Preisgünstiges Vollformatobjektiv für die L-Mount-Allianz

Ultraweitwinkelzoom Panasonic Lumix S 20-60 mm F3.5-5.6 vorgestellt

2020-05-27 Mit dem Lumix S 20-60 mm F3.5-5.6 stellt Panasonic ein preisgünstiges Vollformat-Ultraweitwinkelzoom für seine Lumix-S-Kameras sowie Kameras mit L-Mount von Sigma und Leica vor. Es ist sogar insgesamt gesehen das deutlich preisgünstigste L-Objektiv von Panasonic, nun klafft zwischen 670 und 1.400 Euro eine große Lücke. Dabei muss der Käufer des 20-60mm nicht einmal auf ein wettergeschütztes Gehäuse und hochwertige Linsen verzichten, nur an der Lichtstärke hapert es.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Das Panasonic Lumix S 20-60 mm F3.5-5.6 (S-R2060) ist kompakt, robust und preisgünstig, aber nicht besonders lichtstark. [Foto: Panasonic]

    Das Panasonic Lumix S 20-60 mm F3.5-5.6 (S-R2060) ist kompakt, robust und preisgünstig, aber nicht besonders lichtstark. [Foto: Panasonic]

Mit einer Länge von unter neun und einem Durchmesser von unter acht Zentimetern fällt das Dreifachzoom recht kompakt aus und wiegt mit 350 Gramm auch nicht viel. Dennoch bietet es einen Staub- und Spritzwasserschutz sowie Frostresistenz bis -10 Grad Celsius. Auch eine schmutzabweisende Fluorbeschichtung der Frontlinse fehlt nicht.

Der optische Aufbau setzt sich aus elf Linsen zusammen, die in neun Gruppen angeordnet sind. Zwei asphärische und drei ED-Linsen sollen axiale chromatische Aberrationen sowie die chromatische Vergrößerungsdiffernz minimieren. Zusätzlich korrigieren die asphärischen Linsen Astigmatismus, was für eine hohe Auflösungsleistung sorgen soll.Die zusätzliche UHR-Linse sorgt für eine gleichmäßige Bildqualität bis an den Bildrand und gleichzeitig für die kompakte Bauweise. Neun Blendenlamellen formen eine nahezu kreisrunde Öffnung für ein gleichmäßiges Bokeh.

  • Bild Das Panasonic Lumix S 20-60 mm F3.5-5.6 (S-R2060) besitzt einen hochwertigen Linsenaufbau mit vielen Spezialgläsern zur optischen Korrektur. [Foto: Panasonic]

    Das Panasonic Lumix S 20-60 mm F3.5-5.6 (S-R2060) besitzt einen hochwertigen Linsenaufbau mit vielen Spezialgläsern zur optischen Korrektur. [Foto: Panasonic]

Der schnelle und präzise Autofokus erlaubt eine Naheinstellgrenze von lediglich 15 Zentimetern, was einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:2,3 ermöglicht. Optische Filter lassen sich dank des 67mm-Gewindes anbringen. Ab Juli 2020 soll das Panasonic Lumix S 20-60 mm F3.5-5.6 zu einem Preis von knapp 670 Euro erhältlich sein. Auch ein preisgünstiges Kit mit der Lumix S1 will Panasonic in den Handel bringen.

Hersteller Panasonic
Modell S 20-60 mm F3.5-5.6 (S-R2060)
Unverbindliche Preisempfehlung 669,00 €
Bajonett L-Mount
Brennweitenbereich 20-60 mm
Lichtstärke (größte Blende) F3,5 bis F5,6
Kleinste Blendenöffnung F22
Linsensystem 11 Linsen in 9 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
KB-Vollformat ja
Anzahl Blendenlamellen 9
Naheinstellgrenze 150 mm
Bildstabilisator vorhanden nein
Autofokus vorhanden ja
Wasser-/Staubschutz ja
Filtergewinde 67 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 77 x 87 mm
Objektivgewicht 350 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

SIGMA 85mm F1,4 DG DN | Art – das ultimative Portrait-Objektiv

SIGMA 85mm F1,4 DG DN | Art – das ultimative Portrait-Objektiv

Neu entwickelt für E-Mount und L-Mount mit extremer Lichtstärke und herausragender optischer Leistung. mehr…

 Top-Angebote und spannende Vorträge auf der FOTOPROFI Hybridmesse

Top-Angebote und spannende Vorträge auf der FOTOPROFI Hybridmesse

Im Ladengeschäft und online: Top-Angebote und Aktionen, Workshops, Fotowalks, Webinare und YouTube-Streams. mehr…

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Fujifilm-Fotografen können gratis auf die Grundfunktionen der leistungsfähigen Raw-Konverter-Software zurückgreifen. mehr…

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

In diesem Fototipp erklären wir, was die ND-Filtersimulation von Olympus kann und wie sie eingesetzt wird. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 42, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.