Jetzt auch für Alpha 1 und RX0 II

Version 1.0.4 des des Sony SDKs zur Kamerafernbedienung erschienen

2021-05-12 Die neueste Version des Software Development Kits erweitert die Optionen für USB- und Ethernet-Verbindungen und erhöht die Zahl der Kameras, die verbunden und ferngesteuert werden können. Zu den unterstützten Kameras zählen jetzt auch die Alpha 1 und die RX0 II. Die Version 1.04 des SDKs ist nun zudem kompatibel mit x86-Linux.  (Jan-Markus Rupprecht)

  • Bild Sony Software Development Kit zur Fernsteuerung. [Foto: Sony]

    Sony Software Development Kit zur Fernsteuerung. [Foto: Sony]

Nachfolgend geben die die Pressemitteilung zu diesem recht speziellen Thema im Original wieder:

Sony hat ein Update (Version 1.04) für sein Software Development Kit zur Fernsteuerung von Kameras (Camera Remote SDK) veröffentlicht, das die Palette der unterstützten Kameras um die Alpha 1 und RX0 II erweitert. Die Aufnahme dieser Modelle eröffnet vielen Unternehmen neue Möglichkeiten, die branchenführenden Technologien in den Kameras von Sony zu nutzen, um maßgeschneiderte Kameraanwendungen zu entwickeln und so ihre eigenen Workflows zu verbessern.

Die Alpha 1 eignet sich dank ihrer einzigartigen Kombination aus hoher Auflösung und Geschwindigkeit mit Ethernet-Kommunikation für eine Vielzahl an Einsatzszenarien wie z. B. zur Inspektion von Produktionsprozessen. Die RX0 II ist mit ihrem ultrakompakten Gehäuse und der hohen Bildqualität, die ihr 1.0“ Bildsensor gewährleistet, eine ideale Kamera z. B. für 3D-Scans und Photobooth-Anwendungen.

Mit dem neuesten Update können nun bis zu 20 Kameras über USB angeschlossen werden. Die Ethernet-Verbindung ermöglicht es zudem, das System über viel größere Entfernungen hinweg zu steuern.

Das Camera Remote SDK erlaubt es den Anwendern, Kameras von Sony über einen Computer aus der Ferne zu bedienen. Die Funktionen reichen dabei von der Änderung der Kameraeinstellungen über die Verschlussauslösung bis hin zur Live-View-Überwachung. Softwareentwickler können mit diesem SDK Anwendungen realisieren, die exakt auf bestimmte geschäftliche Anforderungen zugeschnitten sind. So lassen sich die professionellen Geräte von Sony etwa in größenkritische Drohnen- und Radarkamerasysteme integrieren und für andere Funktionen in der Medizin, im Bildungswesen, im staatlichen Bereich und im E-Commerce nutzen.

„Seit seiner Einführung im Februar 2020 erfreut sich das SDK einer enorm großen Nachfrage. Und wir haben mit neuen B2B-Partnern auf der ganzen Welt eine Reihe außerordentlich interessanter Anwendungen entwickelt, die die fortschrittlichen Funktionen von Kameras wie der Alpha 7S III und Alpha 7R IV voll ausschöpfen“, erklärt Yasuo Baba, Director Digital Imaging, Sony Europe B.V. „Die Verbesserung der Verbindungsoptionen für kabelgebundene Multi-Kamera-Lösungen ist entscheidend für Anwendungen in Bereichen wie E-Commerce und 3D-Scan Lösungen. Künftig werden wir diese noch weiter ausbauen, um den Bedürfnissen unserer Kunden optimal gerecht zu werden.“

„Dass wir in ein und derselben Sitzung mehrere Kameras pro Gerät anschließen können, wird unsere Möglichkeiten bei der photogrammetrischen Erfassung erheblich erweitern“, so Craig Mason, Director, Stasis Media. „Die Unterstützung für die RX0 II befähigt uns, Ganzkörperscans in hoher Qualität in Verbindung mit Gesichtserkennung durchzuführen, alles in einem Arbeitsablauf. Das ist eine großartige Erweiterung des Sony Toolsets und wird uns in die Lage versetzen, die herausragenden Bildsensoren von Sony für schnelle, hochwertige Photogrammetrie-Scans zu nutzen.“

Neben der bereits bestehenden Unterstützung für Windows 8.1/10, ARM Linux und macOS bietet die Version 1.04 des SDKs jetzt auch Unterstützung für x86-Linux. Das vereinfacht die Integration für Kunden aus der Industrie, die herkömmlicherweise x86-Computer einsetzen. Alle Details zum Camera Remote SDK, einschließlich Fallstudien und einer vollständigen Liste aller kompatiblen Produkte, finden Sie auf http://www.sony.eu/businesssolutions.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Die Fotos können auch auf weit entfernte Bilderrahmen übertragen werden. Die Verwaltung erfolgt komfortabel im Browser. mehr…

Luminar AI: Das Must-have für bessere Fotos

Luminar AI: Das Must-have für bessere Fotos

Weniger Zeit für die Bildbearbeitung aufbringen und trotzdem atemberaubende Ergebnisse erzielen – mittels KI. mehr…

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 56, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.