch einen optischen Bildstabilisator. [Foto: Zeiss]

Autofokusobjektiven mit schnellem und leisem Linearantrieb fehlt konstruktionsbedingt eine Fokusskala. Zeiss hat sich dafür eine Lösung einfallen lassen: Die Batis-Objektive sind mit einem OLED-Display versehen, das ein Fokufenster simuliert. Hier lässt sich nicht nur die Fokusentfernung ab Sensorebene ablesen, sondern auch die Schärfentiefe. Die OLED-Anzeigen sollen sowohl bei hellem Sonnenlicht als auch in dunklen Umgebungen gut ablesbar sein, insbesondere letzteres ist ein echter Pluspunkt gegenüber herkömmlichen mechanischen Anzeigen. Wie schon die Otus-Objektive verfügen auch die Batis-Objektive über einen breiten, gummierten Fokusring. Zudem sind beide Objektive mit einem einheitlichen 67mm-Filtergewinde ausgestattet.

Das Batis 2/25 mm verwendet das Zeiss-Distagon-Objektivdesign, es setzt sich aus zehn Linsen in acht Gruppen zusammen. Dabei kommen vier doppelseitig asphärische Linsen sowie fünf Sondergläser zum Einsatz. Zusammen mit der bewährten T*-Vergütung soll das für eine hervorragende Bildqualität sorgen. Das Batis 2/25 mm bietet nicht nur einen moderaten Bildwinkel von 82 Grad diagonal, sondern auch eine Naheinstellgrenze von lediglich 20 Zentimetern, womit ein Objektfeld von 18,7 mal 12,4 Zentimeter formatfüllend abgebildet werden kann. Das entspricht einem maximalen Abbildungsmaßstab von 1:5,2. Das 335 Gramm leichte und 81 mal 78 Millimeter große (Durchmesser mal Länge) Zeiss Batis 2/25 mm ist ab sofort zu einem Preis von knapp 1.300 Euro vorbestellbar. Die Auslieferung soll im Juli 2015 starten. Eine Sonnenblende gehört zum Lieferumfang.

Das Zeiss Batis 1,8/85 mm basiert auf dem Zeiss-Sonnar-Design. Es besteht aus elf Linsen in acht Gruppen, wobei drei Sondergläser und die T*-Vergütung für eine hohe Abbildungsleistung sorgen sollen. Der Bildwinkel liegt bei 29 Grad und ist beliebt in der Porträtfotografie. Typisch für ein solches Porträtobjektiv lässt die Naheinstellgrenze von 80 Zentimeter lediglich einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:7,9 zu, womit ein Objektfeld von 28,3 mal 18,9 Zentimeter abgebildet werden kann. Das 475 Gramm schwere Zeiss Batis 1.8/85 mm ist 92 Millimeter lang und misst 81 Millimeter im Durchmesser. Ab Juli 2015 soll es für knapp 1.200 Euro erhältlich sein. Vorbestellungen sind laut Zeiss aber jetzt schon möglich. Auch beim 85 mm gehört die Sonnenblende zum Lieferumfang.

Hersteller Zeiss Zeiss
Modell Batis 1.8/85 mm Batis 2/25 mm
Unverbindliche Preisempfehlung 1.199,00 € 1.299,00 €
Bajonettanschluss Sony E Sony E
Brennweite 85,0 mm 25,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F1,8 F2
Kleinste Blendenöffnung F22 F22
KB-Vollformat ja ja
Linsensystem 11 Linsen in 8 Gruppen
inkl. ED Linse(n)
10 Linsen in 8 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
Anzahl Blendenlamellen 9 9
Naheinstellgrenze 800 mm 200 mm
Bildstabilisator vorhanden ja nein
Autofokus vorhanden ja ja
Wasser-/Staubschutz ja ja
Filtergewinde 67 mm 67 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 81 x 92 mm 81 x 78 mm
Objektivgewicht 475 g 335 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

In diesem Fototipp erklären wir, was die ND-Filtersimulation von Olympus kann und wie sie eingesetzt wird. mehr…

Rechteckfilter im Einsatz

Rechteckfilter im Einsatz

In diesem Fototipp eklären wir die Vorteile von Rechteckfiltern und geben Tipps zum fotografischen Einsatz. mehr…

SHARPEN projects 3 professional für 69,– statt 99,– €

SHARPEN projects 3 professional für 69,– statt 99,– €

Mit wenigen Klicks verwackelte Aufnahmen retten, Bildbereiche nachschärfen oder Kratzer und Sensorfehler entfernen. mehr…

Rollei Soluna II-60: leistungsstarke LED-Leuchten auch für unterwegs

Rollei Soluna II-60: leistungsstarke LED-Leuchten auch für unterwegs

Das Dauerlicht mit hoher Farbgenauigkeit (CRI 95+) kann für Foto- und Video und mit Netzstrom oder Akkus genutzt werden. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 42, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.